Unlimited Powerpoint templates, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Business
  2. Business Plans
Business

Wie man einen Geschäftsplan schreibt

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Tatsiana Bochkareva (you can also view the original English article)

Wenn Sie ein Unternehmen gründen, müssen Sie frühstens einen Geschäftsplan schreiben.

Aber es kann schwer sein zu wissen, wo ich anfangen soll. Sie können viele Business-Plan-Vorlagen online finden, aber das Ausfüllen kann immer noch schwierig sein. Welche Informationen sollten Sie angeben? Auf wie viel Detail sollten Sie eingehen? Was sind die wesentlichen Zutaten für einen erfolgreichen Geschäftsplan?

In diesem Tutorial beantworte ich alle diese Fragen für Sie. Ich führe Sie durch, was ein Geschäftsplan ist und warum Sie einen schreiben sollten, und dann schauen wir uns detailliert die einzelnen Abschnitte eines Geschäftsplans an.

Ganz gleich, ob Sie mit einer Vorlage arbeiten oder auf ein leeres Blatt Papier starren, am Ende dieses Tutorials wissen Sie genau, wie es weitergeht, und Sie werden sich sicher sein können, dass Sie einen effektiven Geschäftsplan erstellen können.

Flat Business Concepts
Unternehmensplan Illustration.

1. Was ist ein Geschäftsplan?

Lassen Sie uns mit den Grundlagen beginnen und sich auf eine grundlegende Definition eines Geschäftsplans festlegen.

Die US-Small Business Administration gibt eine ziemlich gute Beschreibung:

Ein Geschäftsplan ist eine wichtige Roadmap für den Geschäftserfolg. Dieses lebende Dokument projiziert in der Regel 3-5 Jahre voraus und beschreibt den Weg, den ein Unternehmen einschlagen möchte, um seine Einnahmen zu steigern.

Beachten Sie, dass die Definition nichts über das Format des Geschäftsplans, die Länge, den detaillierten Inhalt oder die beabsichtigte Zielgruppe enthält. All diese Dinge können sehr unterschiedlich sein. Obwohl wir uns einige gängige Ansätze in diesem Tutorial ansehen, gibt es immer Möglichkeiten, dies anders zu machen.

Wichtig ist, dass Sie eine "Roadmap für den Geschäftserfolg" erstellen, in die Zukunft schauen und planen, wie Ihr Unternehmen wachsen wird.

Beachten Sie auch, dass es sich um ein "lebendiges Dokument" handelt, fühlen Sie sich nicht unter Druck gesetzt zu denken, dass Sie jetzt alle Antworten haben müssen. Es ist darauf ausgelegt, mit Ihrem Unternehmen zu wachsen und sich zu verändern, also ist dies kein einziges, perfektes Dokument, sondern der erste Entwurf von vielen. Ich werde im letzten Abschnitt über die Aktualisierung Ihres Geschäftsplans berichten.

2. Warum einen Geschäftsplan schreiben?

Möglicherweise lesen Sie dieses Lernprogramm, weil Sie aufgefordert wurden, einen Geschäftsplan zu erstellen. Wenn Sie versuchen, Mittel für Ihr Unternehmen zu beschaffen oder Investoren anzuziehen, ist häufig ein Geschäftsplan erforderlich.

Eine Bank zum Beispiel wird Ihnen kein Geld leihen wollen, ohne zuerst ein detailliertes Verständnis davon zu bekommen, wie Ihr Geschäft funktioniert, wie es in die Wettbewerbslandschaft passt und wie Sie die Gewinne generieren wollen, die es Ihnen ermöglichen, dieses Geld zu zahlen in Zukunft zurück.

Das gleiche gilt für Angel-Investoren, Risikokapitalgeber oder andere Leute, die daran denken, in Ihr Geschäft zu investieren.

