Advertisement
  1. Business
  2. Editing

25+ Professionelle Ressourcen für den Einstieg als Freelance Editor

by
Read Time:14 minsLanguages:

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

Der Einstieg in eine Karriere als freiberuflicher Redakteur ist relativ einfach. Im Gegensatz zu unseren Web- und Grafikdesign-Kollegen können Redakteure selbständig arbeiten, ohne zu viel in teure Software oder Ausrüstung investieren zu müssen.

Natürlich gibt es dafür die üblichen Voraussetzungen: Sie brauchen eine solide Beherrschung der Sprache und eine natürliche Anmut mit einem rationalen und kreativen Diskurs.

Natürlich gibt es dafür die üblichen Voraussetzungen: Sie brauchen eine solide Beherrschung der Sprache und eine natürliche Anmut mit einem rationalen und kreativen Diskurs. Eine Präzision mit Worten und ein unheimlicher Sinn für gute Struktur und Erzählkunst hilft ebenfalls.

Und weil Redakteure mit allen möglichen Leuten arbeiten, die unterschiedliche redaktionelle Ziele verfolgen, brauchen Sie auch diplomatische Fähigkeiten mit dicken Häuten - um Ideen auszugraben und Revisionen zu ertragen. Sie sind auf dem Weg, ein vielseitiger Editor zu werden, wenn Sie ein Stück auseinander nehmen, es dann wieder zusammenheften und immer noch die ursprünglichen Absichten des Autors vermitteln können.

Aber ich habe früh gelernt, dass kreative und technische Fähigkeiten alleine nicht ausreichen, um erfolgreich zu sein. Freelancing ist schließlich ein Geschäft. Verbringen Sie die Zeit zunächst mit den Grundlagen von Marketing, Betrieb und Servicebereitstellung sowie Produktivität. Lesen Sie die "Freelancing 101 - Die Grundlagen" und "9 Tipps für neue Freelancer". Michelle Goodmans Anti 9-to-5-Blog und ihr Buch Mein so genanntes Freelance-Leben: Wie man als kreativer Profi für Miete überleben und gedeihen kann, waren meine Begleiter, als mich die Idee der Freiberuflichkeit zuerst aus meiner Kabine riss.

Dann machen Sie Ihr freiberufliches Redaktionsunternehmen mit diesen Richtlinien auf den Weg:

Nutzen Sie Ihre redaktionelle Erfahrung

1. Machen Sie Ihre Erfahrung zählen. Die Grundregel, bevor Sie in den freiberuflichen Schnitt springen, ist es, etwas Erfahrung in den Diensten zu sammeln, die Sie verkaufen möchten. Sie können sicherlich nicht sagen, dass Sie ein Romanredakteur sind, bis Sie ein paar Romane und Kurzgeschichten auf Lager haben. Sie können Entwicklungs-Editing nicht als eine Fertigkeit aufführen, bis Sie jemandem geholfen haben, ein Konzept für einen Bericht oder einen Artikel von Grund auf zu verfeinern. Werfen Sie einen Blick auf Ihre bisherige Arbeitserfahrung und sehen Sie, ob Sie Ihren Lebenslauf in eine handfeste redaktionelle Expertise umformen können.

Ich begann mein freiberufliches Redaktionsgeschäft, nachdem ich in verschiedenen Funktionen als Wirtschaftswissenschaftler, Kommunikationsspezialist und technischer Autor gearbeitet hatte. Ich habe Politikberichte und Forschungsberichte von Grund auf neu erstellt, also habe ich das als Forschungs- und Entwicklungsberichterstattung vorgestellt. Ich schaffte die Veröffentlichung von Büchern und hochkarätigen Publikationen, also habe ich das unter redaktioneller Bearbeitung und technischer Bearbeitung aufgelistet. Schau dir an, was du getan hast und nimm diese freiberuflichen Dukaten in deinem Lebenslauf.

