Unlimited Powerpoint templates, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Business
  2. Freelance
Business

Freelance Rates: Leitfaden für stündliche Versus-Projektpreise

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

Unabhängig von Ihrem Tätigkeitsbereich bedeutet Ihr Status als Freelancer, der im Internet arbeitet, dass Sie irgendwann und zwangsläufig mit der großen Frage der fetten Preise konfrontiert werden: Wie sollte ich den Kunden für die von mir geleistete Arbeit belasten? In der Stunde? Durch das Projekt? Durch das Paket? Basierend auf vergangenen Projekten? Aus Lust?

Das Wichtigste zuerst: Sie sollten die Kunden niemals nach Belieben belasten. Was Sie betreiben, ist schließlich ein Geschäft, kein skurriler Zirkus.

Alle anderen Optionen sind Spiel, und welches Sie wählen, hängt ganz von Ihrer Persönlichkeit, der Art, wie Sie mit Ihren Kunden arbeiten möchten, und manchmal von Ihrer Erfahrung in der freiberuflichen Welt ab.

Der Preis eines Freelancers ist so einzigartig wie sein Lieblingskaffee. "Grande Skinny Latte mit zwei Pumps Karamellsirup und extra Schaum", sagte das Mädchen vor mir in der Schlange, als ich nur ein kleines Americano wollte. "Nein, keine Milch, danke ... Auch kein Zucker."

Zum Glück gibt es fünf grundlegende Arten von Preisen, die Sie verwenden können, um das ideale Preisschema für die Anzeige auf Ihrer Website zu finden. Jede der fünf Preistypen verfügt über eine Reihe von Vor- und Nachteilen und kann auf verschiedene Arten nummeriert werden.

Es mag zunächst verwirrend klingen, aber wenn Sie einmal verstanden haben, wie jede Preisoption funktioniert, was sie für den Kunden über Ihre Arbeit bedeutet und warum es Ihnen (vielleicht) schadet, Sie zu adoptieren, werden Sie in der Lage sein, Ihre Ideale Preisstrategie einfach und sicher.

Berechnen der Basis-Freelance-Rate

Bevor wir jedoch tiefer in die Preisgestaltung einsteigen, müssen Sie zunächst herausfinden, wie hoch Ihr Stundensatz als Freiberufler sein sollte, unabhängig davon, ob Sie sich dafür entscheiden, auf Ihrer Website ein stündliches Preismodell anzuzeigen oder nicht. Ihr stündlicher Basissatz bildet die Grundlage für die Berechnung aller anderen Preisansätze. Und wenn Sie keine Ahnung haben, wie Sie Ihren Grundtarif ermitteln können, sollten Sie dieses großartige Tutorial lesen, in dem erklärt wird, wie Sie einen Kostenvoranschlag erstellen können.

Sobald Sie Ihre Grundgebühr haben, überprüfen wir alle Informationen, die Sie benötigen, um eine fundierte Entscheidung darüber zu treffen, wie Sie Ihre Preisstrategie strukturieren und wie Sie diese Struktur auf Ihrer Website für die bestmögliche Auswirkung auf Ihre Kunden anzeigen können.

Bevor Sie beginnen, laden Sie unsere kostenlose PDF-Datei zu stündlichen Versus-Projektpreisen als kurze Referenz zu den wichtigsten Punkten in diesem Lernprogramm herunter.

Sind Sie bereit, das ideale Preismodell für Ihr Unternehmen zu entdecken? Lassen Sie uns die Optionen überprüfen.

1. Stunden freiberufliche Preise

Der scheinbar einfachste Weg, Kunden zu belasten, ist durch einen Stundensatz. Sie herausfinden, was die Kosten für die Durchführung Ihrer freiberuflichen Tätigkeit ist, fügen Sie darüber hinaus, was Sie verdienen möchten, nachdem alles gesagt und getan ist, und bam Sie haben einen Stundensatz. Obwohl es Vorteile für diese Methode gibt, wie wir sehen werden, lügen die Stundensätze auch einige Fallstricke, die Sie beachten müssen.

