7 days of PowerPoint templates, graphics & videos - for free!* Unlimited asset downloads! Start 7-Day Free Trial
Advertisement
  1. Business
  2. Careers

Wie man die Arbeit jeden Tag pünktlich verlassen (Trotz alledem)

Read Time: 13 mins

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

Bleiben Sie regelmäßig im Büro? Sie denken vielleicht, dass das ein produktiver und karrierefördernder Prozess ist, aber Sie müssen Ihr Privatleben nicht opfern, um ein produktiver Arbeiter zu sein.

Bei der Untersuchung von Gallup im Jahr 2014 wurden mehr als 1.000 amerikanische Arbeiter ausgesetzt, der Ergebnis zeigte, dass 4 von 10 Personen mehr als 50 Stunden pro Woche arbeiteten. Viele Mitarbeiter reagieren auch auf Briefe und Anrufe nach einem Arbeitstag.

Always at workAlways at workAlways at work
Wenn es scheint, dass Sie ständig bei der Arbeit sind, Statistik zeigt, dass Sie nicht alleine sind (Fotoquelle: Envato Elements). 

Aber die Beschäftigung entspricht nicht immer der Produktivität. In der Tat hat die Studie der Länder der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) ergeben, dass in diesen Ländern, wo bei der Arbeit die meiste Zeit verbracht wird, wird die Produktivität reduziert.

Flexible Arbeitszeitpläne und standortunabhängige Jobs haben es mehr Mitarbeitern ermöglicht, zu kontrollieren, wo und wann sie gearbeitet haben. Es ist die gleiche Flexibilität, die viele Mitarbeiter davon abhält, sich bei der Arbeit zu trennen oder abzumelden.

Unkontrolliert, bricht diese immer verbundene Einstellung mit der Zeit ab, die Sie für Aktivitäten benötigen, die Ihr physisches und mentales Wesen ernähren.Treffen mit Freunden, Sport, Ihre persönliche Zeit für sich selbst und sogar die Zeit, die Sie brauchen, um sich um die Familie zu kümmern und die Anweisungen werden oft, aber auch nicht absichtlich, beiseite geschoben, weil es für viele von uns schwierig ist, die Arbeit rechtzeitig zu beenden.

In diesem Tutorial erfahren Sie, wie Sie das Büro immer pünktlich verlassen und Ihre Arbeit erledigen. Die pünktliche Verabschiedung der Arbeit macht Ihre Zeit für diese wichtigen persönlichen Aufgaben.

Die Denkweise und die Gewohnheiten eines ausgeglichen Mitarbeiters

Dieser Leitfaden zeigt Ihnen, wie Sie mit weniger Zeit mehr erreichen können und warum das Arbeiten von mehr als 40 Stunden pro Woche Ihre Produktivität nicht erhöhen kann.

Wenn Sie das lesen, können Sie auch die richtige Einstellung zu Ihren Arbeitszeiten und zu Ihrer Produktivität und Ihrem Wohlbefinden entwickeln. Einige Übungen helfen Ihnen keine Arbeit nach Hause nehmen und von der Schuld loskommen.

1. Beginn und Ende der täglichen Routine

Hatten Sie jemals einen ganzen Tag verstreichen lassen, ohne etwas Wichtiges zu schaffen? Das Leben ist, ähnlich wie Arbeit, passiert einfach mit Ihnen, wenn Sie keine Routine haben.

Eine Routine gibt Ihnen die Kontrolle über Ihren Tag, so dass Sie sich nicht in Ihrem Posteingang, Ihrer Arbeit und den Bedürfnissen aller um Sie herum verstricken.

Beispiel "Start der Tagesroutine"

1. Planen Sie Ihren Tag. Setzen Sie sich mit Ihrem Organizer oder Kalender auf und entscheiden Sie sich für die Aufgaben, die Sie ausführen werden, um diesen Tag erfolgreich zu machen. Stellen Sie wichtige Aufgaben auf der ersten Stelle, die Ihre Ziele fördern, aber seien Sie realistisch in dem, was Sie angesichts der begrenzten Zeit, die Sie jeden Tag haben, erreichen können.

2. Üben. Lassen Ihr Herz rasen. Trainieren, bevor Sie zur Arbeit gehen, senkt Ihren Stresslevel und gibt Ihnen einen Energieschub, so dass Sie sich am Anfang Ihres Tages nicht tragen fühlen werden.

