Advertisement
  1. Business
  2. Productivity

4 Wichtige persönliche Gewohnheiten für ein produktiveres Leben

by
Read Time:13 minsLanguages:
This post is part of a series called Essential Productivity Principles.
Your Productivity Style: Find It and Use It for Better Work
Setting Boundaries: The Key to Maintaining Control of Your Life

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

Seien wir real: Produktivität ist schwierig.  Sie werden motiviert, Sie setzen Ziele, Sie setzen Systeme und Routinen ein ... aber die Realität scheint sich nicht darum zu kümmern. Eine weitere dringende Krise ruft, das Baby wacht zu früh auf, man wird krank, oder das Drama bei der Arbeit bricht wieder aus. Ihre Pläne zerbröckeln unter dem Gewicht einer unvermeidlichen Unterbrechung oder einer Verpflichtung nach der anderen.

Sie können keine unterbrechungsfreie, notfall- und dramafreie Existenz auch nur für wenige Tage oder Stunden garantieren. Du kannst die Welt nicht kontrollieren; Sie können jedoch Ihren Teil der Welt kontrollieren.  Wenn Sie starke, hilfreiche, anregende und insgesamt gute persönliche Gewohnheiten in Ihrem Leben aufbauen, legen Sie offensichtliche Spuren vor, denen Sie folgen sollten. Der Stoff des Lebens wird dich manchmal entgleisen, aber die Spuren werden da sein. Je konsequenter Sie ihnen folgen, desto leichter werden sie. Du musst nicht einmal darüber nachdenken.

Good Personal Habit - Contemplating After JoggingGood Personal Habit - Contemplating After JoggingGood Personal Habit - Contemplating After Jogging
Envato Unstock Foto.

Bauen Sie diese wichtigen persönlichen Gewohnheiten nacheinander auf, bis sie zu Ihrem Leben gehören. Das Ergebnis wird Sie sein, aber besser, arbeiten auf höheren Ebenen der Effizienz, Intelligenz, Kreativität und Fokus.

1. Werten Sie Ihren Schlaf

Mangel an Schlaf oder schlechte Qualität des Schlafes ist ein ziemlich großes Problem: Schlafmangel führt zu einem erhöhten Risiko für Fettleibigkeit und Krankheit, verminderte Immunität, Launenhaftigkeit und beeinträchtigte kognitive Funktionen. Sie können nicht so gut denken, sich konzentrieren, kreativ sein, Probleme lösen oder Entscheidungen treffen, wenn Sie müde sind.

Warum schlafen wir nicht genug? Unsere Fähigkeit, künstliches Tageslicht zu erzeugen, unsere Neigung, uns in Bildschirmen zu verlieren, und unsere seltsame kulturelle Obsession, beschäftigt zu sein, führen zu einer Abwertung des Schlafs. Wir haben eine Koffein-Kultur entwickelt, die Punkte an diejenigen aushändigt, die zuletzt aufgestanden sind, am frühesten aufgestanden sind und am geschäftigsten, am wichtigsten und schlafarmsten der Gruppe zu sein scheinen.

Ehrlich gesagt, das ist nur dumm. Nicht genug zu schlafen macht dich nicht wichtig; es macht dich müde.  Die Wahrheit ist, dass wir irgendwie "genug" Schlaf bekommen. Aber es liegt oft an mangelnder Routine, an Schlafalarm, an Wochenenden und freien Tagen, oder an einem kurzen Nickerchen, das den ganzen Nachmittag dauert.  Am Ende verpassen wir die Teile des Lebens, die wir erfahren wollen.

Die empfohlenen acht Stunden Schlaf pro Nacht sind keine magische Zahl. Die Menge an Schlaf, die Sie brauchen, kann weniger oder mehr sein; Sie müssen etwas nachforschen, um es herauszufinden. Beginnen Sie zuerst, Ihre Daten zu verfolgen: Wenn Sie zu Bett gehen, wenn Sie aufwachen, Ihre Schlafqualität und wie müde oder wachsam Sie sich während des Tages fühlen.