Vorteile von Stundensätzen

1. Zeigen Sie einen niedrigen Preis auf Ihrer Website an

Weil jede Art, wie Sie es schneiden, $ 75 pro Stunde sieht viel attraktiver für das Auge als $ 600 für einen Tag der Arbeit wert. Stundensätze sind das niedrigste Preisschema, das Sie einem Kunden anbieten können.

2. Pflegen Sie die Flexibilität für benutzerdefinierte Projekte

Stundensätze bieten Flexibilität für diejenigen, die in Bereichen arbeiten, in denen für jede Aufgabe kein Standardzeitfenster zur Verfügung steht. Zum Beispiel kann eine Seite mit leichtem, leichtem Schreiben 20 Minuten dauern, bis ein Autor fertig ist, aber eine Seite mit spezialisiertem Schreiben, die auf Quellen und Minendaten verweisen muss, kann ein paar Stunden dauern. Mit einem Stundensatz können Sie vereinbaren, den Kunden nicht auf die Menge der Arbeit, sondern auf die Zeit, die Sie für die Fertigstellung benötigen, zu berechnen.

3. Vermeiden Sie Preis- und Zeitunterschätzungen

Die Flexibilität, die durch die Stundensätze geboten wird, erscheint neuen Freelancern, die noch nicht wissen, wie lange jedes individuelle Projekt sie annehmen kann, besonders attraktiv. Wenn Sie einen Stundensatz berechnen, können Sie dem Kunden eine Schätzung geben, wie viele Stunden das Projekt in Anspruch nehmen kann, und sich auf einen zusätzlichen Tarif einigen, der nach den vom Kunden gewünschten Änderungen berechnet wird.

Ein Webdesigner kann beispielsweise fünf Stunden für die Gestaltung einer angeforderten Seite verlangen, mit der Zustimmung von ein bis drei Stunden für die angeforderten Änderungen. Auf diese Weise vermeiden Sie die Gefahr, zu unterschätzen, wie lange ein Projekt dauern kann, und am Ende bezahlen Sie sich selbst.

Nachteile von Stundensätzen

1. Ihr Stundensatz kann hoch erscheinen

Ihr Stundensatz als Freiberufler wird unweigerlich zu hoch klingen, je nachdem, was die Mitarbeiter des Unternehmens als Stundenlohn erhalten. Das liegt daran, dass Sie Ihre Geschäftsgebühren in diesem Stundensatz berechnen müssen und erkennen, dass Sie nie acht abrechenbare Stunden pro Tag arbeiten können. Denken Sie daran, dass Ihre Gebühr auch Ihre Zeit für Verwaltungsaufgaben, E-Mails, Besprechungen, Schulungen usw. umfassen muss.

2. Der Kunde kann beginnen, Sie wie einen Mitarbeiter zu behandeln

Wenn Sie zustimmen, an einem Stundensatz zu arbeiten, ohne weitere Parameter für ein bestimmtes Projekt festzulegen, kann der Kunde beginnen, alle Arten von Aufgaben mit unterschiedlicher Dringlichkeit auf Ihre Weise zu erledigen. Einen solchen Arbeitszufluss zu haben, mag zunächst gut klingen, aber die Zufälligkeit kann Sie mehr kosten, als Sie erkennen.

Mit einem Kunden, der immer wieder "dringende" Anfragen schickt, die Ihre produktive Zeit in Einzelteile zerlegen, wird es schwieriger, neue Kunden mit größeren Projekten und größeren Budgets zu finden. Als Freiberufler müssen Sie Ihren Arbeitsplan gut im Griff haben und versuchen, Ihre Kunden und Einkommensquellen so viel wie möglich zu diversifizieren. Andernfalls können verlorene Chancen Sie viel mehr als die eingehende Arbeit kosten.