2. Bearbeiten Sie, was Sie wissen und starten Sie in einer Nische. "Schreibe, was du weißt" ist das Sprichwort, das freiberufliche Autoren am besten kennen. Während es sich lohnt, entweder ein Spezialist oder ein Generalist zu sein, lernen Sie von Ihren Autorenkollegen und "redigieren Sie, was Sie wissen", wenn Sie anfangen, freiberuflich als Redakteur zu arbeiten. Vertrautheit in Bezug auf das Thema, aber auch in dem Netzwerk von Kunden, die Sie pflegen, hilft, Ihren Fuß zu etablieren. Expertise zählt. Experten sind gefragt, und so ist es besser für Sie, Arbeit zu finden.

Bevor ich als freiberuflicher Redakteur anfing, kam ich aus einem betriebswirtschaftlichen Hintergrund. Selbst wenn ich leichte Reise- und Freizeitgeschichten schreiben oder bearbeiten oder an Memoiren und anderen kreativen Sachbüchern arbeiten wollte, wäre ich wahrscheinlich aufgrund meines Hintergrundes nicht erfolgreich gewesen.

Stattdessen konzentrierte ich mich zuerst darauf, Projekte zu gewinnen und zu gewinnen, mit denen ich eine starke Expertise hatte und die ich mit minimalen Wachstumsschmerzen abschließen konnte. Während Sie versucht sind, sich auf breiter Basis zu vermarkten, vor allem, wenn Sie vielseitige Interessen haben, fangen Sie an, zuerst eine Nische zu kultivieren. Sich als Redakteur neu zu erfinden braucht Zeit. Sobald Sie Ihre Karriere als freiberuflicher Editor begonnen haben, können Sie sich auf andere Genres und Formate begeben.

Erfahren Sie, wie Sie Ihre Editorial Clients verwalten

1. Finde heraus, was dein Kunde wirklich braucht. Als Redakteur bekomme ich häufig Kunden, die einen fertigen Entwurf ihres Berichts oder Artikels vorlegen und mir sagen, dass sie nur eine einfache Kopie und Korrektur lesen wollen. In ihren Köpfen bedeutet das, dass sie möchten, dass jemand Rechtschreibfehler ausmerzt, die bei der Rechtschreibprüfung übersehen wurden, und Fehler in Grammatik und Interpunktion beheben. "Es wird nicht mehr als ein paar Stunden dauern und braucht nur die zusätzlichen Augäpfel", sagen sie.

Wenn Sie feststellen, dass ein Entwurf erhebliche Entwicklungs- oder Content-Probleme aufweist, informieren Sie Ihren Kunden darüber und ermutigen Sie ihn, sich für eine tiefere Bearbeitung zu entscheiden.

Wenn ich nach dem Entwurf oder dem Auszug des Werkes frage, finde ich, dass in den meisten Fällen das "no big deal" -copyedit und Korrekturlesen nie ausreicht. Ich gehe dann weiter, um zu erklären, dass die Vervielfältigung nur mit Oberflächenfehlern und Unebenheiten zu tun hat - keine grundlegenden Fehler in einer Arbeit.

Wenn Sie feststellen, dass ein Entwurf erhebliche Entwicklungs- oder Content-Probleme aufweist, informieren Sie Ihren Kunden darüber und ermutigen Sie ihn, sich für eine tiefere Bearbeitung zu entscheiden. Ein Kunde mag eine bahnbrechende, brillante Geschichte haben, aber es braucht vielleicht mehr als nur einen Durchlauf durch die Bearbeitungsmaschine, um ihn für die Veröffentlichung bereit zu machen.

Kollegin und freiberufliche Redakteurin Stacy Ennis in einem in Kürze erscheinenden Buch mit Night Owls Press-Pionieren einen einfachen Bearbeitungsfragebogen, um Ihren Kunden bei der Bestimmung ihrer redaktionellen Bedürfnisse zu helfen:

  • Brauche ich Hilfe, um anzufangen, einen Entwurf zu erstellen, Recherchen durchzuführen oder beim Schreiben motiviert zu bleiben? Wenn ja, erhalte einen Entwicklungsschnitt.
  • Bin ich zuversichtlich mit meinen Umrissen, meinem Konzept und meiner Fähigkeit, am Thema zu bleiben und motiviert zu sein, aber brauche Hilfe bei Ton, Fluss, Übergängen und allgemeiner Effektivität? Wenn ja, unterziehen Sie eine Inhaltsbearbeitung.
  • Habe ich Vertrauen in mein Manuskript und möchte, dass es so bleibt wie es ist, mit nur leichten Korrekturen für Syntax, Rechtschreibung, Interpunktion und andere Fehler auf Satzebene? Wenn ja, vereinbaren Sie eine Kopie.
  • Has your manuscript already been edited for any or all of the above, and just needs another vetting for remaining errors? If so, muster a proofread.