Als nächstes geben Sie sich entweder eine regelmäßige Schlafenszeit oder eine regelmäßige Weckzeit. Wenn Sie regelmäßig schlafen gehen, lassen Sie sich schlafen, bis Sie auf natürliche Weise aufwachen. Oder, wenn Sie eine reguläre Weckzeit einstellen, lassen Sie sich ins Bett gehen, wenn Sie sich müde fühlen. Sie können für einige Tage "extra" Schlaf brauchen, da Ihr Körper aufholt, aber bald sollten Sie anfangen, eine etwas stetige Schlafmenge zu sehen. Sobald Sie diesen Betrag festgelegt haben, halten Sie sich so gut wie möglich daran. Sagen Sie Nein zu Dingen, die Sie über Ihre ideale Schlafenszeit hinaus halten, schalten Sie die Bildschirme aus, oder, wenn Sie wissen, dass Sie bei einer Veranstaltung zu spät kommen, geben Sie sich am nächsten Tag eine spätere Weckzeit.

Mit ausreichendem Schlaf werden Sie nicht mehr vor Erschöpfung operieren.  Sie werden Informationen besser verarbeiten und analysieren, Sie treffen bessere Entscheidungen und Sie werden sich mehr erinnern. Sie werden weniger von Hindernissen frustriert und fühlen sich von großen Projekten oder komplexen Aufgaben weniger überwältigt. Hypothetisch werden Sie von idiotischen Menschen sogar weniger irritiert, aber ich mache keine Garantie für diese letzte.

2. Übung jeden Tag

Was passiert, wenn Sie trainieren, sagt die Neurowissenschaftlerin Judy Cameron:

Sofort beginnen die Gehirnzellen, auf einer höheren Ebene zu funktionieren ... wodurch Sie sich während des Trainings wacher und wach fühlen und danach konzentriert sind.  Wenn Sie regelmäßig trainieren, gewöhnt sich das Gehirn an diesen häufigen Blutstau und passt sich an, indem es bestimmte Gene ein- oder ausschaltet.  Viele dieser Veränderungen fördern die Funktion der Gehirnzellen und schützen vor Krankheiten ...

Sie nimmen mehr Sauerstoff auf, wenn Sie trainieren, und Ihr Hippocampus, der Teil Ihres Gehirns, der Lernen und Gedächtnis ermöglicht, bekommt einen Schub von all dem zusätzlichen Sauerstoff, der herumschwimmt.  Regelmäßige Bewegung kann tatsächlich die Größe Ihres Hippocampus im Laufe der Zeit erhöhen, effektiv die Wirkung des Alterns auf Ihr Gehirn rückgängig machen oder verlangsamen.

Übung macht Ihr Gehirn besser arbeiten, mit anderen Worten. Es gibt dir auch mehr Endorphine, die dich glücklicher und besser fühlen lassen. Pop-Quiz: Ist es einfacher, ein großes Projekt anzugehen, einen schwierigen Telefonanruf zu führen oder eine komplexe Aufgabe zu beenden, a) wenn Sie müde und stumpf und träge sind oder b) wenn Sie sich wach, konzentriert und optimistisch fühlen?

Ich weiß, ich weiß: Übung braucht Zeit. Wer hat zusätzliche Zeit? Wenn Sie beschäftigt, gestresst und hinterher sind, scheint das regelmäßige Training unattraktiv und unmöglich zu sein.  Die Vorteile sind die Mühe wert; Wenn Sie beschäftigt, gestresst und überfordert sind, müssen Sie am meisten trainieren.

Sie müssen nicht in ein Fitnessstudio gehen oder eine Stunde trainieren.  Ziel für 20 Minuten pro Tag, die Ihnen eine empfohlene 2,5 Stunden Übung pro Woche erhalten. Eine kleine tägliche Gewohnheit zu trainieren, kann es einfacher machen, länger zu bleiben als eine längere Trainingseinheit an ein paar Tagen in der Woche.  Täglich bedeutet keine Ausreden, keine Optionen und kein Verhandeln. Es vereinfacht den Prozess, indem es Ihnen weniger zu widerstehen oder mit sich selbst zu verhandeln, so dass es einfacher wird, es einfach zu tun.

Tai Chi, Walking und Krafttraining gehören zu den Top 7 Übungen, die von Harvard Health empfohlen werden, aber es gibt viele andere Möglichkeiten.  Der Schlüssel ist, es einfach, zugänglich und einfach zu beginnen.

3. Stellen Sie eine Energiestunde ein

Sie können es etwas anderes nennen. Planungszeit. Morgenmotivation. Morgenmotivation. Abendritual. Persönliches Wachstum verfolgen.  Allerdings. Das Wichtige an dieser Gewohnheit ist nicht, wie Sie es nennen, sondern dass Sie es tun.  Legen Sie eine reguläre Zeit fest.  Täglich ist am besten, aber zweiwöchentlich oder sogar wöchentlich ist akzeptabel. Eine Stunde ist großartig, aber nicht erforderlich; Wenn dreißig Minuten das sind, was Sie haben, werden dreißig Minuten genügen.

