Cyber Monday Sale Save up to 40% off unlimited courses, tutorials and creative assets. Cyber Monday Sale! Save Now
Advertisement
  1. Business
  2. Email Marketing

Wie können Sie Ihre Email-Öffnungsraten verbessern (10 einfache Wege)

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Katharina Nevolina (you can also view the original English article)

Email-Marketing ist ein Muss für alle Geschäfte mit einem Online-Shop. Laut einem Bericht von Custora stammen rund 18 Prozent der Einkäufe von eCommerce-Shops aus Emails. Obwohl organische Suchanfragen und bezahlte Suchanzeigen die Emails in Bezug auf Verkäufe etwas übertreffen, funktionieren Emails immer noch besser als andere Vertriebskanäle wie Social Media und Partnerprogramme.

Chart of e-Commerce orders by marketing channel
E-Mail-Marketing führt zu mehr Bestellungen als Affiliate-Marketing und Social Media

.Außerdem kann die richtige E-Mail-Strategie eine gute Rendite für Ihre Investition sein. Ein Bericht von Campaign Monitor zeigt, dass E-Mail-Marketing für jeden ausgegebenen Dollar eine Rendite von 44 USD erzielen kann. Dieser ROI-Wert hat in den letzten 3 Jahren stetig zugenommen.

Chart for email marketing ROI
Der ROI für Email-Marketing nimmt zu.

Aus den oben genannten Gründen sollten Online-Unternehmen ihr Umsatzpotenzial per E-Mail maximieren. Der erste Schritt dabei ist, sicherzustellen, dass die Benutzer Ihre E-Mails tatsächlich öffnen. Das wird anhand Ihrer Email-Öffnungsraten gemessen.

In diesem Artikel untersuchen wir schnelle Strategien zur Erhöhung der Öffnungsrate Ihrer E-Mail-Marketingkampagnen. Sehen wir uns zunächst an, wie Sie Ihre E-Mail-Open-Rate-Ziele basierend auf Branchen-Benchmarks festlegen:

Email-Offene Tarife 101: Sind Ihre Marketing-Emails einbezogen?

Ihre Öffnungsraten zeigen Ihnen den Prozentsatz der Abonnenten an, die Ihre Emails öffnen. Das bedeutet, wenn Ihr neuer E-Commerce-Shop 50 Email-Abonnenten hat und nur fünf von ihnen eine Email öffnen, die Sie versenden, dann hat diese Email eine Öffnungsrate von 10 Prozent.

Für kleine Unternehmen, die Online-Shops haben und regelmäßig Email-Promos versenden, ist das ein guter Maßstab dafür, wie viele Ihrer Leads tatsächlich mit Ihren Marketingkampagnen interagieren.

What is a good email newsletter open rate for your business
Welche Email-Newsletter-Öffnungsrate sollten Sie anstreben? (grafische Quelle).

Was ist ein guter Email-Newsletter für Ihr Unternehmen? Sie können leicht herausfinden, wie gut Ihre Email-Öffnungsraten im Vergleich zu anderen Unternehmen in Ihrer Branche sind.

Die meisten Email-Marketing-Software-Unternehmen geben Daten heraus, mit denen Sie anhand von Branchen-Benchmarks prüfen können, wie Sie vorgehen. Hier sind Links zu einigen ihrer Berichte:

Beachten Sie, dass Ihre offenen Tarife nicht in Stein gemeißelt sind. Sie variieren je nach verschicktem Email-Versand und können sich auch ändern, wenn Ihre Mailingliste größer wird.

Wenn Sie bereits Email-Kampagnen durchgeführt haben, ermitteln Sie Ihre derzeitige durchschnittliche Öffnungsrate, bevor Sie die folgenden Tipps anwenden. Sehen Sie sich Ihre Öffnungsraten für mehrere Kampagnen an, und Sie können bestimmen, wie hoch Ihre durchschnittliche Öffnungsrate ist. Nachdem Sie einige der unten aufgeführten Tipps angewendet haben, können Sie feststellen, ob sie einen Einfluss hatten. Wenn Sie noch keine Email-Kampagnen durchgeführt haben, können Sie mit den folgenden Tipps eine optimierte Strategie einsetzen.