Berate und interagiere mit deinem Klienten auf diese Weise, erleuchte ihn für die Komplexität und den wahren Wert des Bearbeitungsprozesses (du bist nicht nur eine menschliche Rechtschreibprüfung!). Um mehr über die verschiedenen Arten der Bearbeitung zu erfahren, lesen Sie die University of Chicago -Reihe zum Bearbeiten, Schreiben und Veröffentlichen. Meine Favoriten sind der Subversive Copy Editor, der auch einen interessanten Blog enthält und Developmental Editing.

2. Geben Sie Ihrem Kunden Optionen, um den Projektumfang zu erweitern. Dadurch können Sie höhere Preise berechnen und Ihren Kunden mehr Wert für ihr Geld geben. Präsentieren Sie Ihren Kunden mehrere Optionen (mindestens zwei) mit steigendem Servicegrad. Zum Beispiel, wenn Ihr Kunde Ihnen eine fertige Arbeit vorstellt, bieten Sie drei Szenarien an: Option eins - nur ein einfacher Korrekturlesetext; Option zwei - sowohl Korrekturlesen als auch Kopieren; oder Option drei - das Bearbeiten von Trifecta von Korrekturlesen, Kopieren und Inhalt oder substanziellem Editieren.

Beschreibe klar, wie sich jede Option bei einem Stück verbessert. Ihr Ziel ist es, den Kunden in Richtung des All-in-One-Pakets zu führen, das Ihnen die Möglichkeit bietet, Ihre redaktionellen Beiträge zu präsentieren.

3. Legen Sie die Bedingungen für das Engagement fest. Setzen Sie Ihre Meilensteine und stempeln Sie ein Datum ab, was Sie an Ihre Kunden liefern werden. Wenn Ihre Arbeit nur ein endgültiges Lieferdatum erfordert, verwenden Sie Zwischenmeilensteine, um Ihren Kunden ein Update zu senden, wo Sie sich befinden. Abschließend erfahren Sie, wie Sie Ihre Preise mit Kunden verhandeln können.

Widerstehen Sie dem Drang, die Preise Ihrer Mitbewerber zu übertreffen und strategisch zu preisen, um mehr Wert zu höheren Raten für einen nachhaltigeren Kundenstamm zu bieten.

Sobald Sie den Prozess Ihrer Kundenerfassung abgeschlossen haben, ist es an der Zeit, herauszufinden, wie Sie Ihre eigene Buchhaltung und Buchhaltung führen. Das Ziel ist es, die Zeit zu minimieren, die Sie damit verbringen, Ihre Einnahmen und Ausgaben im Auge zu behalten, Rechnungen zu versenden und Rechnungen zu verwalten.

Es gibt viele D-I-Y-Optionen wie FreeAgent, Freshbooks, LessAccounting und Quickbooks, aber am besten ist es, einen Buchhalter zu engagieren.

Selbst wenn Sie einen Assistenten beauftragen, um Ihre Bücher zu handhaben, müssen Sie immer noch alles im Auge behalten. Speichern Sie PDF-Kopien von Rechnungen, Quittungen und Kundenanträgen in etikettierten Ordnern, damit Ihr Buchhalter sie einsehen kann. Das Einrichten eines Systems und eines Prozesses kann in den ersten Monaten zwar "touch-and-go" sein, aber sobald es läuft, sollte der Papierkram immer weniger Zeit in Anspruch nehmen.

