Unlimited Powerpoint templates, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Business
  2. Small Business
Business

So planen Sie eine erfolgreiche Small Business Exit-Strategie

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Wei Zhang (you can also view the original English article)

Hat Ihr kleines Unternehmen eine Ausstiegsstrategie?

Sie denken vielleicht, Sie brauchen jetzt keinen - vielleicht wollen Sie Ihr Unternehmen noch viele Jahre lang erfolgreich führen. Aber die Dinge können sich schnell ändern, entweder in Ihrem Geschäft oder in Ihrem persönlichen Leben, und es lohnt sich, vorbereitet zu sein.

Was passiert, wenn Sie aus gesundheitlichen oder familiären Gründen einen Schritt aus Ihrem Unternehmen machen müssen? Was, wenn sich Ihre Interessen ändern oder Ihre Branche sich ändert und Ihr Geschäft in seiner jetzigen Form nicht mehr so überzeugend ist?

Es ist ein häufiges Problem. Mehr als die Hälfte der Kleinunternehmer planen, ihre Geschäfte innerhalb von zehn Jahren zu verlassen, aber drei Viertel von ihnen haben laut einer Umfrage von Securian keinen Plan.

Are you ready to plan a successful exit strategy for your small business
Sind Sie bereit, eine erfolgreiche Exit-Strategie für Ihr kleines Unternehmen zu planen? (grafische Quelle)

Egal, ob Sie in naher Zukunft weitermachen oder einfach nur vorausplanen möchten, dieses Tutorial zeigt Ihnen, wie Sie einen Exit-Plan für Ihr Unternehmen erstellen.

Wir werden uns ansehen, was eine Exit-Strategie ist und warum sie wichtig ist. Wir gehen auf einige der verschiedenen Möglichkeiten ein, ein Unternehmen zu verlassen, und dann gehen wir die Schritte durch, die mit der Planung einer Exit-Strategie für Ihr kleines Unternehmen verbunden sind.

Am Ende des Tutorials werden Sie die Wichtigkeit einer Business-Exit-Strategie verstehen und bereit sein, diese umzusetzen.

1. Was ist eine Ausstiegsstrategie?

Lassen Sie uns zunächst klarstellen, was genau eine Exit-Strategie ist.

Es mag negativ klingen, ist es aber nicht. Viele Kleinunternehmer sind so auf Wachstum und Erfolg fokussiert, dass sie nicht daran denken wollen zu gehen. Aber eine Ausstiegsstrategie bedeutet nicht, dass Ihr Geschäft gescheitert ist. Es könnte sehr erfolgreich und profitabel sein - es bedeutet nur, dass Sie weitermachen und jemand anderen die Verantwortung übernehmen. Es gibt viele Gründe, warum Sie das tun sollten, und wir kommen zu denen im nächsten Abschnitt.

Eine Exit-Strategie ist einfach ein Plan für das, was passieren wird, wenn der Tag kommt, an dem Sie Ihr Geschäft verlassen wollen. Es beschreibt die Form, die der Übergang nehmen wird, und es enthält Pläne für einige der Details - wir kommen später wieder zu denen im Tutorial.

Es gibt verschiedene Arten von Ausstiegsstrategien. Du könntest

  • Verkaufen Sie Ihr Unternehmen an ein größeres Unternehmen oder an einen Ihrer Wettbewerber.
  • Verkauf an eine Private-Equity-Firma oder einen anderen Investor.
  • Geben Sie es an ein Familienmitglied weiter oder verkaufen Sie Ihren Anteil und lassen Sie einen Ihrer Geschäftspartner übernehmen.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihre Mitarbeiter oder Manager Sie kaufen.

Weitere Informationen zu diesen Strategien und ihren Vor- und Nachteilen finden Sie in meinem vorherigen Lernprogramm zu den effektivsten Exit-Strategien für Ihr Unternehmen:

2. Warum Sie eine Ausstiegsstrategie benötigen

Möglicherweise lesen Sie dieses Tutorial, weil Sie sich bereits für die Erstellung einer Exit-Strategie entschieden haben. Wenn ja, können Sie den nächsten Abschnitt überspringen, um zu erfahren, wie Sie das tun können. Aber wenn Sie immer noch nicht auf der Idee verkauft werden, hier ist ein kurzer Blick darauf, warum jeder Kleinunternehmer eine Exit-Strategie haben sollte.