Daher ist ein Geschäftsplan oft eine Schlüsselkomponente eines Pakets, das Sie zusammenstellen, wenn Sie nach Finanzierung suchen. Weitere Informationen zu diesem Prozess finden Sie in den folgenden Lernprogrammen:

Aber das ist nicht der einzige Grund, einen Geschäftsplan zu schreiben. Auch wenn es keine externe Anforderung gibt, eine zu schreiben, ist es immer noch ein wesentlicher Bestandteil der Gründung eines Unternehmens mit soliden Grundlagen.

In einem aktuellen Tutorial habe ich einen umfassenden Schritt-für-Schritt-Leitfaden für die Gründung eines Unternehmens gelesen und einen Geschäftsplan geschrieben, der bereits in Schritt 3 eingeführt wurde. Für mich ergibt das nur einen Sinn.

Wie Benjamin Franklin sagte:

"Wenn Sie nicht planen, planen Sie, zu versagen."

Das Erstellen eines Plans ist ein grundlegender Schritt, den Sie vor jeder größeren Aktivität durchführen sollten. Das Verfassen eines Geschäftsplans kann ein schmerzhafter Prozess sein, aber Sie werden gezwungen, Ihre Strategie zu überdenken und sich über wichtige Dinge wie Ihren Wertbeitrag, Ihre Zielkunden, Ihren Finanzplan usw. klar zu werden. Es ist besser, jetzt mit diesen Dingen zu kämpfen, als wenn Ihr Geschäft an mangelnder Klarheit leidet.

Sie werden einige Artikel finden, die darauf hindeuten, dass Geschäftspläne überholt sind, insbesondere in der heutigen schnelllebigen, sich ständig verändernden Welt. Aber denken Sie daran, dass die SBA einen Geschäftsplan als "Roadmap für den Erfolg" definiert. Mit einer Karte verpflichten Sie sich nicht, einer bestimmten Route zu folgen. Auf Ihrer Geschäftsreise werden Sie wahrscheinlich am Ende abgelenkt werden, Abkürzungen nehmen, versuchen, dem Verkehr auszuweichen, und vielleicht sogar eine Kehrtwendung machen. In einer Welt des Wandels wird es immer wichtiger, eine Karte zu haben.

Seien Sie also bereit, Ihren Geschäftsplan zu ändern und fühlen Sie sich dabei nicht eingeschränkt. Aber ein Plan, sogar ein vorläufiger, wird Ihnen helfen, sicherzustellen, dass Ihre Geschäftsidee Sinn ergibt, dass Sie alle Probleme, die Sie ertragen könnten, durchdacht haben und dass Sie bereit sind, die signifikante Investition von Zeit und Geld dafür zu tätigen ein Geschäft beinhaltet.

Fazit: Sie planen Ihren Urlaub, also sollten Sie unbedingt etwas so wichtiges wie Ihr Geschäft planen.

3. Was macht einen guten Geschäftsplan?

Was macht einen effektiven Businessplan aus? Es hängt von Ihrem Publikum ab: ob Sie es für sich selbst schreiben, oder für potenzielle Investoren, Kreditgeber oder Geschäftspartner.

Externe Zielgruppe

Wenn Sie einen Plan erstellen, um Leute davon zu überzeugen, Geld zu verleihen oder in Ihr Geschäft zu investieren, dann muss Ihr Plan einige Dinge erreichen:

  1. Halten Sie eine aussagekräftige Zusammenfassung bereit, die Ihre Geschäftsidee deutlich erklärt und die Leute auf ihr Potenzial hinweist.
  2. Fügen Sie genügend Details hinzu, damit der Leser Ihre Produkte / Dienstleistungen verstehen kann und was sie besonders macht.
  3. Zeigen Sie, was an Ihrem Unternehmen anders ist und welchen Vorteil es gegenüber Mitbewerbern hat.
  4. Führen Sie eine klare Strategie vor, um neue Kunden zu gewinnen und den Umsatz jedes Jahr zu steigern.
  5. Fügen Sie einen soliden Finanzplan mit realistischen Wachstumsprognosen ein.

