Unlimited Powerpoint templates, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Business
  2. Management
Business

Wie man Mitarbeiterbindung aufbaut (und warum es wichtig ist)

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

Für jedes Unternehmen, ob groß oder klein, ist die Mitarbeiterbindung einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg oder Misserfolg.

Und die schlechte Nachricht ist, dass viele Unternehmen ihre Mitarbeiter nicht zur Loyalität anregen: 43% der Arbeitnehmer wären bereit zu kündigen, wenn sie, laut einer Umfrage von 2019, 10% mehr Lohn an anderer Stelle erhalten würden.Das ist ein Plus von 23% im Jahr 2015.

Employees in a meeting
Der Aufbau der Mitarbeiterbindung kann zu einer besseren Mitarbeiterbindung führen. (Bildquelle: Envato Elements)

Wie die Statistiken zeigen, ist es nicht einfach, eine Unternehmensbindung aufzubauen. In diesem Tutorial lernen Sie einige nützliche Strategien kennen, um die Loyalität am Arbeitsplatz zu fördern und gleichzeitig die Mitarbeiterbindungsrate zu erhöhen.

Zuerst untersuchen wir die Bedeutung der Mitarbeiterbindung und untersuchen dann einige erfolgreiche Strategien zur Mitarbeiterbindung. Abschließend sehen wir uns einige Fallstudien an, an denen einige der Unternehmen mit den loyalsten Mitarbeitern beteiligt sind.

Wenn Sie bereit sind, fangen wir an!

1. Warum Loyalität wichtig ist

Wenn Sie ein Unternehmen führen, möchten Sie sicher loyale Mitarbeiter. Es lohnt sich, eine Weile zu verbringen, genau zu untersuchen, warum es wichtig ist. Was sind die Vorteile einer hohen Unternehmenstreue?

1. Produktivität und Leistung

Mit wem möchten Sie Ihre Produkte herstellen, mit Ihrem Geld umgehen und Ihre Systeme betreiben? Jemand, der Ihrem Unternehmen treu bleibt und auf lange Sicht bleiben möchte, oder jemand, der mehr daran interessiert ist, seinen Lebenslauf zu aktualisieren und Jobbörsen zu durchsuchen?

Der treue Mitarbeiter ist eindeutig die bessere Option. Um es ganz klar auszudrücken, sie kümmern sich eher darum, was sie tun, und machen es gut. Ihre eigenen Interessen stimmen eher mit denen des Unternehmens überein, und Sie werden bessere Endergebnisse sehen.

2. Besserer Kundenservice

Ihre Mitarbeiter sind auch das öffentliche Gesicht Ihres Unternehmens. Sie interagieren mit Ihren Kunden und repräsentieren Ihr Unternehmen in der ganzen Welt.

Wenn sie hoch motiviert und loyal sind, können sie effizienter arbeiten und einen besseren Eindruck bei den Kunden hinterlassen. Wenn das nicht der Fall ist, werden Sie immer Schwierigkeiten haben, neue Mitarbeiter einzustellen und sie für die Arbeit zu schulen, die Sie von ihnen erwarten.

3. Geringere Kosten und weniger Störungen

Wenn sich Mitarbeiter dem Unternehmen nicht treu fühlen, verlassen sie das Unternehmen bei der ersten Gelegenheit. Für ein Unternehmen bedeutet dies, dass die Fluktuation konstant hoch ist, was zwei große Probleme verursacht.

  1. Es ist teuer, neues Personal einzustellen und auszubilden. Tatsächlich kann es mehr als das Doppelte des Arbeitnehmergehalts kosten, einen Ersatz zu rekrutieren und auszubilden.
  2. Wenn jemand geht, nimmt er all sein Wissen und Training mit. Wenn Sie nicht über sehr gute Systeme zur Dokumentation von Jobprozessen verfügen, besteht eine gute Chance, dass das Wissen und die Erfahrung der Person für das Unternehmen verloren gehen. Selbst in einem Best-Case-Szenario, in dem es keinen dauerhaften Verlust gibt, wird der neue Mitarbeiter noch eine Weile brauchen, um sich auf den neuesten Stand zu bringen.

Es ist also klar, dass es eine gute Idee ist, an Ihren Mitarbeitern festzuhalten. Im nächsten Abschnitt werden wir einige Möglichkeiten erläutern, wie Sie dies tun können.

2. Wichtige Strategien zur Mitarbeiterbindung

Wenn Sie die Unternehmensloyalität und damit die Mitarbeiterbindungsrate verbessern möchten, sollten Sie folgende Strategien verfolgen.

