Unlimited Powerpoint templates, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Business
  2. Gmail
Business

Wie filtern & blockieren unerwünschte E-Mails (Spam) in Gmail

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:
This post is part of a series called How to Use Gmail (Ultimate Beginner Guide).
How to Work With Gmail Passwords Safely & Not Get Hacked
How to Customize Your Gmail Interface Look With Themes

German (Deutsch) translation by Władysław Łucyszyn (you can also view the original English article)

Sie erhalten täglich Dutzende, vielleicht sogar Hunderte von E-Mail-Nachrichten.  Aber nicht alle diese E-Mails sind hilfreich oder sogar erwünscht.  Glücklicherweise hat Gmail ein ziemlich gutes Spam-Management-System.  Trotzdem gibt es immer noch Zeiten, in denen Sie Nachrichten erhalten, die Sie nicht möchten.

Es könnte sein, dass Sie immer noch in einer E-Mail-Liste aus einem früheren Projekt sind, obwohl Sie darum gebeten wurden, entfernt zu werden.  Es könnte sein, dass jemand, den du kennst, dir ablenkende Nachrichten geschickt hat.  Oder vielleicht haben Sie einen E-Mail-Newsletter abonniert, den Sie nicht mehr erhalten möchten.  Vielleicht sind die unerwünschten Nachrichten Spam-Nachrichten von einem völlig Fremden.

Unabhängig von den Umständen, wenn Sie unerwünschte E-Mails erhalten und Google Mail verwenden, können Sie die unerwünschten Nachrichten verwalten oder sogar entfernen. In diesem Tutorial erkläre ich, wie Spam in Gmail blockiert und E-Mails gefiltert werden können.

Warum erhalten Sie unerwünschte Nachrichten?

Es gibt grundsätzlich zwei Quellen für unerwünschte Nachrichten:

  • Kontakte, die du kennst (oder wusstest)
  • Kontakte, die Sie nicht kennen

Unerwünschte Nachrichten von Personen, die Sie kennen oder kennen, können passieren, wenn Sie einen Job oder ein Projekt verlassen. Oft bleibt Ihre E-Mail-Adresse auf Mailinglisten, die mit diesem Job oder Projekt verknüpft sind.  Zum Beispiel, nachdem ich einen Firmenjob verlassen hatte, erhielt ich immer noch E-Mails, die sich auf diesen Job bezogen.

Ein Jahr nachdem ich den Job verlassen hatte, war ich überrascht, eine E-Mail Einladung zu ihrer jährlichen Messe zu erhalten.  Sie wollten nicht wirklich, dass ich daran teilnahm, aber ich war das Jahr zuvor als Angestellter gegangen.  Die Leute, die die Messe zusammenstellten, hatten immer noch ihren Namen auf ihrer E-Mail-Liste.

Manchmal erhalten Sie unerwünschte E-Mails von Personen, die Sie nicht kennen.  Spammer können Ihre E-Mail-Adresse über verschiedene Methoden erhalten.  Hier sind nur ein paar:

  • Raten - Sie können einen Algorithmus verwenden, um Variationen einer E-Mail zu generieren.  Sie senden dann die gleiche Spam-Nachricht an jede generierte E-Mail-Adresse.
  • Hacking - Gelegentlich werden sichere Listen gehackt und Details werden durchgesickert, einschließlich E-Mail-Adressen.
  • Kauf - Einige Unternehmen verkaufen Listen von E-Mail-Adressen.  Häufig werden diese Listen erstellt, wenn Sie auf ein kostenloses Angebot antworten.
  • Scrapping - Spammer können ein Tool verwenden, um im Internet nach online veröffentlichten E-Mail-Adressen zu suchen.  Sie senden dann Spam-Nachrichten an die Adressen, die sie gefunden haben.

Google Mail verfügt bereits über einige ziemlich starke Spamfilter.  Indem Sie die folgenden Techniken verwenden, reduzieren Sie außerdem Ihre Chancen, eine unerwünschte Nachricht zu erhalten.

Was ist mit Cybermobbing?