Für ein externes Publikum ist auch die Präsentation sehr wichtig. Sie werden natürlich in erster Linie nach dem Inhalt beurteilt, aber wir sind alle davon betroffen, wie etwas aussieht, nicht wahr? Wenn du eine Website besuchst und sie ein amateurhaftes Design aus den 1990ern hat, klickst du weniger herum als du bist, wenn du eine gepflegte, attraktive Seite findest.

Mit Geschäftsplänen ist es genauso. Konzentrieren Sie sich auf den Inhalt, aber vernachlässigen Sie nicht das Design. Wenn Sie eine professionelle Business-Plan-Vorlage verwenden, erstellen Sie einen positiven ersten Eindruck, helfen Ihrem Leser, die wichtigen Informationen schnell zu finden, und machen das Lesen Ihres Plans zu einem angenehmen Erlebnis.

Business Plan template from Envato Market
Business Plan Vorlage von Envato Market

Es gibt keine vorgeschriebene Länge für einen Geschäftsplan - es hängt davon ab, wie komplex Ihr Unternehmen ist und wie viele Details Sie berücksichtigen müssen. Wenn Sie 15 bis 20 Seiten anstreben, sind Sie auf dem richtigen Weg. Aber wenn Sie alle wichtigen Punkte auf fünf Seiten mitgeteilt haben, brauchen Sie sie nicht aufzufüllen. Umgekehrt, wenn Sie mehr Platz benötigen, ist das auch in Ordnung.

Interne Zielgruppe

Wenn Sie einen Geschäftsplan zu Ihrem eigenen Vorteil schreiben, ist das Format natürlich weniger wichtig. Es geht vielmehr darum, die wesentlichen Informationen zu erfassen, die Sie benötigen, um Ihr Unternehmen zu verstehen und zu verstehen, wie es wachsen wird.

Zum Beispiel schrieben die Gründer von My Possibilities, einer Organisation, die Fortbildung für Erwachsene mit Behinderungen anbietet, ihren ersten Geschäftsplan auf eine Starbucks-Serviette.

Wie wir später feststellen werden, ist ein guter Geschäftsplan ohnehin ein lebendiges Dokument, so dass Sie später darauf zurückgreifen können (und sollten). So kann es auf einer Serviette oder in einem einfachen Word-Dokument beginnen und sich dann von dort später entwickeln.

Die meisten der oben beschriebenen Punkte gelten immer noch für einen internen Geschäftsplan. Es ist nur so, dass sich der Zweck ändert; Es geht nicht darum, andere Menschen davon zu überzeugen, dass Ihr Unternehmen eine glänzende Zukunft hat, sondern darum, sich klar zu machen, wie diese Zukunft aussieht und wie Sie dorthin gelangen.

So ist es zum Beispiel immer noch eine gute Praxis, eine Zusammenfassung zu integrieren. Sie denken vielleicht, dass Sie keinen brauchen, aber Sie werden feststellen, dass die Übung, Ihre Geschäftsidee auf einen kurzen "Elevator Pitch" herunterzukochen, Ihnen viel mehr Klarheit gibt. Es hilft Ihnen auch dabei, über Ihr Unternehmen zu sprechen und es zu fördern, wenn Sie auf Netzwerkmöglichkeiten stoßen.

Ebenso möchten Sie Ihre Produkte / Dienstleistungen, Ihren Wettbewerbsvorteil und Ihre Strategie zur Gewinnung neuer Kunden beschreiben. Und ein solider Finanzplan, der zeigt, wie Sie wachsen wollen, ist ein absolutes Muss.

Im folgenden Abschnitt werde ich die wichtigsten Komponenten eines Geschäftsplans durchgehen. Diese Abschnitte sind wichtig, wenn Sie einen formalen Plan für eine externe Zielgruppe erstellen, aber wenn Sie nur für sich selbst schreiben, haben Sie mehr Flexibilität.