Es gibt viele Gründe, warum Sie Ihr Unternehmen in Zukunft verlassen möchten, aber hier sind einige der häufigsten:

  • Ruhestand
  • Gesundheitsprobleme
  • Änderung der Interessen
  • ein unerwartetes Angebot
  • ein neues Unternehmen
  • Geld verdienen müssen
  • möchte mehr Zeit mit der Familie verbringen oder sich um einen geliebten Menschen kümmern

Diese Dinge scheinen im Moment sehr weit weg zu sein, aber deine Umstände können sich schnell ändern. Was ist, wenn ein Familienmitglied Sie braucht? Was, wenn Sie morgen ein attraktives Angebot für das Geschäft bekommen? Was ist, wenn eine wunderbare Gelegenheit besteht, ein neues Unternehmen zu gründen oder einen Traumberuf zu ergreifen?

Wenn Sie nicht im Voraus vorbereitet haben, können diese Ereignisse überwältigend sein. Sie werden nicht wissen, was zu tun ist, welche Optionen verfügbar sind, wie viel Ihr Unternehmen wirklich wert ist, welche Art von Zukunft Sie dafür haben wollen, und so weiter.

Eine Exit-Strategie zu erstellen, bedeutet einfach, im Voraus darüber nachzudenken, wie Sie das Geschäft letztendlich verlassen möchten. Es kann viel Ungewissheit beseitigen und Sie gut vorbereitet machen, um mit dem Übergang fertig zu werden, egal ob es in zwei Wochen oder in zwanzig Jahren geschieht.

Sehen wir uns nun an, was es bedeutet, einen Plan zusammenzustellen.

3. Legen Sie Ihre Ziele fest

Der erste Schritt bei der Planung einer Exit-Strategie besteht darin, klar zu definieren, was Ihre Ziele sind, sowohl für sich selbst als auch für Ihr Unternehmen.

Alle verfügbaren Ausstiegsstrategien haben ihre Vor- und Nachteile. Einige Optionen ermöglichen es Ihnen, eine finanzielle Beteiligung oder verschiedene Ebenen der Beteiligung an dem Geschäft zu behalten, entweder in beratender oder täglicher Rolle. Some give your company a better chance of surviving in its original form, while others may see it broken up.

Fragen Sie sich also, was Ihnen wichtig ist:

  • Möchten Sie im Geschäft bleiben oder eine saubere Pause machen?
  • Möchten Sie die Kontrolle über die künftige Ausrichtung behalten oder möchten Sie den neuen Eigentümern freie Hand lassen?
  • Ist es für Sie wichtiger, Ihren finanziellen Gewinn zu maximieren oder das Unternehmen in guten Händen zu lassen?

Das sind große Fragen, also versuchen Sie, einige Zeit damit zu verbringen, darüber nachzudenken - das ist nichts, was Sie in die komische halbe Stunde zwischen den Treffen hineinquetschen können. Und Ihre Entscheidung wird sich wahrscheinlich auch auf andere Menschen auswirken. Sie sollten daher auch Ihre Familienmitglieder, Ihre Geschäftspartner oder Ihre Mitarbeiter konsultieren, bevor Sie eine Entscheidung treffen.

If you speak to staff members, of course you’ll need to be sensitive about how you frame the issue, so that they don’t panic about their job security. But if you deal with it in the right way, it can be a great idea to involve them in the big decisions about the company’s future rather than keeping them in the dark.