3. Achten Sie auf Ablenkungen. Vermeide die "bekannten Ablenkungen" in Ihrem Büro, bevor Sie sich wirklich stören.  Wenn Sie gesprächige Mitarbeiter haben, investieren Sie in ein gutes Headset, das Ihnen auf subtile Weise sagt, dass Sie beschäftigt sind. Sie können auch einen anderen Platz zum Sitzen finden, wenn Ihr Schreibtischfreund immer plaudert.

Innerbetriebliche Ablenkungen, wie zum Beispiel eine Kaffeepause, die Überprüfung von Facebook oder die Verwendung Ihres Telefons, können als Belohnung für die Zeit, die Sie arbeiten, genutzt werden. Zum Beispiel können Sie einen Deal mit sich selbst machen, dass Sie für einen schnellen Imbiss zum Automaten laufen können, wenn Sie eine Aufgabe vor 10 Uhr beenden. Dieses "wenn-dann" Belohnungssystem sagt Ihr Gehirn, andere Ablenkungen als etwas nicht zu betrachten, die in Ihner Kontrolle sind, anstatt Sie als unvermeidliche Zeitverschwender akzeptieren.

4. Bewerten Sie Besprechungseinladungen, und lehnen Sie sie nach Möglichkeit ab. Lesen Sie die Agenda des Meetings, um zu sehen, ob Ihre Anwesenheit erforderlich ist, oder ob Sie ein Beobachter sind, der eingeladen wurde, niemanden zu verlassen. Lehnen Sie das Meeting höflich ab, wenn das Thema nicht mit Ihren Aufgaben zusammenhängt, oder empfehlen Sie einen Kollegen, der besser zur Konversation beitragen kann. Wenn Sie müssen, nennen Sie eine Aufgabe, die innerhalb einer bestimmten Frist abgeschlossen werden muss.

Einige Besprechungen werden wöchentlich durchgeführt und bestehen aus verschiedenen Gruppen. Wenn dies der Fall ist, kannst du nur an einem Teil des Treffens teilnehmen, das für Ihnen relevant ist, und sich dann entschuldigen und verlassen das Treffen, sobald Sie verstehen, dass das Gespräch über Ihre Kompetenz hinausgegangen ist.

Ende des Tages Routine

Betrachten Sie das als eine Abwicklungsroutine, die Ihnen und Ihren Mitarbeitern signalisiert, dass Sie in ein paar Minuten die Arbeit verlassen sollen.

  • Speichern Sie alle Dokumente, an denen Sie gearbeitet haben, und schließen Sie alle Registerkarten in Ihrem Browser.
  • Überprüfen Sie die Aufgaben, die Sie abgeschlossen haben, und notieren Sie die ausstehenden Elemente, die in die Tagesordnung von morgen aufgenommen werden müssen.
  • Überprüfen Sie, was es heute gut gelaufen ist und was schief gelaufen ist und was getan werden könnte, um das gleiche Problem in Zukunft zu vermeiden.
  • Haben Sie eine Aufgabe, die Sie für ein paar Tage vermieden haben? Unterteilen Sie es in überschaubare Brocken.
  • Fakultativ: Erstellen Sie eine einfache Gewinnaufgabe für morgen.
  • Schalten Sie Ihren Computer aus und räumen Sie Ihren Schreibtisch auf.

2. Gehen Sie nicht über den Zeitrahmen hinaus

Es ist schwer, das Büro pünktlich zu verlassen, wenn Ihre Mitarbeiter noch hart arbeiten. Die Unternehmenskultur Ihres Arbeitgebers kann dazu führen, dass Sie das Gefühl haben, dass eine pünktliche Heimkehr Ihre Karriere beeinträchtigen könnte.

Die Arbeit pünktlich zu verlassen, ist keine Sünde oder ein Privileg. Wenn Ihr Arbeitsvertrag nicht besagt, dass Sie regelmäßig Überstunden leisten müssen, kann niemand Sie davon abhalten, nach Hause zu gehen. Wenn Sie früh von der Arbeit weggehen, das heisst nicht, dass Sie weniger als Ihre Kollegen gearbeitet haben. Es ist nur eine Frage der Wahrnehmung.

Denken Sie neu nach, was ist die Zeit zum Verlassen. Anstatt zu denken, dass Sie "die Arbeit verlassen", denken Sie darüber nach, was Sie als nächstes tun werden, um sich auf andere Aufgaben zu konzentrieren, die genauso wichtig sind wie Ihr Job.