4. Holen Sie mehr aus bestehenden Kunden heraus. Die Jagd nach neuen Kunden ist zeitaufwendig und unglaublich anspruchsvoll. Vergessen Sie nicht, Ihren bestehenden Kundenstamm erneut zu besuchen. Wenn Sie beispielsweise eine Inhaltsbearbeitung für ein Buch eines Autors abgeschlossen haben, schlagen Sie vor, an der Marketingkopie für Poster, eine zukünftige Website oder Werbeflyer zu arbeiten. Wenn Sie eine Reihe von Blog-Posts für eine noch junge Firma geschrieben haben, schlagen Sie vor, den Blog zu verwalten. Kunden sind immer glücklich, bei demselben Anbieter zu bleiben und zu arbeiten, da die Überprüfung neuer Mitarbeiter zeitaufwendig ist.

Fördern Sie Ihre redaktionellen Dienstleistungen

1. Lernen Sie, wie Sie neue und potenzielle Kunden effektiv ansprechen können. Geben Sie bei der Übermittlung Ihres Angebots an Kunden genau an, was Ihre Dienste für sie und ihr Projekt tun können. Sagen Sie nicht nur, dass Sie ihre Prosa verbessern und straffen werden. Das ist das Mandat jedes Redakteurs und es macht nichts, um Sie von anderen gleich talentierten Redakteuren zu unterscheiden.

Stellen Sie sich als idealer Kandidat dar, indem Sie gezielt auf Verbesserungsbereiche hinweisen und Ihre Erfahrungen bei ähnlichen Projekten bekannt machen. Hier sind weitere wichtige Schritte, um die perfekte Tonhöhe zu erstellen. Pitching und das Verfassen von Vorschlägen kann sehr zeitaufwendig sein, also standardisieren Sie den Prozess und lernen Sie, wie Sie Ihre Vorschläge klar und übersichtlich strukturieren. Ich halte eine Reihe von Vorlagen für die Korrespondenz: für meine Einführung, Tonhöhe und Vorschlag.

2. Pflegen Sie ein starkes Editor-Profil und "Marke". Sobald Sie ein paar Projekte auf Lager haben, verbringen Sie ein paar Wochen damit, Ihre Online-Präsenz zu entwickeln. Dies besteht in der Regel aus drei Dingen: einer Website / Blog, einem Online-Portfolio und einem professionellen Profil.

Da die meisten Kunden Sie nie persönlich treffen werden, ist eine gut gestaltete Website entscheidend für Ihren Erfolg als Redakteur. In vielerlei Hinsicht wird eine Website im Wesentlichen zu Ihnen und Ihrer redaktionellen Marke; Die Erfahrung, die ein Kunde auf Ihrer Website hat - positiv oder negativ - ist oft die wichtigste Interaktion - abgesehen von der Zusammenarbeit mit Ihnen -, die sie haben wird. Hier sind allgemeine Regeln, die Ihre Online-Präsenz als freiberuflicher Redakteur regeln sollten:

a. Stellen Sie sicher, dass Ihre Website und Ihr Blog einfach zu verwenden und zu navigieren sind. Mach deine Mockups auf einem Werkzeug wie Balsamiq, Pencil Project oder Mockup Screens, mit denen du Website-Modelle namens Wireframes erstellen kannst. (Aber wenn das alles einschüchternd klingt, gehen Sie mit einem ausgelagerten Webdesigner und sparen Sie sich den Ärger.)

b. Entwickeln Sie Ihre Online-Marke. Farben, Schriftart und Logo-Design sind alle wichtig, weil sie in der Regel die ersten Eindrücke von Ihnen sind. Durchsuchen Sie die Artikel von 1st Web Designer, einem Webdesign-Blog und dem Smashing Magazine, über die neuesten Trends im digitalen Design. I Love Typography ist die maßgebliche Quelle für Typografie, Schriftgestaltung und Schriftzüge. Im Font Shop finden Sie skurrile Schriften für Ihre Branding-Anforderungen.

c. Investieren Sie in eine Beratung zur Content-Strategie, die die Erstellung, Bereitstellung und Verwaltung Ihrer Inhalte von Ihrem Website-Kopier- und Kontaktformulardesign bis zur Präsentation Ihres Online-Portfolios umfasst. Lesen Sie Content Strategy für das Web von Kristina Halvorson oder Melissa Rach und ihrem Brain Traffic-Blog, einer der besten Ressourcen für User Experience Design und Content-Strategie.

d. Bleiben Sie in sozialen Netzwerken aktiv. Abgesehen davon, dass wir in der Blogosphäre und in Twitterverse aktiv bleiben, sind LinkedIn-Gruppen für das Schreiben und Bearbeiten von Profis eine weitere Quelle für Networking und Support. Beweisen Sie sich in Ihren Interaktionen hilfreich und nachdenklich. HR-Spezialisten, die nach potentiellen Redakteuren für verschiedene Projekte und Verträge suchen, überwachen diese Berufsgruppen oft.