4. Wählen Sie die beste (n) Option (en)

Wie wir in der Einleitung und im früheren Tutorial zu effektiven Ausstiegsstrategien gesehen haben, sind einige der wichtigsten Optionen, die Ihnen zur Verfügung stehen:

  • Gib es an ein Familienmitglied weiter.
  • Verkauf an eine andere Firma (ein "Trade Sale").
  • Lassen Sie Ihr Managementteam die Firma kaufen (Management Buyout).
  • Lassen Sie Ihre Mitarbeiter ihre Ressourcen bündeln und kaufen (Mitarbeiter-Buyout).
  • Verkaufen Sie Ihren Anteil an einen Geschäftspartner oder einen anderen Investor.
  • Laden Sie eine Investition von einer Private-Equity-Firma ein.
  • Halten Sie einen IPO.
  • Schließen Sie einfach die Türen und verkaufen Sie das Vermögen (Liquidation).

Verwenden Sie die Informationen, die Sie im vorherigen Abschnitt zusammengestellt haben, um Ihre Auswahl zu treffen. Zum Beispiel, wenn Ihr Ziel ist, Ihren finanziellen Gewinn zu maximieren, wird der Verkauf an ein großes Unternehmen wahrscheinlich eine gute Strategie sein. Dies könnte jedoch dazu führen, dass Ihr Unternehmen in das größere Unternehmen fusioniert und seine Unabhängigkeit verliert. Wenn Sie also das Unternehmen in seiner ursprünglichen Form überleben sehen möchten, könnte eine andere Option wie ein Management Buyout besser funktionieren.

Alle Optionen haben Vor- und Nachteile. Lesen Sie daher das vorherige Tutorial, um mehr darüber zu erfahren, was diese sind und wie Sie sie abwägen.

Wenn Sie einen sofortigen oder unmittelbar bevorstehenden Exit planen, sollten Sie eine Option auswählen. Wenn Sie jedoch allgemeiner für die Zukunft planen, sollten Sie mehrere Möglichkeiten wählen. Zum Beispiel könnte Ihr "Plan A" sein, das Geschäft bis zur Pensionierung zu führen und dann ein Management-Buy-out einzuladen. Sie sollten aber auch die Option "Trade Sale" in Erwägung ziehen, damit Sie auch auf diese Möglichkeit vorbereitet sind, wenn jemand ein Angebot für Ihr Unternehmen macht oder sich Ihre Pläne in Zukunft ändern.

5. Erstellen Sie einen Plan

Sobald Sie sich für eine Option oder Optionen entschieden haben, sollten Sie einen detaillierten Plan erstellen.

Wie wird der Übergang stattfinden? Welche Schritte werden durchgeführt?

Die Elemente eines soliden Exit-Plans

Um einen effektiven Plan zu erstellen, benötigen Sie bestimmte Details.

Das erste ist eine Bewertung des Unternehmens. Wie viel ist Ihr Geschäft wert? Dies ist besonders wichtig im Falle eines Verkaufs, aber es ist auch in anderen Situationen relevant. Selbst wenn Sie das Geschäft an ein Familienmitglied oder einen Geschäftspartner weiterreichen, müssen Sie seinen Wert kennen, um die steuerlichen Auswirkungen zu berechnen, wie viel Ihr Einsatz wert ist und so weiter.

Ein Buchhalter kann Ihnen dabei helfen. Oder Sie können auch Tipps aus diesem Tutorial erhalten:

Dann müssen Sie vorbereitende Schritte planen. Dies wird vor dem Übergang durchgeführt. Ein wichtiger Teil davon wird sein, die Firmenkonten in Ordnung zu bringen, wenn sie es nicht schon sind. Sie können das Unternehmen auch auf andere Weise für die Übertragung von Eigentumsrechten vorbereiten, z.