Diese Angewohnheit ist schwer zu vermitteln, denn was Sie tun, liegt ganz bei Ihnen.  Das Ziel ist es, diese Zeit damit zu verbringen, sich selbst zu verbessern und Ihr Leben zu gestalten. Das Erreichen dieser Ziele kann von Person zu Person sehr unterschiedlich aussehen.

Hier sind ein paar der Dinge, die ich in meiner Power-Stunde gemacht habe oder getan habe:

  • Schreiben ein Tagebuch.
  • Machen Yoga.
  • Beten und meditieren.
  • Lesen Sie etwas, das inspirierend und zum Nachdenken anregt.
  • Arbeiten an einer neuen Fähigkeit oder einem neuen Lernthema.
  • Lernen Alles, was Sie sich interessieren
  • Planen Ihre Woche / Tag / Monat.
  • Sehen Sie sich zukünftige Ziele für das nächste Quartal oder Jahr an.
  • Machen Sie Pläne / Strategien auf hoher Ebene für zukünftige Ziele.
  • Analysiere Prozesse und Systeme in meinem Leben.
  • Schließen einen kurzen Kurs oder eine Klasse ab.

Sorgen Sie sich zunächst nicht um die Tagesordnung. Schreiben Sie sich vielleicht Notizen auf oder lesen Sie ein Buch oder einen Artikel.  Überprüfen Sie Ihren Kalender. Denken Sie über ein großes Ziel nach und wie Sie darauf hinarbeiten könnten.

Es ist die Übung der Aufmerksamkeit, die wichtig ist, wenn Sie die Gewohnheit aufbauen: Sie trainieren sich selbst, um Ihrer persönlichen Entwicklung und Ihrem Leben proaktive Aufmerksamkeit zu schenken.  Anstatt auf die nächste Krise zu warten, denken Sie über Ihre Wünsche, Prioritäten und die Dinge nach, die Sie vor der Notwendigkeit erfüllen müssen. Vielleicht fühlen Sie sich zuerst immer hinter dem Bedürfnis; Das ist normal. Es wird besser.  Es wird besser.

Important Personal Habit of PlanningImportant Personal Habit of PlanningImportant Personal Habit of Planning
Envato Unstock Foto.

Wenn Sie diese tägliche Zeit in Ihrem Leben etablieren, werden Sie anfangen, mehr Kontrolle über Ihr Leben zu haben. Dieses Gefühl der Kontrolle wird nicht absolut sein; Zweifel schleicht sich ein, Ihre Aufgabenliste ist immer noch zu lang, der Stress kommt zurück.  Aber jeden Tag, an dem Sie diese kleine, aber kraftvolle Routine vollbringen, werden Sie spüren, dass die Kontrolle wächst und der Stress abnimmt.

Sie werden sehen, dass Sie die Dinge ändern können.  Sie werden eine Perspektive bekommen. Sie werden auf dem Weg, Ihr eigenes Leben zu erschaffen und zu regieren, anstatt auf verschiedene Ereignisse und Umstände zu reagieren, hektisch zu rennen und niemals aufzuholen. Sie werden Dinge sehen, bevor sie passieren.  Sie werden weniger überrascht sein: weniger Instanzen von "Oh, ich habe das Seminar heute total vergessen!" und weitere Beispiele von "Dieses Seminar ist morgen, ich mache mich besser fertig." Das sind kleine Siege, sicher; aber sie addieren sich zu einem Leben, das weniger stressig, weniger chaotisch, sicherer und sicherer ist.

Das innere Vertrauen, das Sie aufbauen, indem Sie Zeit für sich selbst und das Lebensmanagement aufwenden, ist enorm. Sie anfangen, sich selbst kennenzulernen. Sie werden anfangen, sich durch die Schichten der Verpflichtung und des Bedürfnisses zu schälen und Ihre eigenen Wünsche und Fähigkeiten wieder zu entdecken. Und Sie werden anfangen zu sehen, wie Sie Ihre Zeit zurückgewinnen könne, wie Sie Ihr Leben meistern können, wie Sie Ihre Ziele verfolgen können, wie Sie Ihr Potenzial erreichen können.

Es gibt eine Vorsicht bei dieser Gewohnheit, und das ist die Falle der Überkonsumtion zu vermeiden.  Es ist leicht, süchtig nach dem Input-Teil dieser Stunde zu werden, dem Teil, wo Sie lesen oder recherchieren, Pläne kritzeln oder skizzieren oder einen Kurs belegen. Diese Eingaben sind gut, aber ohne eine entsprechende Ausgabe erzeugen sie eine interne Stagnation.