Ich würde immer noch empfehlen, sie alle durchzugehen und sie in irgendeiner Form zu integrieren, aber Sie können das Dokument an Ihre eigenen Bedürfnisse anpassen. Solange Sie die wichtigsten Fragen beantworten, wie zum Beispiel das, was an Ihrem Unternehmen einzigartig ist und wie es Kunden anlockt, können Sie dem Format folgen, das für Ihr Unternehmen am sinnvollsten ist.

Weitere Informationen zum Erstellen flexibler Geschäftspläne wie diesem finden Sie in den folgenden Lernprogrammen:

4. Schlüsselkomponenten eines Geschäftsplans

Wir haben uns deshalb angeschaut, warum Sie einen Geschäftsplan schreiben sollten und was einen guten Geschäftsplan ausmacht. Jetzt ist es an der Zeit, genauer über die Inhalte zu sprechen.

Jetzt werde ich die wichtigsten Abschnitte auflisten, die Sie enthalten sollten, und Ihnen sagen, wie Sie sich den einzelnen Abschnitten nähern. Dies sind die sieben Abschnitte, die von der National Federation of Independent Business empfohlen werden, aber Sie finden auch andere Quellen, wie die US-Small Business Administration, die sehr ähnliche Vorschläge machen.

Natürlich können Sie dies abhängig von Ihrer eigenen Situation variieren. Wenn Sie zum Beispiel eine Tech-Firma betreiben und Ihren Plan einem technisch gebildeten Publikum vorstellen, möchten Sie vielleicht einen Abschnitt einfügen, der mehr Details über die Technologie und ihre Funktionsweise enthält. Aber der folgende allgemeine Leitfaden wird für die meisten Unternehmen funktionieren.

Zusammenfassung

Wenn Sie nach Finanzierung suchen, könnte dies der einzige Abschnitt sein, den potentielle Kreditgeber oder Investoren lesen. Wenn dieser Abschnitt sie überzeugt, dass Ihr Unternehmen Potenzial hat, werden sie mehr lesen; Wenn nicht, ist Ihr schön gedruckter Plan mit all seinen glänzenden Diagrammen und Bildern für den Papierkorb bestimmt.

Übrigens führe ich die Executive Summary zuerst auf, weil sie am Anfang des Dokuments erscheint, aber Sie möchten sie vielleicht schreiben, nachdem Sie den Rest des Plans abgeschlossen haben, oder zumindest zurückkommen und sie dann ändern. Wie Sie sehen werden, beziehen sich viele Inhalte auf das, was Sie in anderen Abschnitten des Plans geschrieben haben.

Ihre Zusammenfassung sollte mit einer kurzen Beschreibung Ihres Unternehmens beginnen. In einem einzigen Satz oder höchstens einem kurzen Absatz beschreiben Sie, was Sie tun und warum Sie es tun. Halten Sie es einfach und vermeiden Sie Jargon.

Dies kann eine überraschend schwierige Aufgabe sein. Als Unternehmer sind Sie wahrscheinlich sehr begeistert von all den verschiedenen Dingen, die Ihr Unternehmen tut, und es ist schwierig, alles in einem einzigen Satz zusammenzufassen.

Hier ist ein nützlicher Trick: Gehen Sie zu einer Suchmaschine und geben Sie die Namen einiger Ihrer Lieblingsfirmen ein. Sehen Sie sich dann den Textausschnitt an, der in den Suchergebnissen unter dem Firmennamen angezeigt wird. Es dient einem etwas anderen Zweck, aber es kann ein guter und schneller Weg sein, um zu sehen, wie sich Unternehmen auf engstem Raum identifizieren.

Wenn Sie beispielsweise Google.com aufrufen und nach "Apple" suchen, lautet das Text-Snippet:

Apple führt die Welt in Innovation mit iPhone, iPad, Mac, Apple Watch, iOS, OS X, watchOS und mehr.

Für Envato, das Unternehmen, das diese Site betreibt, lautet der Text:

Envato ist ein Ökosystem von Websites, die Menschen helfen, kreativ zu sein.