Weitere Informationen zu E-Mail-Öffnungsraten und anderen Grundlagen des E-Mail-Marketings finden Sie in den folgenden Tutorials:

10 schnelle Möglichkeiten zur Verbesserung Ihrer Email-Öffnungsraten

Sehen wir uns an, wie Sie die Öffnungsrate Ihres Email-Marketings erhöhen können. Wenn Sie die folgenden Techniken verwenden und testen, können Sie Ihre Öffnungsraten optimieren, auch wenn Sie gerade erst mit Ihrem Email-Marketing beginnen:

1. Verwenden Sie einen Branded-Namen

Der "Von"-Name Ihrer Emails ist der Name, den Abonnenten sehen, wenn sie eine Email von Ihnen erhalten. Am besten verwenden Sie einen Namen, einen Unternehmensnamen oder den Namen einer Person, den Ihre Benutzer bereits mit Ihrer Marke identifizieren. Ein erkennbarer Absendername ist der Hauptgrund, warum Menschen Emails öffnen, so eine Umfrage von Litmus und Fluent. Das ist ein guter Weg, um die Email-Öffnungsrate zu verbessern.

Statistics on what makes people decide to open an email
Der Absendername oder der "Von"-Name hilft Benutzern bei der Entscheidung, ob eine Email geöffnet werden soll oder nicht.

Die meisten Unternehmen verwenden standardmäßig ihren Firmennamen. Dies funktioniert, wenn sich Ihre Abonnenten daran erinnern, dass Sie sich für Ihre geschäftliche Mailingliste anmelden. Wenn Sie freundlicher erscheinen möchten, können Sie manchmal den Vornamen des Absenders und anschließend den Namen des Unternehmens verwenden. Die folgenden Beispiele machen genau das:

Examples of sender names
Abgesehen von den oben genannten Beispielen können Sie auch nur Ihren Firmennamen als Absendernamen verwenden.

Wenn Ihre Marke jedoch eine persönliche Marke ist, die eng mit Ihnen verbunden ist, sollten Sie sich lieber an Ihren Namen als an Ihr Unternehmen halten. Letztendlich müssen Sie Ihre Herangehensweise testen, um herauszufinden, welchen Namen Ihre Abonnenten eher vertrauen.

2. Verwenden Sie einfache Betreffzeilen

Email-Marketing ist zwar oft sehr kreativ, vor allem in Bezug auf Text und Design. Die Betreffzeile ist jedoch nicht der richtige Ort dafür.

Untersuchungen von MailChimp haben gezeigt, dass einfache und unkomplizierte Betreffzeilen zu denjenigen mit den besten Öffnungsraten gehören. In einer Reihe von Betreffzeilenexperimenten von Marketing Sherpa wurden ähnliche Ergebnisse gefunden, wobei bestimmte, klare Betreffzeilen die kreativen deutlich übertrafen.

Subject line experiment results
Versuchsergebnisse der TestzeileUnkomplizierte Betreffzeilen übertreffen die von Kreativen.

Weitere Tipps zum Schreiben einer verführerischen Betreffzeile finden Sie in der folgenden Anleitung:

3. Schreiben Sie Ihren Betreff in den Titelfall

Eine andere Sache, die Sie testen können, ist die Verwendung der Großschreibung in Ihren Betreffzeilen. Laut Yesware werden die meisten Emails in einem typischen Satzfall verschickt. Durch die Verwendung von Titelfall können Sie jedoch nicht nur Ihre Öffnungsraten erhöhen, sondern auch Ihre Antwortquoten.

Chart showing open rates for subject lines in title case sentence case and lower case
Betreffzeilen im Titelfall können Ihre Öffnungsraten um etwa 4 Prozent erhöhen.

Titelfall bedeutet nur, den ersten Buchstaben jedes Wortes eines Satzes groß zu schreiben, ähnlich wie der Titel eines Films oder Buches. Die einzigen Wörter, die Sie normalerweise nicht verwenden sollten, sind Artikel, Konjunktionen oder kurze Präpositionen. Die folgenden Beispiele zeigen Betreffzeilen im Titelfall, die gelb hervorgehoben sind.

Examples of title case in email subject lines

Wenn Sie es gewohnt sind, Betreffzeilen in einem Satzfall zu schreiben, führen Sie beim nächsten Mal einen Split-Test durch, um zu sehen, ob sich die veränderten Fälle auf Ihre Öffnungsraten auswirken. Sie wissen dann, welchen Fallstandard Sie beim nächsten Versand einer Marketing-E-Mail verwenden sollen.