Beispiele:

  • "Ich gehe mit meinen Freunden zu einer Veranstaltung."
  • "Ich gehe nach Hause, um zu kochen und mit meiner Familie zu Abend zu essen."
  • "Ich gehe ins Fitnessstudio, weil Sport mich fit und gesund hält."

Noch besser, verabrreden Sie einen Termin sofort nach Ihrer Abreisezeit.

Erhalten Sie wichtige Aufgaben erledigt, damit Sie nicht gezwungen werden, spät zu arbeiten

Natürlich sind alle oben genannten Strategien nicht effektiv, wenn Sie keine Ihrer wichtigen Aufgaben erledigen. Ihr Vorgesetzter erlaubt Ihnen nicht, die Arbeit zu verlassen. Wenn Sie Zeit verschwenden, kann das Sie daran hindern, Ihre Arbeit abzuschließen. Die folgenden Strategien helfen Ihnen, Prioritäten zu bestimmen und sich auf Angelegenheit zu konzentrieren, anstatt Zeit mit nicht wesentlichen Aufgaben zu verschwenden.

3. Setzen Sie die Prioritäten

Im Folgenden finden Sie eine einfache Möglichkeit, Ihre Aufgaben zu priorisieren:

1. Die Aufgabeliste für den ganzen Tag. Machen Sie keine Sorgen über die Anzahl der Gegenstände in der Liste oder die Reihenfolge, die Sie von Ihrem Chef bekommen.

2. Identifizieren Sie die dringenden, wichtigen und dringenden UND wichtigen Aufgaben. Dringende Aufgaben sind diejenigen, die Ihre unmittelbare Aufmerksamkeit benötigen, die schon überfällig sind. Wichtige Aufgaben sind diejenigen, die zu Ihrer Karriere beitragen oder schwerwiegende Folgen für Sie haben werden.

Aufgaben, die nicht dringend sind, können für den nächsten Tag übertragen oder an jemand anderen delegiert werden. Konzentrieren Sie sich nur auf den Abschluss.

3. Bewerten Sie die Wertaufgabe für Ihre Karriere und Ihren Arbeitgeber. Manchmal sind alle Ihre Aufgaben dringend oder dringend und wichtig, was Ihre Arbeit schwer macht. Dann hilft es, einem bestimmten Projekt einen Wert oder ein Gewicht zuzuweisen.

In den meisten Fällen sind Aufgaben für Kunden wichtiger als innerbetriebliche Arbeit. Im Allgemeinen wirken sich hochwertige Aufgaben auf mehrere Personen, den Umsatz und die Reputation des Unternehmens aus.

4. Schneiden Sie unwichtige Aufgaben ab. Tun Sie sie später, finden Sie einen Weg, sie zu automatisieren, oder delegieren Sie sie an jemand anderen.

Beschreibe deine Liste nach dem obigen System und konzentrieren Sie sich dann nur auf die hohen Einsätze und dringenden Gegenstände. Überlassen Sie die Arbeit, wenn Sie es rechtzeitig haben.

4. Wechsel der Richtung

Stellen Sie Ihren Wecker so ein, dass er alle 90 Minuten klingelt. Wenn das der Fall ist, stehen Sie auf und nehmen Sie einen tiefen reinigenden Atemzug, oder gehen Sie ein paar Minuten im Büro umher, um Ihren Kopf frei zu bekommen. Mach das für drei bis fünf Minuten.

Verwenden Sie diese Zeit, um zu bewerten, wie Sie bisher Ihre Arbeit gemacht haben. Haben Sie die letzte Stunde produktiv verbracht, oder hat Sie eine E-Mail von Ihrem Chef abgelenkt? Wie auch immer, nutzen Sie kurze Pause, um Ihre To-Do-Liste mental neu zu kalibrieren.

Eine Pause in der Arbeit alle 90 Minuten ist keine Zeitverschwendung. Richtig ausgeführt, verhindert diese schnelle Fünf-Minuten-Pause, dass Sie Tagträumen oder sich voneinander entfernen, was manchmal auch passiert, wenn Sie an etwas arbeiten. Immer wieder was wichtig ist, nachdem Sie abgelenkt waren.

5. Starten Sie einfach

Es ist am schwierigsten anzufangen, aber Sie es machen, wird es einfacher. Der Stanford University Researcher B.J. Fogg hat sein Programm "Tiny Habits" um dieses Konzept herum erstellt. Nach seinem Programm muss das Beginnen einer Gewohnheit (oder irgendeiner Aufgabe bei der Arbeit) kein Kampf der Willen sein, wenn Sie sich nur auf die Baby-Schritte konzentrieren. Wenn Sie die Stange niedrig einstellen, können Sie die Reibung, die Sie beim Arbeiten spüren, am leichtesten beseitigen.

