Unlimited PowerPoint templates, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Business
  2. Freelance

Was kann man veraendern? Ein Freelancer-Handbuch zum Creating eines Kostenvoranschlags

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:
This post is part of a series called Freelance Financial Bootcamp.
A Freelancer’s Guide to Saving & Investing
A Freelancer's Guide to Effective Budgeting

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

Die Chance ein Großprojekt bekommen ist der Traum jedes Frelancers, kann aber auch ein Albtraum sein. Wenn der Kunde keinen Preis festgelegt hat und Sie Ihre eigene Schätzung erstellen müssen, kann es sehr schwierig sein zu wissen, wie viel zu berechnen ist.

Wenn Sie Ihre Schätzung falsch erhalten, können Sie am Ende gute Projekte verpassen und nicht genug Arbeit aufnehmen. Genauso schlimm kann es sein, dass Sie zu wenig arbeiten und ein Projekt zu einem Preis abschließen müssen, der nicht einmal Ihre Kosten deckt.

Dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie es richtig machen können. In sieben Jahren als freier Autor und Redakteur habe ich viele Einschätzungen zusammengestellt, viele Fehler gemacht und viel gelernt.

Ich werde Sie von Anfang bis Ende durch den Prozess führen, beginnend mit dem Szenario, dass Sie gebeten wurden, ein Projekt zu bewerben, und keine Ahnung haben, was zu berechnen ist, und mit einer genauen Schätzung abschließen, die Ihre eigene finanzielle Situation berücksichtigt unter Berücksichtigung der Marktzinsen.

Das Beispiel, das wir verwenden, ist ein Schreibprojekt, aber Sie können die gleichen Prinzipien für Design, Fotografie oder jedes andere freiberufliche Projekt verwenden. Ich gehe davon aus, dass Sie eine Festpreisschätzung für das Projekt abgeben, da dies meiner Erfahrung nach von den Kunden bevorzugt wird, und wie dieser Tuts+ -Artikel zeigt, hat es auch für Freiberufler viele Vorteile. Aber wenn Sie planen, stundenweise zu bezahlen, wird vieles, was ich durchmache, immer noch zutreffen.

1. Holen Sie sich die Details

Der Schlüssel zu einer genauen Preisschätzung ist eine genaue Zeitschätzung. Sie müssen eine solide Vorstellung davon haben, wie lange Sie mit dem Job fertig sein werden, bevor Sie sich zu einem Preis festlegen können.

Leider kann der erste Brief, den Sie von einem Kunden erhalten, oft frustrierend vage sein. In unserem hypothetischen Beispiel lautet die Aufgabe: "Schreiben Sie ein Whitepaper über Fracking zur Verwendung auf unserer Website".

Wir können unmöglich eine Schätzung zusammenstellen, bis wir Antworten auf mindestens die folgenden Fragen haben:

  • Wie lange wird das Weißbuch sein?
  • Wie schnell brauchst du es?
  • Gibt es einen Überblick über den Inhalt oder werde ich ihn von Grund auf neu erstellen?
  • Möchten Sie, dass ich das Dokument entwerfe und Diagramme und Illustrationen beifüge oder einfach den Text zur Verfügung stelle?
  • Könntest du mehr darüber erzählen, was die Zeitung mitteilen wird? Geht es beispielsweise um die Fracking-Technologie oder um die Umweltfolgen oder das Investitionspotenzial oder um einen anderen Aspekt?
  • Wirst du mir Quellen zur Verfügung stellen, die mir helfen, es aufzuschreiben, oder werde ich selbst forschen?
  • Willst du, dass ich Leute interviewe und originale Zitate und Fakten bekomme oder einfach öffentliche Quellen verwende?

Wenn Sie Antworten auf diese Fragen erhalten, fragen Sie nach, ob Sie noch Informationen benötigen. Es ist so wichtig, Klarheit im Voraus zu haben. Auch Ihre Interaktionen mit dem Kunden in diesem Stadium werden Ihnen helfen zu beurteilen, wie einfach der Prozess später sein wird. Wenn der Kunde klar kommuniziert und vernünftige Erwartungen hat, sollte der Job relativ reibungslos verlaufen. Wenn Sie das Gefühl haben, dass es an Klarheit mangelt, könnte der Prozess mit mehreren Wiederholungen schmerzhaft sein und Sie müssen dies in Schritt 2 berücksichtigen.