3. Der Kunde wird wahrscheinlich unterschätzen, wie lange es dauert, Ihre Arbeit zu tun.

Nehmen wir an, Sie sind ein Videoproduzent, der Werbevideos für Unternehmen erstellt, und ein Kunde kommt für einen Fünf-Minuten-Spot zu Ihnen. Du erklärst ihm, dass der Spot ungefähr drei Stunden benötigt, um zu produzieren, und er wirft einen Anfall. "Es ist nur ein Fünf-Minuten-Spot! Warum würde es mehr als eine halbe Stunde dauern? Insbesondere in den kreativen Bereichen ist es oft schwierig, die gesamte für ein Projekt aufgewendete Zeit zu berücksichtigen oder die kreative Erkundung und Inspiration zu quantifizieren. Außenstehende verstehen vielleicht nicht, warum es so lange dauert, wie es für Ihre Arbeit getan wird, und ein Stundensatz kann zu einer Quelle der Friktion werden, wenn der Kunde nicht verstehen kann, warum Sie die Stunden berechnen, die Sie tun.

4. Sie können damit enden, sich selbst dafür zu bestrafen, dass Sie gut sind bei dem, was Sie tun

Erinnerst du dich an die logischen Probleme, die wir im Mathematikunterricht gemacht haben? Zwei Freelancer setzen ihre Preise auf 50 Dollar pro Stunde. Freelancer A benötigt fünf Stunden, um eine bestimmte Aufgabe zu erledigen, aber Freelancer B braucht sieben Stunden, um die gleiche Aufgabe in vergleichbarer Qualität zu erledigen. Welcher der beiden Freiberufler verdient mehr? Eine wichtige Sache zu beachten mit Stundensätzen ist, dass, wenn Sie besser und effizienter bei dem, was Sie tun, verdienen Sie am Ende weniger für Ihr Fachwissen als mehr verdienen.

2. "Beginn bei" Freelance-Raten

Erwägen Sie, einen "Start um" -Rate zu verwenden, wenn Sie die Flexibilität mögen, die Stundensätze für benutzerdefiniertes, kreatives Arbeiten bieten, das nicht quantifiziert werden kann, aber Sie möchten etwas strukturierteres. Um einen "Start um" -Rate zu erstellen, müssen Sie Ihre Dienste in losen Paketen organisieren und auflisten. Zum Beispiel drei Stunden Outdoor-Fotografie ab $ XXX; fünf Seiten des Website-Inhalts beginnen bei $ XXX.

Logo Design Service Example
Dies ist ein Beispiel für ein Express Logo Design-Paket von einem Top-Freelancer bei Envato Studio. Der Paketpreis ist mit einer Einstiegsrate von $ 95 aufgelistet. Es enthält eine klare Liste von Ergebnissen für diesen Preis. Kunden können zusätzliche zusätzliche Services für zusätzliche Kosten hinzufügen, z. B. die Logo Branding-Dokumentation, oder sie können sich direkt an den Freelancer wenden, um benutzerdefinierte Angebote zu erhalten.

Diese Methode, Kunden zu zitieren, eliminiert einige der Probleme der Zeitschätzung, die wir mit Stundensätzen hatten, kann aber auch einige andere Probleme verursachen.

Vorteile von "Starting At" Preisen

1. Sie stellen dem Kunden sofort einen Basispreis zur Verfügung

Mit einem stündlichen Angebot kann sich der Kunde nicht sicher sein, wie viel ein komplettes Projekt kosten könnte, weil er nicht weiß (und nicht wissen kann), wie lange es dauert, ein Video zu erstellen oder ein Logo zu entwerfen. Ein Einstiegspreis mit einer grundlegenden Beschreibung dessen, was im Preis inbegriffen ist, gibt dem Kunden eine bessere Vorstellung davon, was ein komplettes Projekt kosten könnte, selbst wenn es nur eine Baseballfigur ist.

2. Sie legen automatisch grundlegende Projektparameter fest

Wenn Sie Ihre Dienste zu einem "Start um" -Preis packen, setzen Sie gleichzeitig Parameter und Erwartungen mit dem Kunden. Beachten Sie, dass jedes der oben genannten Beispiele die Arbeit in einem bestimmten Umfang quantifiziert, z. B. die Stunden des Fotografierens, fünf Seiten Inhalt oder ein Logo. So schützen Sie sich vor schleichenden Projektumfängen, die Ihre kostbare Zeit auffressen.

