Unlimited PowerPoint templates, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Business
  2. Writing

Wesentliche Schritte zur Einreichung eines Artikels in einem Magazin

by
Read Time:6 minsLanguages:

German (Deutsch) translation by Rana Salsabiela (you can also view the original English article)

Wenn Sie ein freier Schriftsteller sein möchten, werden Sie wahrscheinlich Artikel in Magazin einreichen. Und während der großen Namen in der Branche in der Regel keine Probleme beim Verkauf ihrer Artikel haben, müssen die weniger erfahrenen Autoren härter daran arbeiten.

Härteres Arbeiten ist jedoch nicht unbedingt gleich Erfolg. Es ist ein kluger Ansatz, einen Artikel an einen Magazinredakteur zu verkaufen. Schlauheit, zusammen mit einer großartigen Artikelidee und Beharrlichkeit.

Befolgen Sie diese wesentlichen Schritte und geben Sie nicht auf, egal wie oft Sie abgelehnt werden.

Wählen Sie das richtige Magazin. Sie möchten sich wahrscheinlich Magazin über Themen unterwerfen, mit denen Sie sehr vertraut sind -- Dinge, über die Sie zuvor geschrieben oder mit denen Sie gearbeitet haben. Wenn Sie mit Themen befassen, über die Sie nicht viel wissen, werden Sie viel mehr forschen, und Ihr Artikel wird wahrscheinlich etwas amateurhaft erscheinen. Sie sollen auch Magazinen wählen, die Ihrem Ton und Stil entsprechen, obwohl, wenn Sie gerade erst anfangen, Sie vielleicht nicht diesen Luxus haben -- Sie müssen vielleicht Ihren Ton und Stil mit jeder Publikation entsprechen, die Sie akzeptieren wird.

Fachmagazin. Wenn Sie nicht so erfahren sind, versuchen Sie möglicherweise, in ein Verbrauchermagazin zu gelangen (die, die Sie an den Kiosken sehen) ... Stattdessen sollten Sie mit Fachzeitschriften beginnen. Versuchen Sie es beispielsweise anstelle eines allgemeinen Computermagazins mit den Fachzeitschriften für Computer. Sie sind in der Regel ein bisschen einfacher zu erreichen, da die Konkurrenz nicht so heftig ist.

Kennen Sie das Magazin und seinen Markt. Wenn Sie versuchen, einen Artikel blind an ein Magazin zu senden, ohne viel über das Magazin zu wissen, verschwenden Sie Ihre Zeit. Ihr Vorschlag sollte speziell auf dieses Magazin zugeschnitten werden. Und um das zu tun, müssen Sie ein wenig Forschung zu tun. Beginnen Sie damit, früherer Ausgaben des Magazins zu lesen -- das gibt Ihnen eine anständige Vorstellung davon, worum es in dem Magazin geht und wer ihr Publikum ist. Finden Sie Probleme in Ihrer lokalen Bibliothek oder online. Achten Sie darauf, ob die meisten ihrer Artikel von Mitarbeitern oder freiberuflichen Autoren geschrieben werden -- wenn es sich hauptsächlich um freiberufliche Artikel handelt, haben Sie eine gute Chance. Achten Sie auch auf Ton und Stil, wie viele Zitate sie verwenden und ob die Artikel informell oder mit Fakten und Statistiken gefüllt sind.

Lesen Sie die Richtlinien des Autors sorgfältig durch. Jedes Magazin hat seine eigenen Richtlinien, und sie sind in der Regel auf der Website aufgeführt. Lesen Sie sie sorgfältig durch, damit Sie nicht sofort Fehler machen.

Beispiele Haben. Die Redakteure suchen nach etablierten freiberuflichen Autoren, nicht nach Leuten, die ihren allerersten Artikel schreiben. Sie möchten zeigen, dass Sie Erfahrungen haben, mit Beispielen, um die Qualität Ihres Schreibens zu zeigen. Verknüpfen Sie Ihre Proben (Sie sollten ein paar gute Beispiele im Web haben), und stellen Sie sicher, dass sie Ihre beste Qualität sind, gründlich auf Grammatik, Rechtschreibung, Stil usw. überprüft wurden. Wenn Sie nicht viel Erfahrung haben, sollten Sie zuvor einmal in einer Schulzeitung, in einem Community-Newsletter, auf Ihrem eigenen Blog oder so etwas Kleinem veröffentlicht worden sein. Verwenden Sie diese Artikel als Beispiele. Wenn Sie nicht einmal so viel Erfahrung haben, beginnen Sie zuerst an diesen Orten.