Zum Beispiel, statt sich selbst unter Druck zu setzen, die gesamte kreative Einweisung für ein Videodreh zu lesen, sagen Sie sich, dass es in Ordnung ist, nur einen Absatz oder einen Satz zu lesen, wenn Sie möchten. Foggs Experiment zeigt, dass es wahrscheinlicher ist, dass du weitermachst, wenn du angefangen hast.

6. Beenden Sie viele Aufgabe gleizeitig zumachen

Ihr Gehirn ist nicht gut im Multitasking, trotz was Sie denken. Eine Studie der University of California Irvine fand heraus, dass es durchschnittlich 23 Minuten dauert, bis eine Person nach einem Wechsel wieder in den Fokus kommt. Multitasking kann dazu führen, dass Sie sich produktiv fühlen, aber der Kontextwechsel, den Sie gerade machen, verlangsamt Sie und beeinträchtigt die Qualität Ihrer Arbeit.

Nicht alle Ablenkungen oder Aufgabenwechsel sind jedoch schlecht. Die Studie stellt fest, dass, wenn eine Ablenkung nur einige Minuten dauert und Sie nicht sorgfältig darüber nachdenken müssen, wie zum Beispiel eine Zeitung zu unterschreiben oder auf die Toilette zu gehen, keine größeren Störungen in Ihrem Denkprozess verursachen wird.

Sie sparen mehr Zeit (und Intelligenz), wenn Sie sich jeweils auf eine Aufgabe konzentrieren. Sie produzieren auch qualitativ bessere Arbeit und vermeiden das Risiko, dass Ideen in Ihrem Kopf vermischt werden.

7. Blockieren Sie störende Sites und Apps

Verwenden Sie Website- oder App-Blocker, wenn Sie Probleme haben, von störenden Websites fernzubleiben. Erweiterungen wie StayFocused und SelfControl begrenzen oder blockieren die Nutzung von unterhaltsamen, aber zeitverschwendenden Websites während der Arbeitszeit. Deaktivieren Sie Benachrichtigungen für Apps, die Sie nicht deinstallieren können, oder schalten Sie sie mindestens so laut, dass sie Sie nicht stören.

Immer noch abgelenkt? Legen Sie einen "Ablenkungsblock" neben Ihren Computer, damit Sie Gedanken, Ideen, Ereignisse oder alles, was Sie ablenkt, notieren können. Dadurch wird die Ablenkung von deinem Gehirn und in das Papier entlastet, so dass es nicht wie ein zufälliger Gedanke, der immer wieder auftaucht, wenn du mit wichtigen Aufgaben beschäftigt bist, im Hinterkopf lastet.

8. Überprüfen Sie Ihre E-Mail nur ein paar Mal am Tag

Wussten Sie, dass der durchschnittliche Mitarbeiter seinen Posteingang stolze 36 Mal pro Stunde überprüft? Ob Sie das glauben oder nicht, ich bin mir sicher, dass Sie Ihren Posteingang mehr als nötig überprüfen. Sie können das sogar aus Gewohnheit tun, da Ihr E-Mail-Konto in Ihrem Browser immer geöffnet ist.

Überprüfen Sie Ihre E-Mails nur zu bestimmten Zeiten, um Zeit zu sparen und Ablenkungen zu vermeiden. Wenn möglich, überprüfen Sie Ihre E-Mails erst, nachdem Sie mindestens eine wichtige Aufgabe an diesem Tag erledigt haben, damit Ihre Aufmerksamkeit nicht auf nicht wichtige Aufgaben gelenkt wird.

Bekämpfen Sie den Drang, sofort auf E-Mails zu antworten, die Ihre sofortige Aufmerksamkeit nicht erfordern. Sie können auch E-Mail-Diskussionen hin und her verhindern, indem Sie im Vorfeld eine Auswahl oder so viele Informationen zum Thema Ihrer Konversation bereitstellen. Wenn Sie beispielsweise Termine festlegen, geben Sie statt nur einem Datum und einer Uhrzeit zwei bis drei Zeitplanoptionen an, damit Ihr Korrespondent problemlos eine Zeit auswählen kann, die auch dem Zeitplan entspricht. Die gleiche Logik gilt auch für die Wahl eines Tagungsortes. Wenn Sie über irgendeine Art von Aufgabe sprechen, einschließlich Wer, Was, Wann, Wo, Wie und alle relevanten Informationen, die Sie sich vorstellen können, bevor der Empfänger danach fragt.