2. Schätzen Sie die Zeitbindung

Jetzt, wo wir mehr Details über den Job haben, können wir eine Schätzung der Zeit erstellen, die wir dafür ausgeben werden. Jeder arbeitet anders und in einem anderen Tempo, also basieren Sie Ihre Schätzungen auf Ihren eigenen Erfahrungen. Die Schätzungen, die ich hier gebe, sind nur um den Prozess zu veranschaulichen, nicht um Ihnen zu sagen, wie lange Sie brauchen, um ein Whitepaper zu schreiben.

Selbst wenn es Ihr erster freiberuflicher Job ist, denken Sie über andere ähnliche Dinge nach, die Sie gemacht haben, wie zum Beispiel das Verfassen von Papieren in der Schule oder am College. Gehen Sie mit einer ehrlichen Einschätzung davon, wie Sie arbeiten, und wenn Sie nicht sicher sind, denken Sie daran, dass es immer besser ist zu überschätzen als zu unterschätzen!

In diesem Sinne legen wir die verschiedenen Aufgaben dar und legen einige Zeitschätzungen daneben:

Artikel Geschätzte Zeit Anmerkungen
Kundenverhandlungen
2 Stunden
Freiberufler vergessen oft, für diese Zeit Rechenschaft abzulegen, aber es gehört dazu, den Job zu machen, also schließe ihn ein.
Erste Forschung
6 Stunden
Dies hängt sehr davon ab, wie viel Sie über das Thema wissen und wie viele Informationen der Kunde zur Verfügung stellt. Deshalb mussten wir diese zusätzlichen Fragen in Schritt 1 stellen.
Schreiben
15 Stunden
Dies ist nur für den ersten Entwurf, der der Hauptteil der Arbeit sein sollte.
Design
1 Stunde
In diesem Fall hat der Kunde uns gebeten, eine einfache Word-Vorlage zu erstellen, und uns gesagt, wir sollten uns keine Gedanken über Diagramme und Illustrationen machen. Wenn die Designarbeit intensiver ist, könnte sie viel höher sein.
Umschreiben
5 Stunden
Hier fügen Sie zusätzliche Zeit hinzu, wenn der Client unklar oder anderweitig wartungsintensiv erscheint. Unser Kunde scheint ziemlich vernünftig zu sein, daher ist die Zahl nicht sehr hoch.
Rechnungsstellung / Admin
1 Stunde
Einige Kunden, insbesondere große Unternehmen, erwarten von Ihnen, dass Sie sich für viele Apps und Systeme anmelden, die für Sie effizienter sind, aber Ihre Zeit in Anspruch nehmen. Versuchen Sie, dies frühzeitig zu verstehen und dafür zu sorgen.
Gesamt 30 Stunden

Ein letzter Hinweis zur Überarbeitung: Während mit dem Kunden einiges zu erwarten ist, müssen Sie irgendwo eine Linie ziehen, um "Mission Creep" zu vermeiden, wo sich das Projekt zu etwas weit Größerem ausdehnt, als Sie erwartet hatten. Dies zu klären, ist sehr wichtig.

Einige Freelancer verpflichten sich nur zu einer festen Anzahl von Neuschreibungen. Ich bevorzuge es jedoch, einem Kunden zu sagen, dass ich mich dazu verpflichte, ihn so oft wie nötig zu überarbeiten, bis er oder sie vollkommen glücklich ist, dass ich den Auftrag erfüllt habe. Wenn sich der Umfang des Projekts jedoch ändert, muss ich extra berechnen.

Dieser Ansatz hat für mich gut funktioniert. Ich musste nie mehr als zwei oder drei Revisionen machen, und in einigen Fällen, in denen die Kunden zurückkamen und mich aufforderten, sie auf eine völlig andere Art und Weise neu zu schreiben als ursprünglich vereinbart, zahlten sie gerne extra wie vorher vereinbart.

3. Richten Sie Ihre Mindestgebühr ein

Dieser Teil kann ein wenig beteiligt sein, aber Sie müssen es nur einmal tun, und Sie können es auch für zukünftige Projekte anwenden. Die Idee ist, all Ihre Geschäftskosten zu berechnen und herauszufinden, welches Minimum Sie berechnen müssen, um die Gewinnschwelle zu erreichen.