Abfragen oder absenden? Senden Sie einen abgeschlossenen Artikel oder senden Sie zuerst eine Anfrage, um festzustellen, ob das Magazin interessiert ist? Verwenden Sie die Website des Magazins und die Richtlinien des Autors als Leitfaden. Wenn Sie jedoch brandneu sind, möchten Sie wahrscheinlich einen fertigen Artikel einreichen, damit sie wissen, dass Sie gut genug sind. Andernfalls spart Ihnen eine Abfrage Zeit, wenn Sie Erfahrung haben. Wenn Sie einen fertigen Artikel senden, stellen Sie sicher, dass der Herausgeber wissen, dass Sie es senden "über die Transom" ... Verlagsindustrie für einen unaufgeforderten Artikel sprechen.

Erste E-Mail. Die erste E-Mail, die Sie an einen Editor senden, ähnelt dem Anschreiben, das Autoren früher gesendet haben (bevor die Kommunikation per E-Mail sofort und weniger formell erfolgte). Ihr Ton sollte professionell sein, aber Sie sollten sie eher kurzhalten, da die Redakteure beschäftigt sind und nicht viel Zeit haben. Kommen Sie auf den Punkt ... Sagen Sie, wer Sie sind, was Sie für sie tun wollen, und warum es eine tolle Idee für das Magazin wäre. Führen Sie eine Ein-Absatz-Zusammenfassung (siehe unten) durch und stellen Sie Links zu einigen Schreibbeispielen im Netz bereit. Sie brauchen nur 2-3 wirklich gute Beispiele -- reichen Sie nicht Ihr gesamtes Portfolio oder Blog ein. Denken Sie daran, Ihre E-Mail an das Magazin anzupassen, einschließlich des Schreibens von Mustern, Ideen, Tönen usw.

Im Internet. Einige Magazine haben Web-Formulare für Anfragen. Ich würde vorschlagen, dass Sie diese verwenden, da sie es dem Editor erleichtern, wenn Sie alle erforderlichen Informationen ausfüllen.

Synopsis. Dies ist im Grunde Ihre Artikelidee in einem Absatz. Es sollte den Stil zeigen, den Sie verwenden möchten, und die Aufmerksamkeit des Redakteurs in irgendeiner Weise auf sich ziehen. Achten Sie darauf, einen Winkel zu haben. Schreiben Sie zum Beispiel nicht nur über Web 2.0 - wie wird sich Ihr Artikel von den Hunderten anderen zu diesem Thema unterscheiden? Seien Sie anders, neu, größer, und haben Sie persönliche Geschichten. Gehen Sie nicht zu lange -- halten Sie es kurz und auf den Punkt.

Zur Nachverfolgung. Beharrlichkeit zahlt sich in dieser Branche aus. Wenn Sie einmal einen Vorschlag senden und erwarten, dass der Redakteur die Chance nutzt, Sie einzustellen, haben Sie die falsche Einstellung. Jemand mit guten Ideen und Beharrlichkeit wird für einen Redakteur attraktiver sein. Wenn Sie in ein paar Tagen nicht mehr hören (oder Wenn Sie möchten, können Sie es eine Woche Zeit geben), senden Sie eine höfliche und kurze Folge-E-Mail. Wenn Sie immer noch nicht zurück hören, folgen Sie erneut. Nach vier Mal können Sie wahrscheinlich weitermachen.

Einreichen an mehrere Publikationen. Es wird nicht als bewährte Methode angesehen, mehrere Publikationen gleichzeitig auf demselben Markt einzureichen. Wenn Sie einen Artikel an ein Magazin verkaufen möchten, senden Sie ihn nicht auch an deren Konkurrenten. Wenn sich die Magazine jedoch in völlig unterschiedlichen Märkten befinden - beispielsweise in verschiedenen Ländern oder Städten -, könnten Sie damit durchkomme. Wenn Sie jedoch von einem Magazin abgelehnt werden, können Sie zum nächsten wechseln. Noch besser ist es, einreichen Sie gleichzeitig verschiedene Vorschläge für verschiedene Artikel an verschiedene Publikationen, so dass Sie mehrere Bälle auf einmal in der Luft haben, anstatt darauf zu warten, dass jeweils ein Ball herunterkommt.

Nach Geld fragen. Wenn es Ihr erster Artikel ist, können Sie sich freuen, wenn er kostenlos veröffentlicht wird. Danach sollten Sie jedoch um Geld bitten. Vielleicht nicht in der ersten E-Mail, aber auf jeden Fall in der zweiten E-Mail. Wenn Sie mit der Einstellung vertreten, es Ihnen egal ist, bezahlt zu werden, werden Sie als Amateur auskommen. Und das wird Ihren Chancen beeinträchtigen.

Haben Sie keine Angst vor Ablehnung. Jeder wird abgelehnt, auch die besten Schriftsteller. Und wenn Sie noch kein etablierter Schriftsteller sind, werden Sie wahrscheinlich mehrmals abgelehnt. Akzeptieren Sie es einfach und versuchen Sie es weiter.

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.