4. Halten Sie es rechtzeitig

Betonen Sie beim Schreiben Ihrer Betreffzeilen die Aktualität des Inhalts Ihrer Email, insbesondere wenn Sie Angebote oder Einladungen versenden. Durch die Betonung der zeitkritischen Dringlichkeit wird die E-Mail-Öffnungsrate schnell verbessert. Die folgenden Beispiele für die Betreffzeile haben ein Element der Aktualität, das gelb hervorgehoben ist:

Examples of timely subject lines
Durch das Hinzufügen von Fristen und Wörtern wie "brechen" oder "dringend" können Sie Ihren E-Mails ein Gefühl der Unmittelbarkeit vermitteln.

Warum ist das Hinzufügen von Wörtern für die Betreffzeile so wichtig? Daten von HubSpot zeigen, dass Emails mit dem Betreff "Morgen" eine um 10% höhere Öffnungsrate hatten. Sie können auch Wörter wie "Täglich" oder "Wöchentlich" verwenden, um die Öffnungsraten zu erhöhen. Sie können die Unmittelbarkeit auch hervorheben, indem Sie das Wort "alert" verwenden, wodurch die Anzahl der geöffneten Öffnungen um 61,8% erhöht wird. Die Studie von MailChimp hatte ähnliche Ergebnisse und enthüllte, dass zeitkritische Wörter tendenziell die Öffnungsraten erhöhen.

Using time sensitive words helps increase email open rates
Die Verwendung zeitkritischer Wörter erhöht die Öffnungsraten von Emails

5. Optimieren Sie Ihren Vorschau-Text

Vergessen Sie nicht, den Text in der Vorschau zu optimieren, außer den Namen "von" und die Betreffzeile. Dieser Text wird auch als Präheader-Text bezeichnet. Das ist ein Textausschnitt, der als Vorschau der E-Mail angezeigt wird, wenn der Benutzer seinen Posteingang betrachtet.

Examples of pre-header text
Der Vorschautext jeder Email wird gelb hervorgehoben. Sie setzen oft die Betreffzeile fort, zeigen Sonderangebote oder enthalten Personalisierung.

Seien Sie bei der Auswahl Ihres Vorschau-Textes vorsichtig, da Ihre Abonnenten ihn dazu verwenden, Emails auf Relevanz zu prüfen. Beim Testen verschiedener Arten von Vorschautexten erfahren Sie, welche Maßnahmen am besten geeignet sind, um Ihre Abonnenten dazu zu bewegen, Ihre Emails zu öffnen. Eine Fallstudie von Marketing Experiments zeigte, dass ein Newsletter die Email-Öffnung um 30 Prozent steigern konnte, indem er den Vorschau-Text testete.

Während es keine strikte Regel gibt, was Vorschautexte enthalten sollen, können Sie die folgenden Kopiertypen testen und sehen, welche Erhöhungen Ihre Öffnungsraten erhöhen:

  • Kurze Zusammenfassung des Email-Texts
  • Personalisierung durch Hinzufügen des Namens oder des Ortes des Abonnenten (sehen Sie das Beispiel von Sally Beauty oben)
  • Zusätzliche Verkaufskopie
  • Gutscheincodes und klare Angebote
  • Fortsetzung der Betreffzeile (sehen Sie Beispiel von Express)

Wie viel Text Ihre Abonnenten in der Vorschau sehen, hängt von dem von ihnen verwendeten Email-Client ab. Litmus, ein Email-Testdienst, bietet eine einfache Anleitung, wie viel Vorschau-Text Benutzer je nach Email-Client sehen können. Sie können Ihre Email-Marketing-Statistiken überprüfen, um die Software und Geräte zu sehen, die Ihre Abonnenten verwenden, und diese als Leitfaden verwenden. Als Faustregel gilt, nicht mehr als 40 Zeichen zu überschreiten.

6. Personalisieren Sie die Email

Lassen Sie Ihre Abonnenten das Gefühl haben, dass Sie ihnen Inhalte senden, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind, anstatt eine Massen-Email. Das liegt daran, dass ein wenig Personalisierung einen großen Beitrag zur Verbesserung der Email-Öffnungsrate leisten kann.

Eine Studie von Experian Marketing Services ergab, dass durch einfaches Hinzufügen des Vornamen des Empfängers in eine E-Mail-Betreffzeile die Öffnungsraten über den Benchmarks der Branche erhöht werden können. Im Durchschnitt kann der Anstieg Ihrer offenen Raten bis zu 29 Prozent betragen, die Ergebnisse hängen jedoch stark von Ihrer Branche ab. Der Umsatz pro Email stieg ebenfalls um 73 Prozent.

Email open rate lifts as a result of personalization
Die meisten Branchen profitieren von der Personalisierung ihrer Email-Betreffzeilen.