Nachdem Sie eine gute, prägnante Beschreibung erstellt haben, sollte der Rest der Zusammenfassung dazu dienen, zusammenzufassen, was Sie im Rest des Dokuments abdecken. Sie sollten also den Rest der Abschnitte durchgehen und die Highlights herausziehen.

Und ich meine die wahren Highlights - Ziel ist es, diesen Abschnitt auf einer einzigen Seite zu halten. Denken Sie daran, dass der Zweck der Zusammenfassung darin besteht, die Menschen in Ihrem Unternehmen zu binden und sie davon zu überzeugen, mehr zu lesen. Gib keine Details an - sie werden diese später finden.

Seien Sie auf jeden Fall genau über die großen Dinge wie das Problem, das Sie lösen, die Strategie, der Sie folgen, Ihre Zielkunden und Ihre Finanzinformationen auf höchster Ebene. Aber halte dich streng an das Gesamtbild und lass alles andere für später.

Wenn Sie den Plan für einen bestimmten Zweck schreiben, zum Beispiel um die Finanzierung zu sichern, dann sollten Sie auch die Zusammenfassung verwenden, um den Leuten genau zu sagen, was Sie von ihnen wollen und warum.

Firmen Beschreibung

Dieser Abschnitt ist eine allgemeine Übersicht Ihres Unternehmens.

Warte, haben wir das nicht einfach in der Zusammenfassung gemacht? Ja, aber dieser Abschnitt ist ein bisschen anders. Die Zusammenfassung war wie ein erster Aufzug für Ihr Unternehmen. Die Unternehmensbeschreibung enthält Informationen, die für Ihren Leser nützlich sind, aber nicht in die Kategorie "Aufmerksamkeit erregend" fallen.

Zum Beispiel gibt dieser Abschnitt oft eine kurze Geschichte des Unternehmens - wann es gegründet wurde, wo es sich befindet und einige der wichtigsten Meilensteine, die es bisher erreicht hat. Dies wäre für die Zusammenfassung nicht angemessen, da es niemanden dazu verleitet, weiter zu lesen. Aber es ist etwas, was ein Investor oder Kreditgeber wissen möchte, sobald sie beschlossen haben, weiter zu lesen.

Ebenso sollten Sie die rechtliche Struktur Ihres Unternehmens erwähnen, unabhängig davon, ob Sie Einzelunternehmen, eine Kommanditgesellschaft, eine Kapitalgesellschaft oder ein anderes Unternehmen sind. Weitere Informationen hierzu finden Sie im folgenden Lernprogramm:

Wenn Ihr Geschäft Geschäfte, Büros oder andere physische Standorte hat, erwähnen Sie diese auch hier. Und Sie können auch mehr Informationen über Ihre Produkte / Dienstleistungen geben, wer Ihre Kunden sind und welche Ziele Sie haben, um in Zukunft mehr Kunden zu gewinnen.

Denken Sie daran, dass einige dieser Informationen in den folgenden Abschnitten erscheinen. Gehen Sie also nicht zu sehr ins Detail oder kopieren Sie zu viele Informationen - es ist in Ordnung, diesen Abschnitt kurz zu halten.

Produkte / Dienstleistungen

Egal, welche Art von Geschäft Sie betreiben, das Endergebnis ist, dass Sie etwas verkaufen. In diesem Abschnitt finden Sie eine genaue Beschreibung dessen, was Sie verkaufen.

Es ist jedoch eine gute Idee, dies aus Sicht eines potenziellen Kunden und nicht aus Ihrer Sicht als Hersteller zu betrachten. Sie haben vielleicht alle möglichen coolen Funktionen in Ihr Produkt gepackt, aber was zählt, ist, wie diese Funktionen Ihren Kunden helfen, ein Problem zu lösen oder eine großartige Erfahrung zu machen.