Erarbeiten Sie alle Ihre Kosten

Um es klar zu sagen, wir sprechen nicht über die Kosten im Zusammenhang mit diesem bestimmten Job. Wir sprechen über das grundlegende "Gehalt", das Sie machen müssen, um das Licht an zu lassen. Einige Leute konzentrieren sich hier auf Geschäftsausgaben, aber ich bin eine Einzelperson, also schaue ich lieber auf meine Gesamtkosten, um am Leben zu bleiben. Das ist schließlich die Priorität.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass meine monatlichen Ausgaben 3.000 Dollar betragen. Dazu gehören persönliche Dinge wie Miete, Nebenkosten, Transport und Essen, plus Geschäftsausgaben wie Ausrüstung und Schreibwaren, plus eine Erlaubnis, damit ich ein bisschen das Leben genießen kann.

Um also ausgeglichen zu werden, muss ich $ 3.000 pro Monat verdienen, oder? Nein - vergessen Sie nicht das Steuermännchen. Wenn ich annehme, dass ich ungefähr 30% Steuern einbüße, dann muss ich auf 4.300 $ pro Monat zielen - das wird mich mit knapp über 3.000 $ zu Hause bezahlen lassen. $ 4.300 x 12 ist ein Jahresgehalt von $ 51.600.

Denk daran, das ist nicht dein Ziel - das ist das absolute Minimum, das du zum Überleben brauchst. (Und denken Sie daran, diese Zahlen sind nur Beispiele - die Lebenshaltungskosten variieren natürlich stark, abhängig von Ihren Umständen und Ihrem Wohnort.)

Berechnen Sie Ihre abrechenbaren Stunden

Überlegen Sie, wie viele Stunden Sie in einer Woche arbeiten können. Aber hier sind wir nur an abrechenbaren Stunden interessiert, d. H. Direkte Kundenarbeit, für die Sie bezahlt werden.

Denken Sie daran, dass Sie, besonders wenn Sie gerade erst anfangen, Zeit für Marketing, Suche nach Jobs, erfolglose Bewerbungen usw. benötigen. Selbst wenn Sie 40 Stunden pro Woche arbeiten möchten, arbeiten vielleicht nur 20 von ihnen direkt an Projekten. Sie können nicht die Zeit berechnen, die Sie verbringen, um Ihre Website oder Ihr Netzwerk auf LinkedIn zu aktualisieren.

Sagen wir 20 Stunden pro Woche, mal 50 Wochen im Jahr (Sie brauchen mindestens zwei Wochen Urlaub!), Also haben Sie 1.000 abrechenbare Stunden pro Jahr.

Teilen!

Jetzt teilen Sie einfach die erste Zahl durch die zweite. $ 51.600 geteilt durch 1.000 ist $ 51.60 pro Stunde. Das ist der Mindeststundenbetrag, den Sie berechnen können.

Diese Zahl gilt ab jetzt für jedes Projekt. In diesem Fall multiplizieren wir die 51,60 US-Dollar mit den 30 Stunden, die wir für das Weißbuch ausgeben, für eine Mindestprojektschätzung von 1.548 US-Dollar. Unser endgültiger Betrag wird wahrscheinlich höher sein, aber es ist gut, mit einer Grundlinie zu beginnen.

4. Betrachten Sie die nicht finanziellen Vorteile

In diesem Tutorial geht es um die Preisgestaltung Ihrer Arbeit, um einen Gewinn zu erzielen, aber es gibt viele Gründe, warum Sie Ihre Rate reduzieren oder sogar in einigen Fällen kostenlos arbeiten möchten.

Vielleicht ist es ein gemeinnütziger Verein, an dessen Mission du wirklich glaubst, und du bist glücklich, ihnen ein Freebie zu geben. Oder vielleicht ist es ein renommierter Kunde, der Ihnen gute Referenzen geben kann. Besonders wenn Sie anfangen, kann es lohnend sein, Aufträge zu übernehmen, zu Ihrem Portfolio hinzuzufügen und einige Empfehlungen zu erhalten.

Oft ist es gut, nur an verschiedenen Orten einen Namen zu bekommen. Manchmal schreibe ich Gastbeiträge zum Schreiben von Blogs. Die Bezahlung ist normalerweise unter meiner normalen Rate und manchmal nicht vorhanden, aber sie schreiben schnell, und sie senden Verkehr zu meiner eigenen Web site. Hier ist einer, der viel Aufmerksamkeit auf sich zog und ziemlich viel Verkehr auf mich zuließ. Ich habe es auch als Clip benutzt, um mir regelmäßige, bezahlte Blogarbeit zu ermöglichen.

Ähnliche Überlegungen gelten natürlich auch in anderen Branchen. Sehen Sie sich zum Beispiel in diesem neuen Tuts+ -Artikel an, wann es OK ist (und wenn es nicht OK ist), dass Fotografen kostenlos arbeiten.