3. Sie behalten die Flexibilität für Anpassungen bei

Ein "Ab" -Preis gibt die Kosten für die grundlegendste Art von Projekt an, und Sie sollten klar darlegen, was das auf Ihrer Website beinhaltet. Es bedeutet für den Kunden zudem, dass weitere Anpassungen möglich und gegen eine zusätzliche Gebühr möglich sind.

Nachteile von "Starting At" Raten

1. Der Kunde bekommt den "Starting At" -Preis

Jeder Preis, den Sie dem Kunden über die auf Ihrer Website angezeigte Grundgebühr "ab" geben, klingt wahrscheinlich teuer, egal wie fair die Anpassungen sein mögen, die der Kunde gewünscht hat. Es ist ein Teil der menschlichen Psychologie, unsere Preiswahrnehmung auf der ersten Zahl, die wir sehen, zu verankern, was uns veranlasst, ein leichtes Gefühl der Enttäuschung über jeden anderen Preis zu empfinden, der es übertrifft.

2. Der Kunde fühlt sich unsicher, was der Endpreis sein könnte

Obwohl "Ab" -Preise eine klarere Vorstellung von Preisen als Stundensätze geben, kann ein Kunde, der weiß, dass er bestimmte Zusätze benötigt, nicht wissen, was diese Zusätze kosten können. Und wenn ein Kunde sich unsicher über die finanzielle Verpflichtung, die er macht, fühlt, wird er möglicherweise nicht einmal mit Ihnen in Kontakt treten.

3. Der Kunde kann beginnen, eine Liste mit aufgeschlüsselten Preisen für Zusätze anzufordern

Ein Kunde, der ein bestimmtes Budget zur Verfügung hat, wird natürlich versuchen, den meisten Knall für sein Geld zu bekommen. Aber da es nicht klar ist, wie viel zusätzlichen Knall er zu welchem Preis bekommen kann, kann es sein, dass Sie sich in unangenehmen Diskussionen über einzelne Zusätze befinden. "Wie viel wird es sein, wenn ich nur eine zusätzliche Farbe hinzufüge? Was, wenn wir das herausnehmen und stattdessen hinzufügen? " Es kann sehr schwierig sein, detaillierte Preise für jede zusätzliche Option anzugeben, da der endgültige Preis von der gesamten Projektleistung und nicht von den einzelnen Teilen abhängen kann.

3. Rangieren Sie Ihre freiberuflichen Preise

Kann eine Preisspanne mit einem harten Stopp die Angst, die der Klient mit einem Startpreis empfinden könnte, heilen, der für immer weiter steigen kann? In gewisser Hinsicht, ja. Aber es kann auch einige andere harte Stopps und Einschränkungen für Ihr Verdienstpotenzial hinzufügen, die Ihnen vielleicht nicht gefallen.

Vorteile von Freelance-Preisbereichen

1. Bietet dem Kunden eine klare minimale und maximale Investitionsmöglichkeit

Mit dem "Start um" -Preis kann ein Kunde das Gefühl haben, dass er versucht, sie mit einem unrealistisch niedrigen Preis anzulocken, den Sie später aufgrund von Anpassungen in die Höhe schießen werden. Aber wenn Kunden die volle Bandbreite sehen, wissen sie sofort, ob sie sich Ihre Preise auf welcher Ebene leisten können.

2. Bleiben Sie flexibel, um Anpassungen anzupassen

Wenn Sie einen Ranging-Preis anbieten, versteht der Kunde, dass nicht alle Projekte gleich sind. Ein rangierender Preis öffnet die Konversation, um den richtigen Projektumfang zu finden, der sowohl die Bedürfnisse des Kunden als auch Ihre Zahlungserwartungen erfüllt.