Wenn Sie beispielsweise ein Softwareunternehmen betreiben und Ihr Hauptprodukt eine Fitness-App ist, listen Sie nicht nur die Funktionen der App oder den Code auf, mit dem Sie sie erstellt haben. Stelle stattdessen fest, wie sich deine App von den hunderten anderer Fitness-Apps auf dem Markt unterscheidet. Welchen neuen Ansatz braucht es? Wie wird es das Leben der Menschen verbessern, die es kaufen? Welches Problem löst es in einer Weise, die Ihre Konkurrenten nicht tun?

Unabhängig davon, ob Sie Produkte, Dienstleistungen oder eine Mischung aus beiden verkaufen, gilt die gleiche Regel. Versuchen Sie, aus Ihrem Unternehmen herauszutreten und zu sehen, was für Ihre Kunden wichtig ist. Das ist letztendlich etwas, worüber sich Investoren oder Kreditgeber Gedanken machen - und darum sollten Sie sich auch kümmern. Kunden sind der Lebensnerv Ihres Unternehmens.

Wenn das Unternehmen, das Sie betreuen, ein Designstudio ist, dass Sie nach unten, wie es sich von allen anderen unterscheidet. Vielleicht bedienen Sie einen bestimmten Nischenmarkt, vielleicht bringen Sie und Ihre Mitarbeiter ein einzigartiges Know-how mit, oder vielleicht bieten Sie eine breitere Palette von Zusatzleistungen an.

Überlegen Sie auch, wo Ihr Produkt in den Produktlebenszyklus passt. Dies ist kein neues Konzept, wie Sie in diesem Artikel von Harvard Business Review von 1965 sehen können, aber es ist bemerkenswert unverändert geblieben, da andere Business-Modeerscheinungen gekommen und gegangen sind. Hier sind die vier Phasen, die Produkte durchlaufen:

  1. Marktentwicklung
  2. Wachstum
  3. Reife
  4. Ablehnen

Für einige Produkte, wie Hi-Tech-Gadgets, kann dieser Lebenszyklus sehr schnell sein; für traditionellere Produkte kann es viel langsamer sein. Beschreibe, in welchem Stadium sich dein Produkt befindet und wie lange du erwartest, bis es durch die verschiedenen Phasen geht.

Und das führt natürlich zur nächsten Frage: Wenn Ihr aktuelles Hauptprodukt seinen natürlichen Lebenszyklus in den Niedergang und schließlich den Tod durchläuft, was haben Sie sonst noch in der Pipeline? Oder welche Forschung betreiben Sie, um diese Nachfolgeprodukte zu entwickeln?

Wenn Sie nach Ideen suchen, versuchen Sie dieses Tutorial:

Eine letzte Sache: Wenn Sie Patente oder anderes geistiges Eigentum besitzen, sollten Sie sie auch in diesem Abschnitt erwähnen.

Marktanalyse

Nachdem Sie nun beschrieben haben, was Sie verkaufen, müssen Sie sich darauf konzentrieren, an wen Sie es verkaufen.

Die Idee der Marktanalyse besteht darin, Ihre Kunden zu beschreiben. Wer sind sie, wie viele von ihnen sind da und wie viele können Sie erwarten?

Das beginnt mit dem großen Bild: In welcher Branche sind Sie tätig, in welcher Branche und wie schnell wächst sie?

Dann definieren Sie Ihren Zielmarkt: ein kleineres Segment der gesamten Kundenbasis in Ihrer Branche, an die Sie Ihre Produkte oder Dienstleistungen verkaufen möchten.

Für diesen Abschnitt müssen Sie Marktforschung betreiben, falls Sie dies noch nicht getan haben. Versuchen Sie, Zahlen darüber zu erhalten, wie viel Geld Ihr Zielmarkt für Ihre Produkte und Dienstleistungen ausgibt. Führen Sie Umfragen durch, um herauszufinden, wonach sie suchen und ob die Angebote Ihrer Mitbewerber ihren Anforderungen entsprechen.

Hier gibt es viel zu tun. Weitere Einzelheiten finden Sie in den folgenden Tutorials:

Dann überlegen Sie, wie viel Marktanteil Sie erwarten können. Dies erfordert eine Menge Schätzungen, also sollten Sie sich über die verwendeten Annahmen und deren Rechtfertigung im Klaren sein.