Wenn Sie eine Zeit lang eine Art Kraftstunde gemacht haben, aber Sie fühlen sich fest und unmotiviert, könnte dies Ihr Problem sein. Alle Zuflüsse, kein Abfluss.  Stagnation erzeugt Selbstzweifel, die sich in Lähmung verwandeln.

Nachdem Ihre Angewohnheit gut etabliert ist, untersuchen Sie Ihr Input-Output-Gleichgewicht. Lesen, forschen, planen und lernen, dann üben, veröffentlichen, tun, teilen. Fangen Sie an, das zu produzieren, was Sie lernen, selbst auf die rudimentärste Art und Weise.  Wenn Sie die Ausgabe mit der Eingabe abgleichen, erzeugen Sie einen Fluss in Ihrem internen Leben. Jedes kleine Stückchen Fortschritt erzeugt mehr Schwung, führt zu mehr Fortschritt und steigert Ihre Produktivität (und Ihr Glück) um ein weiteres Level.

4. Geben Sie Ihrem Gehirn Ausfallzeiten

Diese Gewohnheit übersetzt sich in eine wirklich grundlegende Handlung: legen Ihren Bildschirm weg.  Ihr Gehirn braucht Ausfallzeiten, die Zeit, wenn es nicht damit beschäftigt ist, Millionen von Informationen pro Minute zu empfangen und zu verarbeiten. Aufmerksamkeit und Gedächtnis sind "die wertvollsten Ressourcen unseres Gehirns", sagt der Neurologe Richard Cytowic.  Wenn wir sie auf kaum bewusstes Social Browsing, Spiel und Telefon tippen, leiden wir unnötig. Der Mangel an reizfreier Zeit führt zu erschöpften neuralen Ressourcen, Entscheidungsmüdigkeit und reduzierter Energie, während regelmäßige Ausfallzeiten dazu beitragen, dass Ihr Gehirn Verbindungen herstellt und Probleme löst, Ihre Konzentration verbessert und letztendlich Ihre Produktivität steigert.

Es gibt viele Möglichkeiten, um sich selbst beim Screen-Starting zu helfen. wahrscheinlich ist der schlechteste Weg, geistig zu bestimmen, "um mein Telefon weniger zu überprüfen" und dann auf Willenskraft angewiesen, um es so zu machen. Viel Glück, Chuck; Das wird nicht passieren. Die Telefonangewohnheit ist tief verwurzelt, und eine private Entscheidung plus ein abnehmender Vorrat an Willenskraft wird es nicht brechen.

Zum Glück gibt es bessere Wege.