3. Angebotspakete mit gesteigerten Preiserhöhungen innerhalb dieses Bereichs

Anstatt nur einen Baseline-Umfang zu bieten, können Sie mit einer Preisspanne drei verschiedene Pakete mit einem niedrigen, mittleren und hohen Preis erstellen, um den Kunden eine bessere Vorstellung davon zu geben, was jede einzelne Anpassungsstufe kosten könnte. Diese Option funktioniert normalerweise gut für erfahrene Freelancer, die ein gutes Verständnis für die Zeit haben, die benötigt wird, um ein Projekt eines bestimmten Umfangs zu beenden. Sie können ihre abgestuften Pakete dementsprechend bewerten, ohne befürchten zu müssen, dass sie sich selbst unterbewerten.

Nachteile von Freelance-Preisbereichen

1. Der Mindestpreis im Bereich erzeugt einen starken Ankerpunkt

Weil ein Ranging-Preis die beiden Extreme nebeneinander ansetzt, kann der niedrigere Preis als ein starker Ankerpunkt für die Gedanken einiger Kunden dienen, die sich ihr natürlich nähern. Wie wir im Falle des "Beginns" -Preises gesagt haben, kann der Kunde eine gewisse Enttäuschung empfinden, wenn er ein endgültiges Angebot erhält, das den Mindestankerpreis übersteigt.

2. Es Caps Ihr Einkommenspotenzial

Was, wenn Sie einen Kunden bekommen, der nach einem Projekt fragt, das mehr Material enthält und mehr Schnickschnack benötigt, als Sie jemals für möglich gehalten hätten? Oder ein Kunde, der ein besonders kompliziertes oder spezialisiertes Projekt hat, das Sie bei der Festlegung Ihrer Preisspanne nicht erwartet haben? Plötzlich finden Sie sich in einem Höchstbetrag fest, der Ihre Ausgaben und Ihre Bemühungen nicht deckt, oder Sie müssen sich der unangenehmen Konversation stellen, einem Kunden zu erklären, warum Sie Ihren Höchstpreis überschreiten müssen.

Ein Angebot zu haben kann für den Kunden zwar beruhigend sein, aber in einem anderen auf den Freiberufler beschränkt sein, besonders auf neue Freiberufler, die vielleicht noch nicht mit dem vollen Umfang größerer Projekte vertraut sind.

3. Abgestufte Preise innerhalb eines Bereichs erfordern klar umrissene Paketbeschreibungen

Wenn Sie Ihre Preisspanne verwenden, um Beispielpakete mit gestaffelten Kosten anzuzeigen, müssen Sie sehr genau angeben, was jedes Paket enthält und was nicht. Andernfalls öffnen Sie möglicherweise die Tür zu Verwirrung und kleinen Verhandlungen für zusätzliche Funktionen, die nur Spannung zwischen Ihnen und dem Kunden schaffen und wertvolle Zeit für Sie beide verschwenden.

Pricing Tables Template
Preistabellen sind eine einfache Möglichkeit, eine Reihe von frei verfügbaren Paketpreisen anzuzeigen - jedes Paket bietet schrittweise mehr. Auf dem Graphic River von Envato Market bieten wir Ihnen eine Reihe vorgefertigter Tabellenvorlagen an, die Sie kostengünstig erwerben und schnell anpassen können. Diese minimalistische Stil Tabelle Vorlage wird vom Autor ThemeFacto erstellt.

4. Bisherige Projektumfang und Kosten

Wenn Sie die vollständige Flexibilität und Anpassung für jedes Projekt beibehalten möchten, ohne bestimmte Pakete zu versprechen, dann ist es möglicherweise die beste Lösung, Beispielpreise und Projektbereiche von früheren Clients anzuzeigen. Was Sie jedoch verstehen müssen, ist, dass neben der Flexibilität dieser Preisgestaltungsstil auch die Notwendigkeit mit sich bringt, aktiv mit jedem Kunden zu verhandeln, was Sie je nach Ihrer Persönlichkeit möglicherweise als nicht ideal empfinden.