Dieser Abschnitt wäre nicht vollständig ohne eine kurze Erwähnung von Cybermobbing.  Hier sind drei Schritte, wenn Sie eine bedrohliche E-Mail erhalten:

  1. Speichern Sie die Beweise - Wenn Sie eine bedrohliche E-Mail erhalten, löschen Sie sie nicht.  Sie müssen die Nachricht als Beweis für das, was vor sich geht, speichern. Erstellen Sie einen Ordner oder ein Label und speichern Sie die Nachricht dort.
  2. Melden Sie die Nachricht - Cyberbullying sollte an Ihren Online-Dienstanbieter gemeldet werden.  Wenn der Absender Google Mail verwendet, können Sie ihn über den Link melden.  Wenn es zu Drohungen kommt, müssen auch die Strafverfolgungsbehörden einbezogen werden.
  3. Blockieren Sie den Absender - Wenn Sie sich in Ihrer Kontaktliste befinden, entfernen Sie sie.  Blockiere zukünftige Nachrichten von ihnen.

Um mehr über Cyberbullying zu erfahren, was es ist und wie man es vorbeugen kann, besuchen Sie die Website des US-Gesundheitsministeriums, StopBullying.gov.

1. Wie man Nachrichten von einem bestimmten Absender filtert

Es ist nicht schwer zu lernen, wie man E-Mails in Google Mail filtert oder bestimmte E-Mails blockiert.  Sie können festlegen, dass ein bestimmter Benutzer keine Nachrichten an Sie sendet.  Sie können ihre Nachrichten blockieren oder ihre Nachrichten direkt an einen Ordner senden.  So blockieren Sie eine E-Mail-Adresse in Gmail.

Methode 1.  Blockieren von Nachrichten von einem Absender

Jetzt erfahren Sie, wie Sie in Gmail einen Filter erstellen, um Nachrichten von jemandem per E-Mail-Adresse zu blockieren.  Beginnen Sie mit einer Nachricht, die von dem Absender geöffnet wurde, den Sie blockieren möchten.  In diesem Fall möchte ich diese Statusberichte nicht mehr erhalten.

Down arrow next to message
Klicken Sie auf den Abwärtspfeil, um das Dropdown-Menü anzuzeigen.

Klicken Sie auf den Abwärtspfeil in der oberen rechten Ecke des Bildschirms.  Ein Dropdown-Menü wird angezeigt.

Drop-down menu to Block unwanted emails in Gmail
Wählen Sie die Option Blockieren aus, um eine E-Mail-Adresse in Google Mail zu blockieren.

Wählen Sie die Option Block "Absender Name".  Eine Bestätigungsmeldung zeigt an, dass zukünftige Nachrichten von diesem Absender als Spam markiert werden.  Sie werden an Ihren Spam-Ordner gesendet.  Klicken Sie in der Bestätigungsmeldung auf die Schaltfläche Blockieren.

Um einen Absender freizugeben, öffnen Sie das Dropdown-Menü erneut.

Unblock option
Klicken Sie auf die Option Blockierung aufheben, um eine E-Mail-Adresse in Gmail freizugeben.

Diesmal lautet die Menüoption "Blockieren Sie den Namen des Absenders". Wählen Sie die Option "Absender Name" aufheben.  Eine Bestätigungsmeldung zeigt an, dass zukünftige Nachrichten dieses Absenders in Ihrem Posteingang angezeigt werden.  Klicken Sie in der Bestätigungsmeldung auf die Schaltfläche zum Entsperren.

Methode 2. Filtern Sie Nachrichten von einem bestimmten Absender 

Sehen wir uns an, wie Sie E-Mails in Gmail automatisch filtern können.  Sie können den Filter auch verwenden, um Nachrichten von einem bestimmten Absender direkt an ein bestimmtes Label (Ordner) zu senden. Zum Beispiel möchte ich vielleicht alle Nachrichten eines früheren Mitarbeiters filtern, damit sie automatisch zu einem bestimmten Label gehen. Hier ist, wie es geht.

Beginnen Sie mit Ihrem Google Mail-Konto.

Down arrow in search bar in Gmail
Zeigen Sie das Feld Erweiterte Suche an.

Klicken Sie auf den Pfeil rechts neben der Google Mail-Suchleiste, um das Erweiterte Google Mail-Suchfeld anzuzeigen.