5. Research the Competition

Leider ist dies oft der erste und einzige Schritt, den Freelancer machen. Als ich anfing, basierte ich oft auf meiner Meinung nach der "Standardrate" und wurde dann deprimiert, wie wenig Geld ich machte.

Preis ist nicht alles

Hier ist die Sache: Es gibt keine Standardrate für das Schreiben (oder Design oder irgendein anderes Feld). Es gibt allgemeine Richtlinien, aber die Preise variieren stark abhängig von den Bedürfnissen und Ressourcen des Kunden, Ihrem Erfahrungsstand, der Art des Jobs und einer Vielzahl anderer Faktoren. Sogar für etwas so einfaches wie das Schreiben eines Blogposts kann der "Standardsatz" zwischen 5 und 500 Dollar liegen, je nachdem, wo Sie hinschauen.

Es ist, als würde man fragen, was der Standardpreis für eine Halskette ist. Bei einem High-End-Juwelier kann es Tausende geben, aber gehen Sie um die Ecke zu Ihrem lokalen Straßenmarkt und Sie können wahrscheinlich einige schöne Stücke mit dem Wechsel von Ihrer Tasche abholen. Die Qualität der Edelsteine und die Schönheit der Halskette machen einen großen Teil des Preisunterschieds aus, aber nicht alles: es geht auch um Markenpositionierung, Kundenwahrnehmung, die Macht der Werbung und mehr.

Um ein anderes Beispiel zu geben, schreibe ich das aus Rom, wo Sie den majestätischen Petersdom kostenlos besuchen können. Aber für viele der anderen Sehenswürdigkeiten müssen Sie eine hohe Eintrittsgebühr bezahlen. Die Leute, die diese anderen Sehenswürdigkeiten betreiben, denken nicht: "Der Petersdom ist frei, also müssen wir auch frei sein, um zu konkurrieren." Sie berechnen, was sie berechnen müssen, und vertrauen darauf, dass die Leute bereit sind, für das zu zahlen, was sie anbieten. Nach den Linien vor dem Kolosseum zu urteilen, scheint es zu funktionieren.

Also mach bitte keinen Preis für deine einzige Überlegung und fühle, dass du alle anderen unterbieten musst. Sie müssen jedoch immer noch den Markt und Ihre Konkurrenten berücksichtigen. Hier erfahren Sie, wie andere Personen aufladen.

Mach die Forschung

Wenn ich nach Preisen suche, empfehle ich, an der Spitze zu beginnen, mit dem Äquivalent des High-End-Juweliers. Selbst wenn Sie nicht denken, dass Sie erfahren genug oder fähig genug sind, um diese Preise zu berechnen, hilft es zu wissen, was die wirklichen Profis berechnen. Wenn nichts anderes, können Sie es als Verhandlungsmasse in Ihren Verhandlungen verwenden, indem Sie zeigen, was für einen Rabatt Sie anbieten.

So gut wie jeder Bereich hat eine professionelle Organisation, und manchmal mehrere. In meinem eigenen Bereich des Schreibens und Editierens gibt es die Society of Authors, die National Union of Journalists, die Society for Editors and Proofreaders und mehr. Und das ist nur in Großbritannien - andere Länder haben ihre eigenen Organisationen.

Diese Organisationen führen häufig Umfragen zu den von ihren Mitgliedern erhobenen Gebühren durch und veröffentlichen die Ergebnisse häufig öffentlich. Hier sind einige großartige Quellen für Autoren:

Wie Sie sehen können, gibt es eine Fülle von Informationen über die Preise der verschiedenen Arten von Arbeit. Ich zitiere diese Preise manchmal direkt an Kunden. Es gibt meiner Schätzung mehr Solidität, weil es von einer professionellen Organisation unterstützt wird, nicht nur etwas, das ich aus der Luft gegriffen habe.

Für unser Whitepaper-Projekt können wir aus dem letzten Dokument ersehen, dass die durchschnittliche Rate für das Schreiben eines Whitepapers zwischen $ 2.500 und $ 10.000 liegt. Daher haben wir viel Spielraum, um mehr als unsere 1.548 Basislinie zu berechnen (mehr dazu später).

Wenn Sie in einer anderen Branche oder in einem anderen Teil der Welt arbeiten, suchen Sie nach einer professionellen Organisation, die für Sie anwendbar ist, oder zumindest nach der nächsten, die Sie finden können, und recherchieren Sie die Raten so gut wie möglich.