  • Beginnen Sie mit dem "Smartphone Abuse Test" von The Center for Internet and Technology Addiction. Ich habe 8 von 14 Punkten erzielt; Der Ergebnis-Klappentext erklärt, dass Sie, wenn Sie mit mehr als 5 Punkten antworten (oder mit Ja antworten), "davon profitieren könnten, indem Sie untersuchen, wie viel Zeit Sie auf Ihrem Smartphone verbringen und wie Sie Ihre Nutzungsmuster ändern können."
  • Installieren Sie Checky (Android, iOS), Moment (iOS) oder QualityTime (Android) auf Ihrem Telefon, um mit der Untersuchung Ihrer Nutzungsmuster zu beginnen. Checky ist eine einfache App, die zwei Dinge verfolgt: Wie oft Sie Ihr Telefon überprüfen und wo Sie sich befinden, wenn Sie es überprüfen. Moment und QualityTime verfolgen die Zeit, die Sie auf Ihrem Telefon verbringen.
  • App-Benachrichtigungen deaktivieren.  Dies wird die Gewohnheit Schleife schwächen, indem Sie (einige von) die Hinweise entfernen, die Sie veranlassen, Ihr Telefon wieder aufzunehmen.  Alternativ können Sie im Flugmodus alle Benachrichtigungen zu bestimmten Zeiten deaktivieren. Denken Sie daran, dass Sie in dieser Zeit auch Anrufe deaktivieren werden.
  • Geben Sie Ihrem Handy ein Zuhause Zu Hause habe ich ein kleines Regal an der Wand direkt vor meiner Küche installiert; Das ist, wo mein Telefon während des Tages lebt. Finden Sie einen ähnlichen Ort für sich, zu Hause, im Auto und bei der Arbeit. Überall, wo nicht Ihre Arbeitsfläche, Ihre Hand oder Ihre Hosentasche ist, denn das macht Ihr Handy zu leicht zugänglich. Das Ziel ist, das Überprüfen und Verwenden Ihres Telefons gerade schwierig genug zu machen, um eine bewusste Entscheidung zu erfordern.
  • Holen Sie sich eine App, mit der Sie sich an Grenzen halten können.  Wie viel Zeit möchten Sie täglich in Ihr Telefon investieren? Verwenden Sie eine App wie Moment (iOS), QualityTime (Android) oder BreakFree (Android, iOS), um eine tägliche Nutzungsbeschränkung festzulegen. Freedom (Android, iOS) ist eine App, die auf Ihrem Telefon (oder einem anderen Gerät oder Computer) eine bestimmte Zeit blockiert: nützlich zum Fokussieren während einer Arbeitssitzung oder eines Familienessens.
  • Beseitige Ihre größten Übeltäter. Wir haben alle diese Apps, die uns einfach nur locken. Manchmal ist es am besten, diese Apps einfach zu entfernen, damit sie keine Versuchung mehr sind.
  • Holen Sie Ihre Bildschirme aus Ihrem Schlafzimmer: das Telefon, der Fernseher, das iPad, der Laptop.  Nicht wirklich. Machen Sie Ihren Schlafplatz heilig und bildschirmfrei. Wenn Sie an Projekten im Bett arbeiten möchten, legen Sie ein Zeitlimit fest; eine Stunde oder zwei vor dem Schlafengehen, nehmen Sie die Bildschirme aus. Laden Sie Telefone und Geräte in einem Raum auf. Wenn Sie Angst haben, einen Notruf zu verpassen, weisen Sie Ihren Kontakten mit hoher Priorität einen deutlichen, lauten Klingelton zu, der Sie im nächsten Raum erreicht. Besorge dir einen aktuellen Wecker, erinnern Sie sich an Sie arbeiten immer noch, und es ist nie verlockend, einfach weit vor Ihrer Schlafenszeit aufzustehen und auf Ihren Wecker zu starren.

Digitale Geräte und Bildschirme sind großartige, hilfreiche Werkzeuge. Zu viel ist einfach zu viel. Wenn Sie keine Ausfallzeiten haben, sind Sie eher ängstlich, abgelenkt und unfähig, Ihr Gehirn ruhen zu lassen oder irgendeine Art von Perspektive auf Ihr Leben zu entwickeln.

Fernsehen kann auch eine große Ablenkung sein und sich negativ auf den Schlaf auswirken; Stellen Sie die gleiche 1-2 Stunden Vor-Bett-Begrenzung ein, und entspannen Sie sich mit einem Buch, Puzzle, Kunst, Unterhaltung, Journaling oder einem anderen Hobby vor dem Schlafengehen.

Schließlich müssen Sie noch einmal lernen, wie Sie sich langweilen können. Es ist in Ordnung, in der Schlange ohne ein Telefon in der Hand zu stehen.  Es ist wirklich nicht schlecht für dich, still auf einer Bank zu sitzen, oder einen Spaziergang zu machen oder eine Unterhaltung zu führen, oder aus dem Fenster zu starren, ohne dass devisus interruptus in der Szene ist.

Entdecken die Dinge, die Sie gerne tun, was auch immer sie sind, und gib dir selbst schuldfreie, unbenutzte Zeit, um sie zu tun.  Ihr Gehirn wird im Hintergrund beschäftigt sein, während Sie etwas machen.

Konsistente Gewohnheiten für konsistente Produktivität

Es gibt vier Gewohnheiten werden für die meisten von uns schwierig zu ermitteln sein. Es ist wahrscheinlich am besten, eins nach dem anderen auszuwählen und es ein oder zwei Monate lang konsequent zu machen. Dann fügen das nächste hinzu.

So viel von Ihrem Produktivitätserfolg kommt direkt von Ihren internen Arbeiten, Ihrer Einstellung und Ihrer körperlichen Gesundheit und Energie. Organisation, Systeme und Produktivitätstools sind natürlich großartig; aber energetisiert, fokussiert und positiv ist noch besser. Beginnen jetzt, und Sie werden in der Lage sein, ihr Produktivitätslernen, Ihre Systeme und ihre Werkzeuge noch besser zu nutzen.

Ressourcen

Grafik Credit: Gesundheitssymbol, entworfen von Evan MacDonald aus dem Projekt Noun.

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.