Ich erkunde gerade CarbonMade für eine kreativere Art, mein Portfolio zu präsentieren. Ein weiteres Tool zur Portfolioerweiterung ist Scribd, eine Website für die gemeinsame Nutzung von Dokumenten, die einen YouTube-ähnlichen Ansatz für Text verwendet. Mit Scribd können Sie Beispielkapitel, Artikel, Berichte und sogar ganze Bücher hochladen. Teilen Sie Links zu bestimmten Stücken mit Ihren potenziellen Kunden. I use About.me as a central footprint for my professional profile and LinkedIn as a more extensive resume.

3. Erstellen Sie Gast-Posts, um Erfahrungen in Bereichen außerhalb Ihres Fachwissens zu sammeln. Um meine Erfahrung in kreativerer Sachliteratur aufzubauen, schrieb ich. (Ja, die Redakteure bearbeiten nicht nur.) Ich schrieb viel, schrieb Gastpostsendungen, um meine Fähigkeiten als Wortschützer zu demonstrieren und Autorität als Redaktionsexperte in Bereichen und Themen aufzubauen, die mich interessierten.

Während die meisten Gäste Beiträge nicht bezahlen (Sie tun sie in der Regel kostenlos), erlauben sie Ihnen, ein Portfolio zu bauen, Exposition zu gewinnen, und erstellen Sie eine Nebenstelle, Ihre Stimme und Expertise in einem bestimmten Bereich zu etablieren. Gastbeiträge schreiben sind auch gute Möglichkeiten, um zu vermarkten und zu fördern. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Website auf Ihre Begleitbiografie einbeziehen.

Bonus-Tools für das Editor's Arsenal

1. Publishing-Tools. Als Redakteur können Sie aufgefordert werden, einen Newsletter zu erstellen oder Inhalte für Ihre Kunden zu sammeln und zu kuratieren. Paper.li, Letter.ly, Feed Journal und Storify sind Services, mit denen Sie Inhalte aus Blogartikeln, Tweets und anderen im Web verstreuten Inhalten in optisch ansprechende Formate zusammenfassen können. Wer sich für E-Books interessiert, sollte sich Calibre und Sigil ansehen, kostenlose Tools, mit denen Sie beliebte E-Book-Formate erstellen können.

2. SEO-Management-Tools. Versuchen Sie Scribe, ein WordPress-Plugin, mit dem Sie Ihre Blog-Posts und Online-Dokumente für SEO-Verbesserungen scannen können.

Der Nachteil dieses Tools ist, dass es knifflig ist, auf bestimmte Plattformen beschränkt ist und nur mit ein paar WordPress-Themes funktioniert. Ein weiteres SEO-Analyse-Tool ist Web-SEO, die eine Reihe von kostenlosen Tools zur Verfügung stellt, mit denen Sie Ihre Dokumente für Suchmaschinen optimieren können. Außerdem können Sie doppelte Inhalte identifizieren und die Anzahl der eingehenden Links zählen.

3. Forschungswerkzeuge. Zwei der besten Tools, die ich für die Recherche eines Artikels, den ich schreiben musste, oder für das Sammeln von Quellen für einen Bericht oder ein Buchprojekt, das ich bearbeite, sind Evernote und Scrible. Evernote ist ein unverzichtbares Recherche-Tool zum Speichern und Organisieren von gesammelten Informationen und Dateien: Sie können Informationen per E-Mail an Evernote senden, Teile von Webseiten erfassen, Fotos einfügen oder ein Dokument scannen, um es in Ihrem Konto zu speichern.