Vorteile von Projektumfangskosten

1. Zeige Autorität und Erfahrung

Wenn Sie die Preise auflisten, die Sie für vergangene Projekte berechnet haben, zeigen Sie nicht nur Ihre Kosten an, Sie zeigen auch Ihre Autorität und Erfahrung. Kunden können sehen, mit wem Sie gearbeitet haben und welche Ergebnisse Sie erzielt haben. Dies kann helfen, höhere Preise für gute Qualität zu rechtfertigen.

2. Halten Sie Ihre Angebote vollständig flexibel

Wenn Sie wirklich der Meinung sind, dass jedes Projekt vollständig zu seinen eigenen Konditionen abgewickelt werden muss und sich bei Paketen unwohl fühlt, dann ist dies vielleicht der ideale Preisstil für Sie. Ihre vergangenen Projekte dienen als Maßstab für Kunden, um sich einen Überblick über Ihre Preise zu verschaffen, ohne dass diese zu einem bestimmten Preis festgelegt werden. Auf indirekte Weise machen Sie es verständlich, dass das endgültige Angebot für jedes Projekt vom jeweiligen Umfang abhängt.

3. Bieten Sie statt eines Ankers eine Messuhr an

Im Gegensatz zu den Einstiegs- und Sortimentspreisen, die dazu tendieren, Kunden zu niedrigen Preisen zu verankern, bieten Musterangebote eine bessere Orientierung für die Endkosten für den Kunden. Es ist unwahrscheinlich, dass alle (oder auch nur einige) Ihrer früheren Projekte vom Basistyp sind, was bedeutet, dass die von Ihnen angezeigten Angebote eher für die endgültigen Kosten eines Projekts repräsentativ sind als für die Startkosten.

Nachteile von Projektumfangskosten

1. fordert ausführlichere Diskussion und Verhandlungen mit dem Kunden

Wenn Sie Baseline-Preise und Pakete anbieten, kann der Kunde einfach die Anpassungsstufe wählen, die für sein Projekt geeignet ist, und das Paket quasi "von der Stange" kaufen. Bei einer vollständig angepassten Preisgestaltungsmethode müssen Sie jedoch jeden Projektumfang einzeln und detailliert mit jedem Kunden besprechen, um zu einem Preis zu gelangen. Wenn Sie es vermeiden, Projekte und Preise wie die Pest zu verhandeln, sollten Sie sich zweimal überlegen, bevor Sie dieses Preisschema wählen.

2. Ihre Beispielpreise können hoch erscheinen

Sicherlich höher als die Kurse pro Stunde, sogar höher als bei "Anführungszeichen" und wahrscheinlich höher als bei Paketangeboten, weil diese auch in Raten angegeben werden können. (Zum Beispiel scheinen drei Zahlungen von 999 für ein Paket viel weniger als 2.997 für Ihr bestimmtes Projekt, obwohl es der gleiche Preis ist.) Da Sie die Bereiche und Preise der aktuellen Projekte mit jeweils eigenen Anpassungen und Spezifikationen anzeigen, können Ihre Angebote für den Erstkunden hoch erscheinen.

3. erfordert, dass Sie vergangene Arbeit zu zeigen haben

Wenn Sie diese Methode verwenden, können Sie keine vorgeschlagenen Pakete anzeigen, wie Sie es mit dem Preisstaffelungsstil tun können. Dieser Preisgestaltungsstil erforderte, dass Sie echte Zitate für die tatsächlich ausgeführten Arbeiten zusammen mit Beispielen dieser Arbeit posten. Wenn Sie ein freier Mitarbeiter ohne vorherige Kunden sind, können Sie diese Methode natürlich nicht verwenden. Und wenn Sie ein ziemlich neuer Freelancer sind, der sich immer noch im Aufbau Ihres Rufs befindet und Ihre Gebühren erhöht, dann ist diese Art der Preisgestaltung vielleicht auch keine gute Option für Sie, da es Ihre Durchschnittspreise an alles bindet, was Sie bekommen haben die Vergangenheit.