Beschreiben Sie auch Ihre Preisstrategie und wie Sie in die Wettbewerbslandschaft passen. Egal, wie gut Ihre Produkte oder Dienstleistungen sind, es ist wahrscheinlich, dass Ihre Konkurrenten zumindest einige Vorteile gegenüber Ihnen haben werden, seien Sie also ehrlich zu diesen. Listen Sie Ihre Stärken und Schwächen, Probleme auf, mit denen Sie konfrontiert sind und wie Sie sie überwinden können.

Strategie und Umsetzung

Also wissen wir jetzt, was Sie verkaufen und an wen Sie es verkaufen. Der nächste Schritt ist zu definieren, wie Sie Ihre Produkte bauen und wie Sie all diese potenziellen Kunden erreichen werden.

Mit anderen Worten: Was ist Ihre Strategie für Vertrieb, Marketing und Betrieb?

Haben Sie beispielsweise eine dedizierte Verkaufsmannschaft oder möchten Sie eine einstellen? Wie werden Sie potenzielle Kunden identifizieren und wie werden Sie sie ansprechen?

Was ist dein Marketingplan? Wie planen Sie, Ihre Produkte oder Dienstleistungen zu positionieren, um die Leute davon zu überzeugen, sie zu kaufen? Wie werden Sie werben? Planen Sie Social Media als Marketingkanal zu nutzen? Wenn das so ist, wie?

Dies ist ein weiterer riesiger Bereich, aber glücklicherweise haben wir Dutzende von Tutorials in unserer Marketing-Kategorie, um Ihnen zu helfen, wie zum Beispiel:

Auf der Bedienseite müssen Sie nicht auf die Hintergründe Ihres Unternehmens eingehen. Geben Sie nur einen Überblick darüber, wie Sie das Geschäft betreiben.

Bei Produkten könnte dies eine Beschreibung sein, wo Sie Verbrauchsmaterial erwerben, wie Sie die Produkte bauen und wie Sie diese verteilen oder liefern. Bei Services können Sie den Prozess der Bereitstellung dieses Services beschreiben, von der Kundenakquise über die Projektdefinition bis hin zur Bereitstellung und Fertigstellung.

Organisation und Managementteam

Dieser Abschnitt ist genau so, wie es sich anhört. Beschreiben Sie die Organisationsstruktur Ihres Unternehmens. Wem gehört es, wer verwaltet es und wer sind die wichtigsten Mitarbeiter?

Ein einfaches Organigramm ist hier nützlich. Aber das Wichtigste sind nicht wirklich die Namen der Abteilungen oder der Verantwortlichen. Was zählt, ist, wer diese Leute sind. Welche Fähigkeiten und Erfahrungen bringen sie in das Unternehmen ein?

Dies ist schließlich ein Schlüsselfaktor für den Erfolg jedes Unternehmens. Die richtigen Leute zu haben, wird Ihnen helfen, die schwierige Straße zu bewältigen. Nehmen Sie sich also Zeit, um jeden Ihrer wichtigsten Mitarbeiter zu profilieren. Auch wenn es nicht viele von ihnen gibt - oder auch nur, wenn es nur Sie sind -, ist es wichtig zu zeigen, dass Ihr Team qualifiziert und kompetent ist. Konzentrieren Sie sich besonders auf die Erfahrung, die für das Unternehmen relevant ist, und nicht nur auf den allgemeinen Hintergrund.

Finanzplan und Projektionen

Dieser letzte Abschnitt geht auf die Dollars und Cents zurück. (Oder geben Sie hier die Währung Ihrer Wahl ein!)

Wenn Sie bereits im Geschäft sind, wie viel Geld haben Sie verdient, und wie erwarten Sie, dass sich das ändert? Wenn es sich um ein neues Unternehmen handelt, wie sehen Ihre Prognosen für die nächsten Jahre aus?