Advanced search box with Create filter option
Wenn Sie bereit sind, klicken Sie auf den Link Filter mit dieser Suche erstellen.

Geben Sie den Namen des Absenders ein, dessen Nachrichten Sie in das Feld Von filtern möchten. Sie können mit Ihrem Filter spezifischer sein, indem Sie in den anderen Feldern weitere Informationen angeben.  Wenn Sie mit der Eingabe der Informationen fertig sind, klicken Sie auf den Link Filter mit dieser Suche erstellen.  Das Feld Filter erstellen wird angezeigt.

Create filter box
Wählen Sie eine Option und klicken Sie auf die Schaltfläche Filter erstellen.

In diesem Feld werden Sie gefragt, was Sie mit jeder Nachricht tun möchten, die die Kriterien erfüllt, die Sie im Suchfeld von Advanced Gmail definiert haben.

Beachten Sie, dass mehrere Optionen, wie Löschen und Posteingang überspringen, diese Nachrichten aus Ihrem Google Mail-Posteingang entfernen.  Insbesondere die Option Löschen würde eine unerwünschte Nachricht eines Absenders aus Ihrem Posteingang und Ihrem Spam-Ordner entfernen.

Heute werden wir auswählen, die angegebenen Nachrichten an ein Label zu senden, das ich als Ehemalige Mitarbeiter bezeichnet habe.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben der Option Label anwenden.  Klicken Sie auf die Pfeile im Feld Beschriftung auswählen.  In einem Dropdown-Menü werden die verfügbaren Labels angezeigt.

Choose label drop-down menu
Wählen Sie ein Etikett.  Klicken Sie auf die Schaltfläche Filter erstellen, um einen Filter zu erstellen, der unerwünschte Nachrichten aus Ihrem Posteingang enthält.

Klicken Sie auf das Label, an dem Sie Nachrichten von einem bestimmten Absender ablegen möchten, in diesem Fall ehemalige Mitarbeiter.  Klicken Sie auf Filter erstellen, um den Filter zu erstellen.  Oben in Ihrem Posteingang wird eine Nachricht angezeigt, dass Ihr Filter erstellt wurde. Mehr erfahren.

Alle Nachrichten des angegebenen Absenders werden nun gekennzeichnet und sind leicht zu sehen.  Verwenden Sie das Symbol Verschieben nach (es sieht wie ein Ordner aus), um diese Nachricht von der Registerkarte Primär zu entfernen, damit Sie sie nicht sehen müssen.

Weitere Informationen zur Verwendung des Google Mail-Suchdienstprogramms finden Sie in diesem Lernprogramm:

2. Unerwünschte Gruppen-E-Mails blockieren

Als Inhaber eines kleinen Unternehmens befinden Sie sich möglicherweise in einer E-Mail-Liste, die Sie nicht mehr verwenden möchten.  Glücklicherweise gibt es in den meisten Ländern Anti-Spam-Gesetze, die es dem Absender ermöglichen, Empfängern die Möglichkeit zu geben, zukünftige E-Mails zu deaktivieren.  Weitere Informationen zu den E-Mail-Gesetzen finden Sie in diesem Artikel unter Trend 4:

Schritt 1. So finden Sie Subskriptionen über die Suche

Es kann schwierig sein, Nachrichten zu finden, die Abonnements sind.  Das liegt daran, dass sie wahrscheinlich auf mehrere Ordner oder Labels verteilt sind.  Sie können die Suchfunktion von Google Mail verwenden, um alle Nachrichten mit Abbestellungslinks zu finden.

Geben Sie bei geöffnetem Google Mail-Posteingang "Abbestellen" in das Suchfeld oben auf dem Bildschirm ein.

Use Gmail Search box to find unsubscribe emails
Geben Sie "Abmelden" im Google Mail-Suchfeld ein, um nach Abonnements zu suchen.

Klicken Sie auf das Suchsymbol neben dem Suchfeld (in Form einer Lupe), um die Suche auszuführen.  Eine Liste aller Nachrichten, die einen Abmelde-Link enthalten, wird angezeigt.