Sie müssen die Personalisierung jedoch nicht auf die Betreffzeile beschränken. Sie können der Email-Nachricht auch die Namen der Abonnenten hinzufügen. In dem folgenden Beispiel aus Workshop, einem Newsletter für Freiberufler, wird nicht nur die Email-Adresse des Abonnenten anhand des Namens angesprochen, sondern auch die Textkopie beginnt bei der zweiten Person, wodurch der Inhalt persönlicher und für den Leser spezifischer erscheint.

Example of personalized body copy

Vergessen Sie auch nicht, den Text vor dem Header zu personalisieren. Im folgenden Beispiel des Kosmetikunternehmens Sally Beauty kann der Abonnent seinen Namen in der Email-Vorschau sehen. Dadurch erscheint das Angebot speziell für den Leser.

Example of personalized pre-header text
Ohne den personalisierten Pre-Header scheint die oben genannte Email ein generisches Angebot zu sein.

7. Senden Sie nicht mehr als einmal pro Woche

Neben dem Testen und Optimieren von Elementen der Email selbst können Sie auch Ihre Sendefrequenz bearbeiten. Schließlich möchten Sie Ihre Abonnenten nicht deaktivieren, indem Sie zu oft Emails senden. Sie können den Newsletter abbestellen oder, schlimmer noch, Sie als Spam melden. Sie möchten auch nicht so selten senden, dass Abonnenten Ihr Geschäft vergessen.

Der Schlüssel ist, den „Sweet Spot“ zu finden. Das kann je nach Unternehmen, Branche und Kunden variieren. Sie können jedoch einen guten Ausgangspunkt haben, indem Sie wöchentlich senden. Eine Umfrage von Marketing Sherpa ergab, dass 86 Prozent der Verbraucher monatliche Werbemails erhalten möchten und rund 60 Prozent wöchentlich. Weniger als 10 Prozent möchten jedoch zweimal pro Woche Emails erhalten, und nur etwa 15 Prozent möchten sie täglich erhalten. Das bedeutet, dass Sie, wenn Sie mit dem wöchentlichen Senden beginnen, kein hohes Risiko haben, Ihre Abonnenten abzuschütteln.

Bar chart of email frequency preference

Sie können Ihre Email-Marketing-Software auch verwenden, um Ihre Benutzer nach der Häufigkeit der E-Mail-Häufigkeit zu segmentieren. Wenn sie das Anmeldeformular ausfüllen, fragen Sie die Abonnenten, wie oft sie E-Mails von Ihnen erhalten möchten. Verwenden Sie ihre Antworten als Richtlinie, wie oft Sie die einzelnen Segmente per Email versenden.

8. Senden Sie Willkommens-Emails

Begrüßungs-Emails sind normalerweise die erste E-Mail, die Sie an einen Abonnenten senden. Sie werden in Ihrer Liste angezeigt, nachdem sie ihre Email-Adresse bestätigt haben. Oft finden sich in der Betreffzeile die Wörter "Willkommen" oder "Danke für Ihren Beitritt".

Da es sich bei einer Begrüßungs-Email hauptsächlich um eine persönliche Note handelt, betrachten wir sie oft nicht als transaktional. Die Wahrheit ist, dass willkommene Emails zu den hochwertigsten Emails gehören, die Ihr Unternehmen möglicherweise senden kann.

Untersuchungen von Experian Marketing Services haben ergeben, dass E-Mails im Vergleich zu Werbe-Emails um das Vierfache höher sind. Ihre Open Rates übertreffen ebenfalls die Benchmarks der Branche. Noch wichtiger ist, dass diese Eröffnungen zu tatsächlichen Transaktionen führen: Der durchschnittliche Erlös aus Willkommens-Emails ist achtmal höher als bei normalen Werbe-Emails.

Chart of open rates of welcome emails vs promotional emails
Begrüßungs-Emails haben eine viermal höhere Öffnungsrate als reguläre Werbe-Emails
Sie können die hohen Öffnungsraten von Begrüßungsnachrichten optimal nutzen, indem Sie einen Kauf anregen. Das folgende Beispiel von Thrive Market, einem Online-Bioladen, bietet einen Willkommensrabatt von 15 Prozent bei kostenlosem Versand.
Example of a welcome email
Dieses Begrüßungs-E-Mail-Beispiel lädt den Leser mit einem Rabatt zum "Shop Now" ein

9. Verwenden Sie eine Mobile-friendly Vorlage

Haben Sie jemals E-Mails auf einem Telefon oder Tablet geöffnet und festgestellt, dass sie nicht richtig geladen wurden? Sie möchten nicht, dass Ihren Abonnenten dasselbe passiert.