4. Tipps zum Einstellen der Erwartungen über die Zeit, die Sie die Arbeit verlassen

Die unten aufgeführten Strategien sind hilfreich, wenn Ihre Bürokultur Sie zwingt, sich zu verspäten, unabhängig davon, wie viel Arbeit Sie geleistet haben.

1. Sagen Sie den Leuten, wann Sie planen, die Arbeit zu verlassen

Sagen Sie Ihren Mitarbeitern und Ihrem Manager beiläufig, wann Sie Stunden vor Ihrer Entlassung verbringen möchten.Steuern Sie die Unterhaltung vorsichtig in Richtung Ihrer Abfahrtszeit,wenn Sie über die Arbeit des Tages sprechen 

"Ich muss die Arbeit heute um 17 Uhr verlassen, also wenn es noch etwas gibt, was ich so schnell wie möglich erledigen muss, lassen Sie es mich bis 14 Uhr wissen." 

Das obige Skript erfüllt drei Ziele:

  • Es setzt die Erwartung, dass Sie die Arbeit pünktlich verlassen, so dass Mitarbeiter nicht das Gefühl haben, dass Sie gegangen sind, ohne sie zu benachrichtigen.
  • Zwingt Ihren Manager oder Ihre Mitarbeiter, die Aufgaben zu priorisieren, die sie Ihnen übergeben 
  • Verhindert Last-Minute-Aufgaben und gibt Ihnen eine gültige Entschuldigung, solche Anfragen abzulehnen

Sie könnten besorgt sein über das, was Ihre Kollegen von Ihnen denken, wenn Sie früh von der Arbeit gehen. Wenn dies der Fall ist, erwähnen Sie die wichtigen Aufgaben, die Sie für den Tag erfüllt haben, während Sie Ihre Absicht ankündigen, die Arbeit vorzeitig zu beenden, um mögliche Vorwürfe zu vermeiden, dass Sie faul sind oder kein Teamspieler, wenn Sie vorzeitig abreisen.

2. Starten Sie die Meetings mindestens eine Stunde vor dem offiziellen Ende des Tages

Dies funktioniert nur, wenn Sie natürlich ein Mitspracherecht haben. Aber wenn Sie dies tun, nutzen Sie diese Gelegenheit, um mindestens eine Stunde vor Ihrer Abreise zu beginnen. Der Beginn der Besprechung um 16.00 Uhr ist eine gute Idee, wenn Ihre Besprechungen nur 30 Minuten dauern und wenn Sie vorhaben, um 17.00 Uhr nach Hause zu gehen. Verschieben Sie die Besprechungszeit 30 Minuten früher, wenn Sie der Meinung sind, dass es mindestens eine Stunde dauern wird.

3. Fragen Sie Ihren Manager nach ihren Prioritäten

Einige Manager sind nicht gut darin, Prioritäten zu setzen. Deshalb geben sie Ihnen Aufgaben einfach so, wie sie angefordert oder benötigt werden. Es liegt also an Ihnen, sie zu bitten, alle ausstehenden Aufgaben von den meisten zu den am wenigsten wichtigen zu ordnen. Wenn Ihr Vorgesetzter Probleme bei der Priorisierung der Aufgaben hat, fragen Sie stattdessen nach dem Termin für jede Aufgabe oder verwenden Sie die oben beschriebene Priorisierungsmethode.

4. Sagen Sie "Nein"

Ablehnen von Anfragen nach Hilfe oder einer Aufgabe, für die Sie keine Fachkenntnisse benötigen, wenn Ihr Teller bereits voll ist.  Verstehe nicht sofort, wenn dich jemand um etwas bittet. Denken Sie zuerst an alle ausstehenden, wiederkehrenden und zukünftigen Aufgaben, um spätere Reue zu vermeiden.

Du wirst morgen noch Arbeit haben

Egal, wie hart du arbeitest, es wird immer E-Mails geben, die du beantworten musst, Feuer, die gelöscht werden, und Gegenstände, die du auf deiner To-Do-Liste findest. Es hört nicht auf, ob Sie im Büro oder zu Hause sind, also können Sie die Arbeit pünktlich verlassen und sich aufladen.

Advertisement
Did you find this post useful?
Want a weekly email summary?
Subscribe below and we’ll send you a weekly email summary of all new Business tutorials. Never miss out on learning about the next big thing.
Scroll to top
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.