Search Gmail to find email subscriptions
Klicken Sie auf das Suchsymbol, um nach E-Mail-Nachrichten zu suchen, die Abonnements sind.

Sie können jetzt mit dem Abmelden von Nachrichten beginnen.

Schritt 2. Wie kann ich eine Nachricht abbestellen?

In Google Mail haben Sie mehrere Möglichkeiten, Newsletter und andere Mailinglisten abzubestellen:

  1. Verwenden Sie den Link E-Mail abbestellen. Sie können immer noch zum Ende der E-Mail blättern und auf den Link zum Abbestellen klicken.  (Dies funktioniert auch auf anderen E-Mail-Plattformen.) Der Nachteil dieses Ansatzes besteht darin, dass Sie gezwungen sind, durch die Nachricht zu scrollen, um den Link zu finden.
  2. Verwenden Sie die Google Mail - Funktion zum Abbestellen von E-Mails.  Google Mail erkennt, wenn eine E-Mail einen Link zum Abbestellen enthält. 

Ein Link zum Abbestellen wird oben in der Google Mail-Nachricht neben dem Namen des Absenders angezeigt.

Methode 1. Finden Sie den Abbestellen-Link

In den meisten E-Mails befindet sich der Link zum Abbestellen unten in der E-Mail.  Hier ist der Link zum Abbestellen am Ende eines E-Mail-Newsletters, den ich von Envato erhalten habe.

Unsubscribe link emal newsletter example
Klicken Sie auf den Abmelde-Link, um sich von einer E-Mail abzumelden.

Sobald Sie den Abmelde-Link in der E-Mail gefunden haben, die Sie abbrechen möchten, klicken Sie darauf und folgen Sie den Anweisungen.

Methode 2. Verwenden Sie die Funktion zum Abbestellen von Google Mail

Gmail kann eine Schaltfläche zum Abbestellen unten in einer E-Mail finden.  In diesem Fall wird oben in der E-Mail neben der E-Mail-Adresse des Absenders ein Link zum Abbestellen angezeigt.  So funktioniert die Funktion zum Abbestellen von Google Mail in der oben beschriebenen E-Mail.

Unsubscribe link at top of Gmail
Klicken Sie auf den Link Abbestellen, um sich von der E-Mail in Gmail abzumelden.

Um sich von der E-Mail abzumelden, klicken Sie auf den Link Abbestellen.  Folgen Sie den Anweisungen, die Sie auffordern, Ihre Entscheidung zu bestätigen.

3. So melden Sie Spam-Nachrichten

Google Mail verfügt über ausgereifte Algorithmen, mit denen Sie Nachrichten direkt an Ihren Spam-Ordner senden können.  Hier einige Beispiele für Arten von Nachrichten, die direkt in Ihren Spam-Ordner gelangen:

  • Nachrichten ohne Inhalt
  • Nachrichten mit irreführenden E-Mail-Adressen, die von einer bekannten Firma stammen, aber nicht sind
  • Nachrichten, die als Phishing für Ihre persönlichen oder finanziellen Informationen erscheinen (mehr dazu später)

Google hat auf seiner Supportseite eine vollständige Liste der E-Mail-Typen, die sie für Spam halten.

So blockieren Sie Spam in Google Mail.

Schritt 1.  So kennzeichnen Sie eine Nachricht als Spam

Sie können eine unerwünschte Nachricht als Spam kennzeichnen.  Dadurch kann Google Mail "lernen", welche Arten von E-Mails Sie als Spam betrachten.  So können Sie eine Nachricht als Spam kennzeichnen.

Beginnen Sie mit Ihrem offenen Gmail-Posteingang.  Öffnen Sie die verdächtige Spam-E-Mail nicht.  Klicken Sie stattdessen auf das Kontrollkästchen neben der Nachricht.  Klicken Sie dann auf das Spam melden-Symbol über Ihren Nachrichten.

Report Spam icon in Gmail
Klicken Sie auf das Symbol Spam melden, um eine Nachricht zu melden und sie an Ihren Spam-Ordner zu senden.

Die Nachricht wird an Ihren Spam-Ordner gesendet.  Ihre Aktion gibt auch Feedback zum gesamten Gmail-Spamfilter.

