Advertisement
  1. Business
  2. Goal Setting

So halten Sie sich an Ihre Neujahrsvorsätze:6 Schlüsselstrategien für 2019

by
Read Time:11 minsLanguages:

German (Deutsch) translation by Nikol Angelowa (you can also view the original English article)

Wir haben jetzt erst ein paar Tage im Januar, während ich das schreibe. Wie laufen die Beschlüsse? Halten Sie sich daran oder verlieren Ihre guten Vorsätze bereits den Krieg mit dem miserablen Januarwetter?

how to stick to new year resolutionshow to stick to new year resolutionshow to stick to new year resolutions
Viele Menschen halten ihre Neujahrsvorsätze nicht ein. (Bildquelle: Envato Elements)

Egal, ob Sie mitfahren oder schon kurz vor dem Aufgeben stehen, schauen wir uns an, warum Ihre Neujahrsvorsätze manchmal scheitern. Dann werden wir einige Schlüsselstrategien erkunden, die Ihnen beibringen, wie Sie sich an Ihre Neujahrsvorsätze halten.

Warum scheitern Neujahrsvorsätze?

Wenn Sie sich fragen: "Wie lange halten die Vorsätze für das neue Jahr?" die Antwort für die meisten von uns ist "nicht lange".

Die allermeisten Menschen halten sich nicht an ihre Vorsätze. Die Anzahl der Personen, die ihre Vorsätze nicht einhalten, hängt davon ab, welche Statistiken Sie sich ansehen. Irgendwo zwischen 8% (laut Forbes) und 20% (laut US News & World Report) von uns erreichen sie tatsächlich: Das bedeutet, dass zwischen 80% und 92% der Menschen am Jahresende bereit sind, zuzugeben, dass sie es nicht getan haben erreichen, was sie sich vorgenommen haben. Ich würde sagen, die Zahl ist noch höher, wenn man die Leute einbezieht, die nicht zugeben, dass sie versagt haben oder ein viel niedrigeres Ziel erreicht haben.

Dieses Versagen ist nicht nur ein Problem mit Neujahrsvorsätzen. Es ist ein allgemeines Problem mit Zielen. Die Leute sind wirklich schlecht darin, an ihnen festzuhalten, wenn die anfängliche Aufregung nachlässt. Ein großer Teil des Problems ist, dass die Leute wirklich schlecht darin sind, gute Vorsätze für das neue Jahr zu fassen. Sie beschließen, Dinge zu tun wie:

  • abnehmen
  • gesund ernähren
  • fünf Tage die Woche ins Fitnessstudio gehen
  • weniger Zeit auf Facebook verbringen
  • einen Marathon laufen
  • und unzählige andere vage Selbstverbesserungsideen

Obwohl dies alles nach vernünftigen Lösungen klingen mag, ist jede von ihnen aus einem einfachen Grund zum Scheitern verurteilt: Sie sind keine SMART-Ziele.

Wie wir in unserem Tutorial zum Setzen von Zielen und auch in unserem Leitfaden für gute Neujahrsvorsätze gesehen haben, ist ein gutes Ziel SMART: spezifisch, messbar, erreichbar, relevant und zeitlich begrenzt. Dein Ziel sollte also sein:

  • Spezifisch. Ihr Ziel ist klar und klar definiert. Abnehmen ist nicht sehr spezifisch. Wie viel Gewicht? Bis wann?
  • Messbar. Können Sie verfolgen, wie es Ihnen geht? Was heißt überhaupt „gesund essen“? Bedeutet es weniger Kalorien, weniger Zucker oder mehr Protein? Oder verzichtet es auf verarbeitete Lebensmittel und Milchprodukte? Sie brauchen Zahlen.
  • Erreichbar. Ziele sollten für Sie jetzt erreichbar sein. Wenn du nicht regelmäßig Sport treibst, entscheide dich nicht, fünfmal pro Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Du wirst dich selbst ausbrennen, bevor die erste Woche vorbei ist. Gehen Sie stattdessen mit einem erreichbaren Ziel von zwei Tagen pro Woche ins Fitnessstudio und einem langen Spaziergang am Wochenende. Wenn Sie fitter werden, können Sie mehr ins Fitnessstudio gehen.
  • Relevant. Ziele müssen für Ihre übergeordneten Ziele relevant sein. „Weniger Zeit auf Facebook verbringen“ nützt nicht viel, wenn Sie stattdessen einfach auf Instagram oder YouTube gehen. Was ist hier Ihr eigentliches Ziel? Um Ihre Zeit besser zu nutzen? Dann versuchen Sie stattdessen, 20 Seiten pro Tag zu lesen: Ihre Social-Media-Zeit wird automatisch sinken.
  • Zeitgebunden. Einen Marathon zu laufen ist eine würdige Auflösung. Ich werde dieses Jahr selbst einen Halbmarathon laufen (ich hasse es absolut zu laufen, daher ist es eine echte Prüfung meiner Willenskraft). Die Sache ist jedoch, wann werden Sie es tun? Es ist schön und gut, irgendwann in diesem Jahr einen Marathon zu machen, aber im Hochsommer werden Sie feststellen, dass Sie nicht genug Zeit zum Trainieren haben, und selbst wenn, dann tun Sie es nicht Ich möchte im kalten, nassen Oktober keinen Marathon laufen, also ist es vielleicht besser, es für 2022 zu lassen, und dann bam, ein weiterer Neujahrsvorsatz beißt in den Staub. Der Schlüssel ist, sich jetzt, irgendwann im Frühsommer, einen Marathon auszusuchen, sich anzumelden, die Anmeldegebühr zu bezahlen und in Ihrem Kalender vorzumerken.

Wenn Sie Ihre Vorsätze nach dem Lesen plötzlich neu bewerten, gut! Wir sind hier um zu helfen. Sehen wir uns einige Techniken an, die Ihnen helfen, Ihre Neujahrsvorsätze einzuhalten:

1. Überdenken Sie Ihre Neujahrsvorsätze

Der erste Schritt besteht darin, alle Ihre Neujahrsvorsätze neu zu überdenken. Es ist leicht, sich in der Hektik von "Neujahr, neues Ich" zu verfangen und zu schwören, eine Million verschiedene vage Dinge zu tun. Gehen Sie durch, was Sie sich vorgenommen haben, und vergleichen Sie sie mit den obigen SMART-Kriterien. Sind sie spezifisch? Wenn nicht, machen Sie sie spezifisch. Wenn sie nicht messbar sind, finden Sie eine Möglichkeit, sie zu verfolgen. Sind Sie sicher, dass Sie sie tun können? Wenn nicht, geben Sie sich vorerst mit einer kleineren Auflösung zufrieden. Ist die Auflösung relevant? Ist es wirklich das, worauf Sie Ihre Energie fokussieren möchten? Wenn nicht, schneiden Sie es ab. Und zum Schluss noch ein paar Zeitbeschränkungen. Das Ende des Jahres ist viel zu weit weg, um ein realistisches Zeitlimit zu sein. Wenn Sie abnehmen möchten, setzen Sie sich im Januar ein Ziel von 3 Pfund und gehen Sie von dort aus.

2. Beeilen Sie sich nicht

Ich habe zwar keine Daten, um dies zu belegen, aber mein persönlicher Verdacht ist, dass eine große Anzahl von Menschen mit ihren Vorsätzen scheitern, weil sie sich zu etwas Lächerlichen verpflichten, völlig entmutigt sind, wenn sie innerhalb der ersten ein oder zwei Wochen scheitern, und dann einfach aufhören, es zu versuchen . Ich weiß, dass mir das schon mal passiert ist.

Hier ist ein Beispiel für einen gescheiterten Neujahrsvorsatz. Ich habe jahrelang versucht, ein Tagebuch zu führen. Bei jedem Neustart hatte ich mir zum Ziel gesetzt, 500 Wörter vor dem Frühstück zu schreiben oder dreißig Minuten lang Tagebuch zu schreiben oder ein anderes lächerlich schwieriges Ziel. Was für mich funktionierte, war, einen Schritt zurückzutreten und das einfachste Ziel zu setzen: jeden Tag etwas – alles – in mein Tagebuch zu schreiben. Es könnte ein Wort, ein Satz oder ein 2.000-Wörter-Estrich sein, warum Tom Cruise der am meisten unterschätzte Schauspieler einer Generation ist. Es spielte keine Rolle, solange ich irgendwann an diesem Tag mein Tagebuch öffnete, einen Stift zur Hand nahm und schrieb.