Damit alle Ihre Abonnenten Ihren beabsichtigten Vorschautext und Email-Text anzeigen können, müssen Ihre Vorlagen mobil sein. Laut Litmus eröffnet Mobile ein Konto für 56 Prozent der Email-Eröffnung. Das bedeutet, dass Ihre Kunden Ihre Emails wahrscheinlich auf ihrem mobilen Gerät und nicht auf ihrem Desktop erhalten.

Litmus mobile open rates chart compared to desktop and webmail
Litmus Mobile Open Rates im Vergleich zu Desktop und Webmail.

Wenn Sie Ihre Emails nicht für mobile Geräte entwerfen, erinnern sich Ihre Abonnenten möglicherweise daran, dass Ihre Emails beim Öffnen immer "gebrochen" aussehen. Dann können sie Ihre Emails nicht regelmäßig öffnen. Stellen Sie sicher, dass Sie Mobile richtig unterstützen, was die Email-Öffnungsrate erheblich verbessern kann, wenn das derzeit nicht der Fall ist.

Wenn Sie eine fertige Lösung wünschen, können Sie mobile Email-Vorlagen wie Carma oder Ecom verwenden. Beide Vorlagen sind mit den meisten gängigen Email-Marketing-Programmen wie MailChimp und Campaign Monitor kompatibel.

Mobile-friendly email template Ecom
Handyfreundliche Email-Vorlage Ecom.

In ThemeForest können Sie durch professionelle Email-Marketingvorlagen blättern, um die richtige für Ihr Unternehmen zu finden.Oder beginnen Sie mit unserer kuratierten Auswahl der Besten:

10. Segmentieren Sie Ihre E-Mail-Liste

Schließlich können Ihre Öffnungsraten auch davon abhängen, wie Sie Ihre Liste während Ihrer Email-Kampagnen segmentieren. Senden Sie normalerweise dieselbe Email an alle Ihre Abonnenten, oder ändern Sie sie ein wenig nach Kriterien wie Standort oder Kaufhistorie?

Wenn Sie noch nie zuvor versucht haben, eine E-Mail-Kampagne zu segmentieren, sollten Sie sie am besten jetzt testen. Daten von MailChimp zeigen, dass segmentierte Email-Kampagnen eine um 14 Prozent höhere Öffnungsrate aufweisen als nicht segmentierte Kampagnen.

Es gibt verschiedene Arten von Listensegmentierungsstrategien, die Sie bei Ihrer nächsten Kampagne ausprobieren können:

  • Nach Ort, Gebiet oder Stadt
  • Bei ihrem Abonnementdatum
  • Abhängig davon, ob sie zahlender Kunde sind oder nicht
  • Basierend auf der Kaufhäufigkeit
  • Basierend auf dem Engagement der Abonnenten (wie oft sie Ihre Emails öffnen, klicken oder weiterleiten)
  • Nach verschiedenen Käuferpersönlichkeiten

Denken Sie daran, dass Sie sich für Ihre gesamten Email-Marketingaktivitäten nicht auf eine bestimmte Segmentierung festlegen müssen. Nachdem Sie beispielsweise eine nach Standort segmentierte Email-Kampagne gesendet haben, können Sie versuchen, bei Ihrer nächsten Kampagne nach Kaufhäufigkeit zu segmentieren. Diese Tests geben Ihnen einen besseren Einblick, wie Untergruppen Ihrer Kunden auf Ihre Emails reagieren.

Steigern Sie Ihre Email-Öffnungsraten wie ein Profi

Wenn Sie zum ersten Mal versuchen, Ihre Email-Marketingaktivitäten zu optimieren, können die Optionen überwältigend erscheinen. Konzentrieren Sie sich zunächst auf die Verbesserung Ihrer Öffnungsraten. Auf diese Weise können Sie sicher sein, dass Kunden Ihre Emails überhaupt öffnen.

Obwohl wir in diesem Handbuch zehn Tipps gegeben haben, ist es nicht notwendig, alle gleichzeitig zu verwenden. Testen Sie einfach eine der oben genannten Techniken. Wenn es funktioniert, benutzen Sie es weiter. Wenn nicht, testen Sie die nächste für Sie zutreffende Technik. Mit der Zeit erreichen Sie wahrscheinlich eine Öffnungsrate, die darauf hinweist, dass Ihre Abonnenten von Ihrem Unternehmen erfahren möchten.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.