Schritt 2. Abrufen einer Nachricht aus dem Spam-Ordner

Wenn Sie eine Nachricht aus Ihrem Spam-Ordner abrufen möchten, die Sie versehentlich dorthin gesendet haben, gehen Sie wie folgt vor.

Beginnen Sie mit Ihrem Google Mail-Konto.  Klicken Sie auf den Spam-Ordner in der Liste der Ordner auf der linken Seite.

Spam folder
Um eine Nachricht auszuwählen, klicken Sie auf das Kontrollkästchen neben der Nachricht.

Suchen Sie bei geöffnetem Spam-Ordner nach der Nachricht, die Sie abrufen möchten.  Klicken Sie auf das Kontrollkästchen neben der Nachricht.  Klicken Sie oberhalb der Nachrichten auf die Schaltfläche Nicht spam.

Click the not spam button to move a message out of the Spam foloder
Klicken Sie auf die Schaltfläche Nicht-Spam, um eine ausgewählte Nachricht aus dem Spam-Ordner abzurufen.

In einer Meldung wird bestätigt, dass die Nachricht als Spam markiert wurde und in den Posteingang verschoben wurde.

4. Wie melden Sie Scams und Phishing-Nachrichten?

Es gibt eine spezielle Kategorie von Spam-Nachrichten, die besonders schädlich sind.  Dies sind Betrugs- und Phishing-Nachrichten.

Eine Betrugsmeldung enthält ein Angebot, das falsch ist.  Eine Phishing-Nachricht geht noch einen Schritt weiter.  Es verwendet die E-Mail, um Ihre persönlichen oder finanziellen Informationen zu sammeln.

Ein Beispiel für eine Betrugsmeldung ist eine Nachricht, die behauptet, ein Produkt zu verkaufen.  Wenn Sie das Produkt über einen Link in der Nachricht kaufen und es niemals erhalten (oder etwas anderes als das, was versprochen wurde, erhalten), kann die Nachricht ein Betrug sein.

Phishing-Nachrichten scheinen häufig von einer seriösen Quelle wie einer Regierungsbehörde oder einem Finanzinstitut zu stammen.  Ein Beispiel ist eine Nachricht, die behauptet, von Ihrer Bank zu sein, die Sie auffordert, auf einen Link zu klicken und Ihre Kontonummer einzugeben.

In den meisten Ländern ist E-Mail-Betrug illegal.  Es verstößt auch gegen die Nutzungsbedingungen der meisten Internetanbieter und gegen die Richtlinien von Google.  Mit diesem Formular können Sie eine betrügerische Nachricht an Google Mail melden.

Sie sollten E-Mail-Betrug auch an die zuständigen Behörden melden.  Meldebetrug verhindert, dass andere Menschen zu Opfern werden.  In den Vereinigten Staaten können Sie die Federal Trade Commission (FTC) mit dem FTC Complaint Assistant kontaktieren.  In Großbritannien verwenden Sie die Links auf dieser Website.

Fazit

Als Inhaber eines kleinen Unternehmens sollten Sie sich keine Gedanken über unerwünschte E-Mails machen müssen.

Sie können die Anzahl der unerwünschten Nachrichten reduzieren, indem Sie die Filter- und Blockierungsfunktionen von Google Mail nutzen.  Sie können auch die Anzahl gefährlicher Scam- und Phishing-E-Mails reduzieren, die Sie erhalten, wenn Sie wissen, was zu tun ist.

Zu wissen, wie Sie Spam in Google Mail stoppen und andere unerwünschte Nachrichten filtern oder blockieren können, ist ein wichtiger Teil Ihrer Sicherheit.  Außerdem können Sie damit Ihren Google Mail-Posteingang besser verwalten, sodass Sie produktiv in Google Mail arbeiten und nur auf die gewünschten E-Mail-Nachrichten antworten können.

Wenn Sie mehr über Computersicherheit erfahren möchten, lesen Sie diese Lernprogramme:

Wenn Sie mehr über die Arbeit mit Gmail erfahren möchten, können Sie von den ersten produktiven Funktionen profitieren und anschließend in unseren mehrteiligen Ultimate Beginner Guide to Gmail wechseln.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.