5. Keine Preise

Die letzte Option, die für viele Freiberufler sehr attraktiv klingt, ist, keine Preise auf Ihrer Website zu veröffentlichen - nur allgemeine Servicebeschreibungen. Obwohl dies eine gute Möglichkeit ist, sich nicht in Kartons einzuordnen, in die Sie nicht hineinpassen, kann es auch einen falschen Eindruck über Ihre Arbeit vermitteln.

Vorteile ohne Preise

1. Sie können den Preis für jeden Kunden separat festlegen

Ohne einen Beispielpreis zu geben, können Sie das Budget des Kunden vor dem Angebot bewerten. Wenn Sie beispielsweise einen Kunden mit einem niedrigen Budget haben, dessen Projekt Sie übernehmen möchten - entweder weil Sie einen langsamen Monat haben oder weil Sie das bestimmte Projekt mögen -, können Sie diesem Kunden ein Angebot geben, das niedriger als das normale ist ohne sich grundlos zu unterbieten.

2. Sie werden niemanden mit Ihren Angeboten abschrecken

Ohne die angegebenen Preise müssen sich die Kunden mit Ihnen in Verbindung setzen, um ein Angebot zu erhalten, das die Tür für die Kommunikation und den Verkaufsprozess öffnet. (Zumindest scheint es so.)

Nachteile von No Prices

1. Kein Preis bedeutet oft "teuer" im Sinne des Kunden

Denken Sie an Bekleidungsgeschäfte. Je billiger der Laden ist, desto größer ist der Preis in der Frontscheibe in der Regel, weil günstige Geschäfte Kunden auf der Grundlage des Preises anlocken. High-End-Boutiquen, auf der anderen Seite, zeigen nie Preise im Fenster, als ob zu sagen "wenn Sie fragen müssen, wie viel, können Sie es sich nicht leisten." Sie werden dies vielleicht nicht erkennen, oder es ist vielleicht nicht Ihre Absicht, aber das Nicht-Auflisten von Preisen auf Ihrer Website kann potentielle Kunden implizieren, dass Sie ihnen zu teuer sind.

2. Bringt eine Reihe von Preisverhandlungen

Diejenigen Kunden, die nicht denken "teuer" zu sehen, keine Preise auf Ihrer Website, werden denken, "Ich habe keine Ahnung" und wird Sie kontaktieren, um herauszufinden, wie viel Sie berechnen. Das klingt vielleicht nicht schlecht, aber es verschiebt tatsächlich die Unterhaltungen, die Sie mit Kunden führen, von den Ergebnissen, die Sie bekommen können, und der Qualität, die Sie ihnen anbieten können, nur nach Preis und Zahlen. Wenn die potenziellen Kunden, die mit Ihnen in Kontakt treten, außerdem über knappe Budgets verfügen, mit denen Sie nie arbeiten würden, würden sie nur Ihre kostbare Zeit verschwenden. Die Listenpreise sind eine gute Möglichkeit, Ihre Leads zu qualifizieren, bevor sie Sie kontaktieren.

Wählen Sie die richtige Preisstrategie für Ihr Freelance Business

Und da hast du sie. Die fünf grundlegenden Preisstrategien, mit denen Sie Ihre Gebühren als Freiberufler festlegen können, basierend auf Ihrer Erfahrung mit Kunden und Ihrer Art, an Projekten zu arbeiten. Ich habe alle wichtigen Punkte an einem Ort gesammelt, um Ihnen bei der Entscheidungsfindung zu helfen. Laden Sie dieses kostenlose Preis-Referenz-Datenblatt für Stundenversus herunter. Es wird Ihr Leben viel einfacher machen!

Sie können jeden Preisanpassungsansatz natürlich anpassen und ändern, um Ihre speziellen Bedürfnisse zu erfüllen, so dass Sie potenziellen Kunden eine klare Vorstellung davon geben, was sie bekommen.

Wie präsentieren Sie Ihre Tarife Ihren Kunden? Welches Preismodell passt am besten zu Ihrem Unternehmen? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Ressourcen

Grafik: Preisschild-Ikone, entworfen von John Merlino aus dem Noun-Projekt.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.