Zum Beispiel werden Sie als Redakteur oder Autor oft riesige Mengen von Informationen im Web durchforsten. Mit Evernote können Sie Ausschnitte aus einem Artikel oder einer Geschichte, die Sie zum späteren Lesen lesen, ausschneiden und einfügen. Es gibt sogar ein praktisches Browser-Add-on, mit dem Sie Informationen von einer Webseite direkt in Evernote schneiden können. Durch das Tagging werden Ihre Suchanfragen aussagekräftiger. Ich bezeichne meine Dateien oft mit den Namen von Projekten oder Clients, um sie beim Jonglieren mehrerer Projekte einfach abrufen zu können.

Scrible funktioniert mehr wie ein Anmerkungswerkzeug, mit dem Sie Webseiten markieren und online speichern und verwalten können. Früher haben die Redakteure das Hintergrundlesen im Internet verfolgt, indem sie aus dem Dokument ausschnitten und in ein Dokument eingefügt und dort die Anmerkungen gemacht hatten. Mit Scrible ist dieser mühsame Prozess jetzt nahtlos, sodass Sie Ihren Browser nie verlassen müssen, wenn Sie Notizen machen.

4. Distraktionskontrolle. Installieren Sie Freedom, Anti-Social oder RescueTime, die Ihren Zugriff auf bestimmte Websites im Internet vorübergehend behindern. Fügen Sie alle Ihre Social-Media-Sites zur Blacklist hinzu und schreiben und bearbeiten Sie sie in der Distraktionsfreien Zone.

Bleiben Sie informiert, füttern Sie Ihre kreative Muse

Bleiben Sie auf dem Laufenden über die Nachrichten und Kommentare zu Ihrer Branche, die als hervorragendes Futter und Material für Blogs, Facebook-Posts oder Tweets dienen. Stellen Sie die Informationen zusammen und präsentieren Sie sich als Autorität in Ihrem Bereich.

Große Blogs und Seiten für Redakteure und Autoren gehören Galley Cat, schreiben Sie es seitwärts, Writers Digest Es gibt keine Regeln und die Word Factory. Um in Ihrem Handwerk herausragend zu sein, müssen Sie weit lesen. Pore über Kevin Kellys Klassiker "The Best Magazine Articles Ever" für einige der besten Artikel und Journalismus der letzten Jahrzehnte. Es zeigt Ihnen, was Sie als Redakteur anstreben. Wenn Sie wie ich auf Digital- und Indie-Publishing setzen, sollten Sie PBS Idea Lab, Digitale Buchwelt, Publishing-Perspektiven, TeleRead, InReads, IndieReader und AgentQueryConnect lesen.

Wenn ich mich festgefahren fühle und hilflos meinen blinkenden Cursor auf meinem Computerbildschirm anstarre, mache ich eine kreative Pause und gehe zu meinen Lieblingsseiten, um einen Moment der Inspiration zu erleben. Ein Favorit für skurrile und zum Nachdenken anregende Neuigkeiten ist BoingBoing. Eine andere Seite, Brain Pickings, bietet eine brillante Gegenüberstellung von Themen und Ideen (ein Beispiel: "Die ganze Zeit in der Welt: Was ein verkohlter uralter Baum uns über Unbeständigkeit, tiefe Zeit und unseren Platz im Universum lehren kann"), die immer geht Ich spinne mit neuen Ideen für meine eigene Arbeit. Ich schaue mir auch Creative Mornings an, das TED-ähnliche Videopräsentationen von inspirierenden Lautsprechern bietet, die die kreativen Säfte fließen lassen. Für große Long-Form-Sachbücher liest ich Long Form, um Artikel auf meinen Kindle herunterzuladen.

Ein profitables, freiberufliches Editorial-Geschäft beginnt mit Ihrer Leidenschaft und Kreativität, überlebt aber langfristig mit Ihrem Geschäftssinn. Die meisten Freiberufler machen den Fehler, ihre ersten paar Monate ohne Strategie zu durchwursteln. Vernachlässige nicht deine Kerngeschäftsbereiche, finde gute Kunden und entwickle deine persönliche Marke und Expertise als Redakteurin - und du wirst auf dem Weg sein, als freiberuflicher Redakteur anzufangen.

Bildnachweis: Einige Rechte von Swellphotography vorbehalten.

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.