Heute schreibe ich jeden Tag Tagebuch. Ich freue mich darauf. Normalerweise schreibe ich etwa 20 Minuten. Die meisten meiner Einträge sind mindestens ein paar hundert Wörter lang. Wenn ich ganz ab und zu einen Tag verpasse, weil ich auf Reisen bin, ist das okay: Ich freue mich darauf, am nächsten Tag Tagebuch zu schreiben.

Dasselbe müssen Sie mit Ihren Auflösungen tun. Fangen Sie langsam an und arbeiten Sie von dort aus. Der Anfang ist oft der schwierigste Teil. Sobald Sie den Ball ins Rollen gebracht haben, wird es Ihnen schwer fallen, aufzuhören. Gewöhnen Sie sich an, zwei Tage die Woche ins Fitnessstudio zu gehen, und nach ein paar Wochen werden Sie an den Tagen, an denen Sie nicht gehen, unruhig sein. Dann kommt der dritte Tag, dann der vierte Tag und schließlich der fünfte Tag.

3. Versuchen Sie nicht, sie alle auf einmal zu tun

Es gibt nur so viel, was Sie auf einmal tun können. Wenn Ihre Liste der Neujahrsvorsätze länger ist als Ihre Einkaufsliste, dann haben Sie ein Problem. Es ist einfach nicht möglich, Gewicht zu verlieren, Muskeln aufzubauen, für einen Marathon zu trainieren, mit dem Rauchen aufzuhören, vegan zu leben, ein Buch pro Woche zu lesen und gleichzeitig seinen Roman zu schreiben. Sie müssen Prioritäten setzen.

Anstatt Neujahrsvorsätze als strikte Liste von Aktivitäten zu verwenden, die am 1. Januar beginnen müssen, ziehe ich es vor, sie als Weg zu verwenden, um Richtlinien für das kommende Jahr festzulegen. Wenn Sie abnehmen, Muskeln aufbauen und für einen Marathon trainieren möchten, ist dies wahrscheinlich der beste Weg, um im Frühsommer für einen Marathon zu trainieren (der Ihnen beim Abnehmen hilft), und verbringen Sie dann die zweite Hälfte des half das Jahr an Krafttraining arbeiten. Sie werden nicht in der Lage sein, Ihr Trainingsniveau massiv zu steigern und gleichzeitig Ihre Ernährung radikal umzustellen. Vielleicht arbeiten Sie also, anstatt auf einmal komplett vegan zu werden, daran, Ihren Fleischkonsum im Laufe der Zeit zu reduzieren.

Schauen Sie sich Ihre Neujahrsvorsätze an und entscheiden Sie, was Sie jetzt erreichen möchten und was vielleicht später im Jahr besser angegangen wird. Nun, dies ist keine Erlaubnis, Dinge auf den Weg zu bringen: Sie müssen sich immer noch Ziele setzen und einen soliden Plan haben, um diese Lösung später zu erreichen, vorzugsweise unterstützt durch Kalendererinnerungen.

4. Holen Sie sich einen Accountabilibuddy und überprüfen Sie monatlich

Ein weiterer Grund, warum ich vermute, dass viele Menschen bei ihren Neujahrsvorsätzen scheitern, ist, dass sie einfach vergessen, dass sie sie gemacht haben. Ich weiß, als ich mich dieses Jahr hinsetzte, um auf meine Leistung im letzten Jahr zurückzublicken, war ich überrascht, dass ich mich entschieden hatte, Irlands höchsten Berg zu besteigen. Das war natürlich eine Sommersache, aber als es tatsächlich Sommer war, hatte ich es total vergessen. Ich hätte leicht den Zug buchen und es über ein Wochenende machen können – es ist eine Bergwanderung, kein Aufstieg – aber es kam mir einfach nicht in den Sinn.

Aus diesem Grund sind zwei zusammenhängende Dinge wichtig:

  • Rechenschaftspflicht
  • monatliche Rezensionen

Ein Accountabilibuddy ist einfach das, wonach es sich anhört: ein Buddy, der Sie zur Rechenschaft zieht. Normalerweise finden Sie einen engen Freund, sagen sich gegenseitig Ihre Vorsätze und versprechen, sich gegenseitig auf der Geraden zu halten. Es ist viel schwieriger, es zu vermasseln, wenn man es jemand anderem zugeben muss. Sie können sogar Dienste wie Stickk verwenden, um zu helfen.