1. Fragen Sie Ihre Mitarbeiter

Der erste Schritt ist herauszufinden, was die Loyalität (oder den Mangel an Loyalität) Ihrer Mitarbeiter fördert. Es gibt einige allgemeine Faktoren, die häufig eine Rolle spielen, und wir werden uns einige davon gleich ansehen. Aber jeder Arbeitsplatz ist anders, und Sie müssen verstehen, warum Menschen in Ihrem Unternehmen bleiben oder gehen.

Zum Beispiel, einige Leute arbeiten gerne für Sie, aber sie hassen lange Reisen und den Mangel an Fahrzeugen. Vielleicht gibt es in Ihrem Unternehmen bestimmte Manager, die entweder Loyalität oder Abscheu hervorrufen. Sie müssen verstehen, was den Mitarbeitern wichtig ist, und der einzige Weg ist, sie zu fragen.

Formelle Mitarbeiterbefragungen sind hierfür ein hervorragendes Instrument. Stellen Sie jedoch unbedingt die richtigen Fragen und ermutigen Sie die Mitarbeiter, ihre eigenen Antworten und Kommentare einzutragen. Denken Sie auch daran, dass informelle Gespräche manchmal zu einer tieferen Verbindung und einem tieferen Vertrauensgefühl führen können und daher ehrlichere und bevorstehende Antworten als eine Umfrage. Versuchen Sie also beide Strategien, um ein Gefühl dafür zu bekommen, warum Menschen bleiben oder gehen.

Nutzen Sie auch Exit-Interviews, insbesondere wenn Sie eine hohe Fluktuationsrate haben. Es wird zu spät sein, diesen bestimmten Mitarbeiter zum Bleiben zu überreden, aber die Lektionen, die Sie darüber erfahren, warum diese Person sich entschieden hat, zu kündigen, können Ihnen helfen, andere nicht zu verlieren.

2. Geben Sie ihnen, was sie wollen

Jetzt, da Sie wissen, was für Ihre Mitarbeiter wichtig ist, geben Sie es ihnen. Das wird natürlich nicht immer möglich sein. Solche Dinge, wie der Standort Ihres Unternehmens sind schwer zu ändern, und größere Änderungen an Ihren Einrichtungen können das Budget eines kleinen Unternehmens sprengen. Wenn dies der Fall ist, teilen Sie dies Ihren Mitarbeitern mit und zeigen Sie, dass Sie verstehen, dass es für sie wichtig ist, und erklären Sie, warum dies derzeit nicht möglich ist.

Behandeln Sie jedoch so weit, wie möglich, alle spezifischen Probleme, die sich aus Ihren formellen und informellen Umfragen ergeben. Dann frag weiter. Die Probleme werden sich wahrscheinlich im Laufe der Zeit ändern. Stellen Sie daher sicher, dass Sie stets den Überblick behalten und stets daran arbeiten, die Loyalität Ihrer Mitarbeiter zu verdienen und aufrechtzuerhalten. Es ist keine Aufgabe, die Sie jemals als "abgeschlossen" markieren können.

Neben der Bearbeitung spezifischer Anfragen empfiehlt es sich auch, die folgenden gemeinsamen Bereiche zu untersuchen, die sich tendenziell auf die Unternehmensloyalität auswirken.

3. Überprüfen Sie die Vergütung und die Leistungen

Zeigen Sie mir das Geld! Obwohl die meisten Mitarbeiter nicht in erster Linie vom Geld getrieben werden, ist es sicherlich wichtig sicherzustellen, dass Sie bei den von Ihnen angebotenen Gehältern und Leistungen wettbewerbsfähig sind.

Stellen Sie daher sicher, dass Sie regelmäßig einen Prozess namens Vergütungsbenchmarking durchlaufen, in dem Sie überprüfen, was andere Unternehmen in Ihrer Branche und Region für ähnliche Jobs bezahlen, und sicherstellen, dass Ihr Unternehmen einen wettbewerbsfähigen Tarif anbietet.

Das Leistungspaket kann auch für viele Menschen ein entscheidender Faktor sein, insbesondere in wichtigen Bereichen wie Gesundheit, Elternurlaub und Altersvorsorge. Stellen Sie also sicher, dass Sie die Vorteile bieten, die Ihre Mitarbeiter wünschen, und dass Sie denen Ihrer Konkurrenten entsprechen oder diese übertreffen.

Weitere Informationen finden Sie in diesem Tutorial:

4. Betrachten Sie den Karriereweg

Versetzen Sie sich für einen Moment in die Lage Ihrer Mitarbeiter und stellen Sie sich einige Fragen:

  • Wie sehen die Karriereentwicklungsmöglichkeiten aus?
  • Haben Menschen Zugang zu Schulungen, um neue Fähigkeiten zu erlernen?
  • Haben sie eine faire Chance, befördert zu werden und innerhalb des Unternehmens aufzusteigen?
  • Gibt es viel Unterstützung von HR und/oder Managern bei der Entscheidung der Mitarbeiter, was sie tun möchten, und bei der Festlegung eines erfüllenden Karrierewegs?