Die Informationen müssen hier ziemlich detailliert sein. Für den historischen Teil müssen Sie in den letzten fünf Jahren (oder wie lange Sie geschäftlich tätig waren) Jahr für Jahr Gewinn- und Verlustrechnungen, Bilanzen und Kapitalflussrechnungen erstellen.

Für die Prognosen müssen Sie die gleichen Aussagen auf Grundlage Ihrer Schätzungen für die nächsten drei Jahre erstellen. Sie müssen diese Schätzungen auch rechtfertigen, indem Sie zeigen, auf was sie basieren. Fühlen Sie sich frei, einen Anhang zu verwenden, wenn es viele Informationen gibt.

Möglicherweise müssen Sie einen Buchhalter beauftragen, um Ihnen zu helfen, diese Aussagen vorzubereiten, besonders wenn das finanzielle Zeug Ihnen nicht leicht fällt. Aber wenn Sie es selbst machen wollen, werden die folgenden Tutorials Ihnen helfen:

5. Wie Sie Ihren Geschäftsplan verwenden

Unabhängig davon, ob Sie Ihren Geschäftsplan für eine externe Zielgruppe oder für Ihre eigenen Zwecke erstellt haben, ist es wichtig, dass Sie sich daran erinnern, was wir gleich zu Beginn festgelegt haben: Es ist ein lebendiges Dokument.

Auch wenn Sie es erstellt haben, um sich für eine bestimmte Art von Finanzierung zu bewerben, verwerfen Sie es nicht einfach, nachdem Ihre Bewerbung angenommen oder abgelehnt wurde. Sie haben sich die Zeit genommen, eine umfassende strategische Sicht Ihres Unternehmens zu erstellen, also warum nicht für einen guten Zweck?

Ihr Businessplan kann für Ihre zukünftigen Ziele und Entscheidungen im Unternehmen von zentraler Bedeutung sein. Also aktualisieren Sie es regelmäßig, indem Sie den Zeitplan verwenden, der am sinnvollsten ist, aber mindestens jedes Jahr.

Ihre Ziele werden sich ändern, ebenso Ihre Strategien und wahrscheinlich auch Ihre Produkte und Dienstleistungen, und das ist in Ordnung. Es ist die Art, im Geschäft zu sein. Nichts bleibt sehr lange gleich.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Planungstutorials zu Envato Tuts +, insbesondere in der von David Masters verfassten Serie Strategic Planning for Your Microbusiness.

Fazit

Wie Sie in diesem Tutorial gesehen haben, ist ein Geschäftsplan ein wichtiges Dokument für jedes Unternehmen. Ein gut geschriebener Plan kann Ihnen neue Einsichten und Klarheit über Ihre Geschäftsstrategie geben - und wenn Sie sich für Kredite oder Investitionen bewerben, kann dies Ihnen helfen, die Mittel zu sichern, die Ihr Wachstum ankurbeln.

Sie wissen jetzt genau, was es bedeutet, einen effektiven Geschäftsplan zu schreiben. Sie haben den Zweck des Plans und seine Verwendung kennengelernt und wir haben Abschnitt für Abschnitt durch die wichtigsten Komponenten gegangen und erläutert, wie Sie sich an die einzelnen Komponenten wenden sollten und was Sie berücksichtigen sollten.

Einige der Abschnitte, z. B. die Analyse Ihres Zielmarktes und die Entwicklung einer Vertriebs- und Marketingstrategie, erfordern eine Menge zusätzlicher Forschung. Wenn Sie diese Arbeit noch nicht erledigt haben, sollten Sie einige der in diesen Abschnitten enthaltenen Links verwenden, um weitere Informationen zum Sammeln der erforderlichen Daten zu erhalten.

Wenn Sie schließlich sehen möchten, wie sich der Geschäftsplan in das Gesamtbild der Einführung Ihres neuen Unternehmens einfügt, sehen Sie sich mein aktuelles Tutorial zum Thema Unternehmensgründung an.

Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.