  • Vereinfachung von Prozessen
  • Verkauf von Nicht-Kerngeschäften
  • Inkasso von Forderungen
  • Schulden abzahlen
  • Beseitigung jeder Verflechtung zwischen Ihren persönlichen Finanzen und denen des Geschäfts
  • Einstellung eines Expertenteams für den Ausgang (siehe unten)

Dann müssen Sie einen Nachfolgeplan machen. Hier wird dargelegt, was im Falle eines Eigentümerwechsels passieren wird. Wenn Sie das Unternehmen verlassen, wer wird Ihre Arbeit übernehmen? Gehen Sie ins Detail und erklären Sie alles, was Sie innerhalb des Unternehmens tun. Ähnlich, wenn andere Führungskräfte mit Ihnen gehen werden, wie werden sie ersetzt? Oder, wenn Sie vorhaben, sich im Unternehmen zu engagieren, wie wird dieses Engagement konkret aussehen? Wie wird das funktionieren?

Hier geht es darum, nach dem Ausstieg möglichst umfassend für das Unternehmen zu planen. Weitere Tipps zu effektiven Planungsprozessen finden Sie in unserer Sammlung von Planungsanleitungen zu Envato Tuts +.

Bilden Sie ein Team

Das Verlassen eines Unternehmens ist ein wichtiges Ereignis, und insbesondere wenn es sich um ein großes oder komplexes Geschäft handelt, kann der Prozess ziemlich kompliziert sein. Es gibt steuerliche Auswirkungen für Sie und das Geschäft. Wenn Sie an ein anderes Unternehmen verkaufen, benötigen Sie wahrscheinlich Hilfe bei der Suche nach einem Käufer, der Gestaltung der Konten, der Unterstützung des potenziellen Käufers bei der Überprüfung dieser Konten bis zum erforderlichen Grad, der Organisation der rechtlichen Dokumentation, der Benachrichtigung der zuständigen Behörden, und so weiter.

So werden Sie wahrscheinlich mindestens die Dienste eines Buchhalters und eines Anwalts benötigen, und wenn Sie etwas wie einen Private-Equity-Buyout oder einen Trade-Sale arrangieren, können Sie davon profitieren, einen Makler oder Berater mit Erfahrung in der Vermittlung solcher Deals zu beauftragen .

Wenn Sie einen langen Weg planen, müssen Sie diese Leute natürlich nicht einstellen. Aber es hilft, etwas zu recherchieren und einige mögliche Kandidaten zu finden, so dass Sie nicht von Anfang an anfangen müssen, wenn es an der Zeit ist, Ihre Exit-Strategie in die Praxis umzusetzen.

Betrachten Sie persönliche Finanzen

Eine Ausstiegsstrategie ist eine unternehmerische Entscheidung, aber auch eine persönliche Entscheidung. Es wird ein neues Kapitel in Ihrem Leben einleiten, sei es in den Ruhestand, ein neues Geschäft oder etwas anderes. Sie müssen also auch Ihre persönlichen Finanzen planen, um sicherzustellen, dass Sie bereit sind.

Wenn du in Rente gehen willst, hast du genug gespart? Eine Umfrage ergab, dass fast 70% der Selbstständigen nicht regelmäßig für den Ruhestand sparen. Wenn Ihr Geschäft erfolgreich ist, können Sie die Erlöse aus dem Verkauf nutzen, um Ihren Ruhestand zu finanzieren, aber es ist gefährlich, sich darauf zu verlassen - was, wenn Sie ein paar schlechte Jahre haben oder von einer wirtschaftlichen Rezession getroffen werden Ihre Firma fällt oder Sie kämpfen, um einen Käufer zu finden? Es macht Sinn, alternative Pläne zu haben.

Gleiches gilt, wenn Sie aus anderen Gründen austreten möchten. Neue Unternehmungen erfordern Geld, ebenso wie die Auszeit für Familienangelegenheiten oder persönliche Ziele. Machen Sie ein paar Schätzungen über das, was erforderlich ist, und beginnen Sie, jeden Monat einen Teil Ihres persönlichen Einkommens auf ein Sparkonto umzuleiten, das diesem Ziel gewidmet ist.

6. Schritt zurück

Egal, welche Ausstiegsstrategie Sie wählen, es bedeutet entweder weniger Engagement für Sie oder gar keine Beteiligung.