Monatliche Bewertungen sind ähnlich. Am Ende jedes Monats sollten Sie einen Schritt zurücktreten, sich Ihre Neujahrsvorsätze ansehen und sehen, wie gut Sie diese erreicht haben. Haben Sie diesen Monat abgenommen? Hast du es so oft ins Fitnessstudio geschafft, wie du wolltest? Wenn nicht, müssen Sie beurteilen, was schief gelaufen ist, und prüfen, wie Sie es für den nächsten Monat beheben können.

5. Scheitern und weitermachen

Die meisten Leute, die sich nicht an ihre Vorsätze halten, scheitern im Februar. Sie schlagen ein paar Rückschläge und geben einfach auf. Es ist schwer, ins Fitnessstudio zu gelangen, wenn Sie müde sind, Sie arbeiten müssen und es dunkel ist. Es wird immer Tage geben, an denen etwas Unerwartetes passiert – vielleicht bist du krank oder deine Tochter ist krank – und trotz all deiner guten Absichten läuft es nicht richtig. Und weisst du was? Das ist okay.

Es ist super wichtig, das zu erkennen. Es ist in Ordnung zu scheitern. Wichtig ist, was Sie als nächstes tun. Wenn du in einer Abwärtsspirale gefangen bist, weil du diese Woche ein paar Mal das Fitnessstudio verpasst hast, dann gehst du einfach nie mehr zurück. Stattdessen müssen Sie darüber nachdenken, warum Sie versagt haben, sich selbst vergeben und weitermachen. Wenn Ihre Vorsätze wirklich zu hart sind, überdenken Sie sie und machen Sie sie erreichbarer.

6. Es ist nie zu spät, damit anzufangen

Okay, es ist jetzt Juni, Sie haben seit Monaten nicht über Ihre Neujahrsvorsätze nachgedacht; Na und? Neujahr ist nur eine etwas bequeme Zeit, um Bilanz zu ziehen, aber es ist bei weitem nicht die einzige Jahreszeit, in der Sie gute Gewohnheiten aufbauen können. Nur weil es Juni ist und Sie Ihre Vorsätze einige Monate lang ignoriert haben, heißt das nicht, dass Sie bis zum nächsten Neujahr warten müssen, bevor Sie sich entscheiden, sich zu verbessern.

Machen Sie stattdessen eine Bestandsaufnahme, setzen Sie sich einige SMARTe Ziele und beginnen Sie noch heute. Nicht morgen, nicht nächsten Montag, nicht nächsten Monat: heute.

Erfahren Sie mehr über Produktivität

Wenn Sie lernen, wie Sie die Neujahrsvorsätze einhalten, können Sie produktiver sein. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie Ihre Produktivität verbessern können, haben wir weitere Artikel zu Envato Tuts+, die Ihnen helfen. Hier sind nur einige davon:

Wählen Sie dieses Jahr gute Vorsätze für das neue Jahr Year

Ich liebe es, das neue Jahr zu nutzen, um zurückzublicken, nachzudenken und Ziele zu formulieren, und viele andere Menschen tun es auch. Die Sache ist, dass es wichtig ist, diese positive Einstellung zur Selbstverbesserung das ganze Jahr über beizubehalten. Neujahrsvorsätze gelten für das Leben, nicht nur für die Feiertage.

Sie haben gerade gelernt, sich an Neujahrsvorsätze zu halten. Die größte Erkenntnis ist, dass Vorsätze nur Ziele sind. Sie können sie jederzeit einstellen. Stellen Sie einfach sicher, dass sie SMART sind: spezifisch, messbar, erreichbar, realistisch und zeitlich begrenzt. Überprüfen Sie sie monatlich und Sie werden überrascht sein, wie viel Fortschritte Sie machen.

Redaktioneller Hinweis: Dieser Inhalt wurde ursprünglich im Januar 2019 veröffentlicht. Wir teilen ihn erneut, da unsere Redakteure festgestellt haben, dass diese Informationen immer noch korrekt und relevant sind.

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.