Während einige Mitarbeiter glücklich sind, auf dem gleichen Niveau zu bleiben, möchten viele Menschen weitermachen und neue Dinge tun. Fragen Sie sich, ob sie dies innerhalb des Unternehmens tun können. Ein häufiger Grund, warum Mitarbeiter einen Job kündigen, ist die Verlockung einer „neuen Chance“. Versuchen Sie, diese neuen Möglichkeiten im Unternehmen zu nutzen.

5. Arbeit an der Kultur

Erinnern Sie sich an die zuvor erwähnte Umfrage zur Mitarbeiterbindung? Es wurde auch festgestellt, dass weniger als ein Drittel der Menschen glaubt, eine starke Arbeitsplatzkultur zu haben. Und eine langjährige Gallup-Umfrage zeigt, dass nur 13% der Mitarbeiter weltweit berufstätig sind.

Wenn Sie darüber nachdenken, sind diese Zahlen ziemlich düster. Menschen verbringen einen großen Teil ihres Lebens bei der Arbeit. Wenn sie sich nicht als Teil einer positiven, unterstützenden Kultur fühlen, die sie einbezieht, ist es nicht verwunderlich, wenn sie gehen möchten.

Außerdem fühlen sich zu viele Arbeitsplatzkulturen nicht inklusiv und willkommen für alle. Wie wir in unserer Reihe zur Arbeitsplatzvielfalt erörtert haben, besteht ein häufiges Problem für Unternehmen, die eine vielfältigere Belegschaft einstellen möchten, darin, dass sich die neuen Mitarbeiter von der vorherrschenden Kultur ausgeschlossen fühlen und in diesem Fall nicht dabei bleiben.

Arbeiten Sie also an der Schaffung einer besseren Unternehmenskultur. Es ist ein großes Thema, das hier nicht behandelt werden kann. In diesen Artikeln finden Sie jedoch einige spezifische Tipps und Techniken:

Die richtige Kultur zu finden, ist eine der besten Strategien zur Mitarbeiterbindung.

6. Überprüfen Sie Ihre Einstellungspraktiken

Das wird oft übersehen und aus offensichtlichen Gründen - schließlich konzentrieren Sie sich darauf, vorhandene Mitarbeiter zu halten. Was hat es mit der Einstellung neuer Mitarbeiter zu tun?

Eine effektive Rekrutierung kann jedoch einen starken Einfluss auf die Mitarbeiterbindung haben. Wenn Sie jemanden einstellen, der nicht in der Tiefe liegt oder einfach völlig falsch für die Rolle ist, wird er gehen wollen. Gleiches gilt, wenn Sie jemanden einstellen, der überqualifiziert ist und sich von der Rolle nicht herausgefordert fühlt, oder jemanden, dessen Persönlichkeit wahrscheinlich mit denen in seiner Umgebung in Konflikt gerät.

Wenn Sie andererseits die richtigen Leute für den Job einstellen, werden diese wahrscheinlich gute Arbeit leisten und sich wohl und motiviert fühlen. Und das bedeutet, dass sie wahrscheinlich bleiben wollen.

Überlegen Sie sich also, wie Sie sicherstellen können, dass Sie die richtigen Mitarbeiter einstellen. In diesem Artikel finden Sie einige nützliche Tipps:

7. Seien Sie loyal

Denken Sie schließlich daran, dass Loyalität eine Einbahnstraße ist. Sie können nicht erwarten, dass Ihre Mitarbeiter Ihnen loyal bleiben, wenn Sie ihnen nicht loyal sind. In der Tat ist einer der Hauptgründe für den Rückgang der Mitarbeiterbindung in den letzten Jahrzehnten, dass viele Unternehmen ihren Mitarbeitern weniger treu waren. Jobs fürs Leben und großzügige Leistungspakete haben endlosen Runden von Downsizing und Offshoring Platz gemacht.

Natürlich wird es Zeiten geben, in denen Sie schwierige Entscheidungen treffen müssen, z. B. die Schließung eines unrentablen Geschäfts oder die Senkung der Kosten in mageren Zeiten. Sie können dennoch so weit wie möglich versuchen, Ihren Mitarbeitern und der Stadt, in der Sie tätig sind, Loyalität zu zeigen. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter in schwierigen Zeiten, und sie werden sich daran erinnern.