Damit der Übergang erfolgreich ist, müssen Sie einen Weg finden, wie das Unternehmen ohne Sie arbeiten kann. Dies kann oft ein Problem für kleine Unternehmen sein, bei denen die Eigentümer selbst alles gemacht haben. Selbst nachdem sie andere Mitarbeiter eingestellt haben, kann es schwierig sein, einen Schritt zurück zu machen, und viele Unternehmer finden sich vom Verkauf bis zum Firmenkonto selbst zurecht.

Wenn Sie planen, Ihr Geschäft zu verkaufen, kann dies eine große rote Flagge für potenzielle Käufer sein. Das Unternehmen mag erfolgreich sein, aber wenn sein Erfolg von Ihrem persönlichen Engagement und Ihrer persönlichen Anstrengung abhängt, was passiert dann, wenn Sie gehen? Niemand möchte ein Unternehmen kaufen, dessen Wert von einer Person gesteuert wird.

Ähnliche Probleme bestehen bei anderen Ausstiegsstrategien. Wenn Sie das Geschäft an ein Familienmitglied weitergeben möchten, übergeben Sie ihm möglicherweise einen vergifteten Kelch, wenn das Unternehmen nicht über die Prozesse verfügt, die ohne Sie effektiv funktionieren. Wenn Sie planen, Ihre Manager oder Mitarbeiter Sie kaufen zu lassen, müssen sie in der Lage sein, ohne Sie zu verwalten.

Wenn Sie planen, in naher Zukunft das Geschäft zu verlassen, sollten Sie Ihre Rolle in der Firma einschätzen und dringende Schritte unternehmen, um sich zu trennen, wenn Sie zu viel tun. Trainieren Sie Ihre Mitarbeiter, um von Ihnen zu übernehmen, übergeben Sie Schlüsselfunktionen an Ihre Vorgesetzten und dokumentieren Sie die beteiligten Prozesse, so dass jeder übernehmen kann, ohne zu fragen, was zu tun ist. Je früher Sie mit dem Übergang beginnen, desto besser.

Selbst wenn Sie nicht vorhaben, das Geschäft für viele Jahre zu verlassen, einen Schritt zurückzutreten und Ihren Mitarbeitern mehr Verantwortung zu übertragen, kann dies oft noch viele Vorteile haben. Es gibt ihnen mehr Eigenverantwortung, und Sie können sich auf die wichtigere strategische Arbeit konzentrieren, anstatt sich in alltägliche Kleinigkeiten zu vertiefen.

(Wenn Sie keine Mitarbeiter haben, können Sie immer noch sehen, ob es Funktionen gibt, die Sie auslagern oder automatisieren können. Oder dokumentieren Sie zumindest, was Sie tun, damit jemand anderes sie leicht übernehmen kann.)

Weitere Informationen zu den Vorteilen der Delegierung und zur Vorgehensweise finden Sie im folgenden Lernprogramm:

Fazit

Herzliche Glückwünsche! Sie sind nun bereit für einen erfolgreichen Exit.

In diesem Tutorial haben wir untersucht, was eine Exit-Strategie ist und warum sie wichtig ist. Dann haben wir den Prozess der Erstellung einer Exit-Strategie von Anfang bis Ende behandelt.

Wie bei jedem Planungsprozess ist es natürlich auch wichtig, diesen Plan in Zukunft regelmäßig zu überprüfen, damit Sie die sich ändernden Umstände berücksichtigen und sicherstellen können, dass der Plan weiterhin relevant ist.

Für einige Inhaber kleiner Unternehmen ist die Erstellung einer Exit-Strategie ein schmerzhafter Prozess - sie nimmt den Tag vorweg, an dem Sie nicht mehr an der Spitze des Unternehmens stehen, das Sie gebaut haben.

Sie könnten also versucht sein, es zu vermeiden oder zu zaudern. Aber ich hoffe, dass dieses Tutorial den Prozess verständlicher und weniger einschüchternd gemacht hat und Ihnen geholfen hat, den nächsten Schritt zu unternehmen, einen Plan zu erstellen. Wenn Sie Fragen oder Kommentare haben, zögern Sie nicht, sie unten zu lassen!

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.