Wenn Sie eine freiberufliche Marktplatzseite wie Elance oder ODesk verwenden, ist es natürlich einfach, alte Einträge zu durchsuchen und zu sehen, wie hoch der Preis für ähnliche Jobs ist. Aber sei dabei sehr vorsichtig. Sie werden eine riesige Auswahl an Figuren finden, einschließlich vieler Schnäppchenpreise. Noch einmal: Bitte nicht das Gefühl haben, dass du auf den Grund rennen musst. Denken Sie darüber nach, was Sie anbieten und wie Sie sich als High-End-Juwelier und nicht als verzweifelter Straßenverkäufer positionieren können.

6. Entscheiden Sie sich für Ihre Gewinnspanne

Jetzt zum spaßigen Teil. Sie entscheiden, wie viel Gewinn Sie machen möchten. Es gibt keine richtige Antwort hier - es variiert von Job zu Job, abhängig von der Konkurrenz und Ihrem Erfahrungsstand und anderen Faktoren.

Wir haben bereits berechnet, dass der Mindestbetrag, den wir berechnen können, 1.548 US-Dollar beträgt. Aber Sie möchten mehr tun, als nur das Licht anzünden. Sie möchten für die Zeiten sparen, in denen Arbeit knapp ist und Sie sich selbst und andere in Ihrem Leben behandeln wollen, und nicht nur daran kratzen.

Also können wir hier über unsere Grundlinie hinausgehen. Es ist nicht ausbeuterisch - es berechnet, was Sie aufladen müssen, um als Freelancer erfolgreich zu sein. Wenn Sie einen guten Job machen, wird es sich für den Kunden lohnen.

Um zu entscheiden, wie viel Sie berechnen können, berücksichtigen Sie alle anderen Dinge, die wir bisher betrachtet haben. Hier kommt all diese Forschung ins Spiel. Sie wissen, dass andere Fachleute von $ 2.500 bis $ 10.000 verlangen, um ein Whitepaper zu schreiben, also gibt es Spielraum, mehr zu berechnen.

Berücksichtigen Sie auch Ihren eigenen Erfahrungsstand. Wenn Sie einer der besten Whitepaper-Autoren der Branche sind, können Sie sich an die Spitze dieses Bereichs oder sogar darüber hinaus positionieren. Wenn Sie weniger Erfahrung haben, beginnen Sie vielleicht ganz unten. Sie werden immer noch einen gesunden Gewinn erzielen.

Sie sollten auch berücksichtigen, wie sehr Sie diesen Job wirklich wollen. Wenn Sie die Arbeit benötigen oder andere nicht-finanzielle Vorteile haben, können Sie Ihrem Minimum näher kommen. Wenn Sie fast ausgebucht sind und es schwer wird, sich anzupassen, laden Sie vielleicht auf. Berücksichtigen Sie auch die Deadline des Kunden - es ist in Ordnung, mehr für Eilaufträge zu verlangen.

Dieser Teil ist nicht sehr wissenschaftlich - es gibt keine Formel, die Ihre endgültige Schätzung ausspucken würde. Die Zahl, auf die Sie sich festlegen, basiert auf einer Vielzahl von Recherchen und Daten, beinhaltet jedoch auch ein Element der persönlichen Beurteilung.

Für diesen speziellen White-Paper-Job erscheint mir eine Schätzung von $ 2.500 sinnvoll. Aber wie gesagt, es hängt sehr von Ihren individuellen Umständen und den Erwartungen des Kunden und den vorherrschenden Normen auf dem Markt ab, auf dem Sie tätig sind.

Fazit

Einen Kostenvoranschlag für einen freiberuflichen Job zusammenzustellen, muss kein Albtraum sein. Befolgen Sie einfach den von mir beschriebenen Prozess und berücksichtigen Sie alle anderen Faktoren wie Ihre Kosten, Ihr Erfahrungsniveau, Ihre angestrebte Tätigkeit und alle nichtfinanziellen Vorteile.

Wichtig ist, dass Sie Ihre Grundgebühr nicht unterschreiten, es sei denn, es gibt einen zwingenden Grund, dies zu tun. Und egal, was der Job ist, sei bereit, wegzugehen, wenn der Klient nicht die Gebühr zahlen kann oder will, die du brauchst. Weitere Tipps zum Verhandeln mit Kunden finden Sie in diesen 12 Verhandlungstipps für freiberufliche Autoren.

Ressourcen

Grafik-Credit: Math-Icon von OliM aus dem Noun-Projekt entworfen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.