Employees at work in an office
In den letzten Jahren waren viele Unternehmen ihren Mitarbeitern weniger treu, was zu einer geringeren Mitarbeiterbindung führte. (Bildquelle: Envato Elements)

3. Was Sie von Unternehmen mit hoher Mitarbeiterbindung lernen können

Lassen Sie uns nun sehen, wie einige dieser Strategien zur Mitarbeiterbindung in der Praxis aussehen. Hier einige kurze Beispiele für erfolgreiche Strategien einiger Unternehmen mit den loyalsten Mitarbeitern:

1. Hyatt: In Mitarbeiter investieren und sich für Vielfalt einsetzen

Das Hotelunternehmen Hyatt weist eine geringere Fluktuation auf als seine Konkurrenten. Der durchschnittliche Hausangestellte bleibt länger als 12 Jahre.

Einer der Gründe dafür ist das Engagement des Unternehmens für Vielfalt, das dazu geführt hat, dass es Auszeichnungen wie die Menschenrechtskampagne als bester Arbeitsplatz für die Gleichstellung von LGBT gewonnen hat.

Hyatt investiert auch in beliebte Leistugen an Arbeitnehmer wie Reiserabatte und kostenlose oder subventionierte Mahlzeiten vor Ort und bietet eine Erstattung der Studiengebühren an, um den Mitarbeitern zu helfen, ihre Ausbildung zu verbessern und neue Fähigkeiten zu erlernen.

Die Lehre: Viele Unternehmen sprechen über Vielfalt und Schulung, aber wenn man diese Dinge ernst nimmt und wirklich in sie investiert, kann sich dies in Form von Mitarbeiterbindung auszahlen.

2. Schnelle Kredite: Unterstützung der lokalen Gemeinschaft

Erinnerst du dich, was wir vorher darüber gesagt haben, in schwierigen Zeiten dort zu sein? Nirgendwo in den USA hat es in letzter Zeit härtere Zeiten gegeben als in Detroit. Während viele Firmen die Stadt verließen, behielt Quicken Loans seinen Hauptsitz dort und stellte monatlich Hunderte neuer Mitarbeiter ein.

Das Unternehmen hat auch sein Engagement gezeigt, um der örtlichen Gemeinde zu helfen, sich von den katastrophalen wirtschaftlichen Problemen der Stadt zu erholen, und um Mitarbeitern und ihren Familien zu helfen, die schwierigen Zeiten zu meistern.

Wenn Sie großzügige Vorteile und eine klare Kommunikation der Unternehmenswerte hinzufügen, erhalten Sie ein Erfolgsrezept für die Unternehmensloyalität.

Die Lehre: Wenn Sie möchten, dass Ihre Mitarbeiter Ihnen gegenüber loyal sind, beginnen Sie damit, ihnen gegenüber loyal zu sein.

3. Southwest Airlines: Mitarbeiter an erster Stelle

Die meisten Unternehmen sprechen davon, den Kunden an die erste Stelle zu setzen. Anderen ist klar, dass die Interessen der Aktionäre Vorrang haben. Southwest Airlines verfolgt einen anderen Ansatz: zuerst Mitarbeiter, dann Kunden, dann Aktionäre.

Die Logik ist sinnvoll: Wenn sich Mitarbeiter geschätzt fühlen, werden sie die Kunden gut behandeln, was den Aktionären Gewinne bringt.

Wie das aussieht, ist eine klare Formulierung der Unternehmensvision durch effektives Geschichtenerzählen sowie das Hervorheben und Erkennen wertvoller Mitarbeiter. CEO Gary Kelly ruft jede Woche einen anderen Mitarbeiter öffentlich an, und Geschichten in der Zeitschrift und in den Unternehmensvideos des Unternehmens tragen dazu bei, die Botschaft zu stärken und die Loyalität der Mitarbeiter zu festigen.

Die Lehre: Wenn Sie zufriedene Kunden und starke Gewinne wünschen, ist es ein guter Anfang, die Loyalität Ihrer Mitarbeiter zu fördern.

Verbessern Sie Ihre Mitarbeiterbindungsrate!

In diesem Tutorial haben Sie die Bedeutung der Mitarbeiterbindung erkannt und erfahren, wie Unternehmen effektive Strategien zur Mitarbeiterbindung einsetzen können, um die Loyalität am Arbeitsplatz zu verbessern. Wir haben uns auch einige Beispiele einiger Unternehmen mit den loyalsten Mitarbeitern angesehen und gezeigt, was sie richtig machen.

Der nächste Schritt besteht darin, dass Sie damit beginnen, dies an Ihrem eigenen Arbeitsplatz in die Praxis umzusetzen. Erstellen Sie ein klareres Bild davon, was für Ihre Mitarbeiter wichtig ist und warum sie gehen oder bleiben. Verwenden Sie dann einige der hier behandelten Techniken, um die Mitarbeiterbindungsrate zu verbessern.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.