Unlimited Powerpoint templates, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Business
  2. Management
Business

Was sind die Probleme mit Gruppendenken? +Wie man sie vermeidet

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Ines Willenbrock (you can also view the original English article)

In der Wirtschaft sind Teamwork und Einheit gute Dinge, oder?

Ja und nein. Natürlich ist es gut für die Mitarbeiter, sich zu verstehen und zusammenzuarbeiten, aber wenn diese Zusammenarbeit zu weit geht, kann sie zu einem ernsten Problem führen: Gruppendenken oder groupthink. Teams, die unter Gruppendenken leiden, neigen dazu, schlechtere Entscheidungen zu treffen und potenzielle Fallstricke zu übersehen, die katastrophale Folgen für ein Unternehmen haben können.

what is groupthink
Eines der Symptome von Gruppendenken ist, wenn Teammitglieder ohne abweichende Meinungen zustimmen. (Bildquelle: Envato Elements)

In diesem Tutorial erfahren Sie, was Gruppendenken ist und warum es ein Geschäftsproblem ist. Dann erfahren Sie, wie Sie Gruppendenken identifizieren und in Ihren Teams vermeiden können. Wir werden auch einige Beispiele für gruppenbezogenes Gruppendenken im wirklichen Leben besprechen.

1. Was ist Gruppendenken?

Zunächst definieren wir Gruppendenken. Der Begriff stammt aus der Psychologie. Es wurde von dem Psychologen Irving Janis in einem bahnbrechenden Papier von 1971 über die Rolle der Gruppenentscheidung in historischen außenpolitischen Fehlern der USA geprägt. Er stellte fest, dass eine solche Entscheidungsfindung nicht immer effektiv war, vor allem, weil die Menschen Konformität Vorrang vor rationalem Denken einlegten. Sie dachten nicht als Individuen, sondern als Gruppe.

Hier ist eine einfache Definition von Gruppendenken aus Psychology Today:

"Gruppendenken tritt auf, wenn eine Gruppe gut gemeinter Menschen irrationale oder nicht optimale Entscheidungen trifft, die durch den Drang zur Anpassung oder die Entmutigung von Abweichen den Ansporn haben."

Wenn ein Team im Gruppendenken-Modus arbeitet, wird die Debatte oder alternative Standpunkte geschlossen. Es wird zu einem bestimmten Standpunkt verpflichtet und wird Warnzeichen oder widersprüchliche Daten verwerfen. Es mag für Dinge wie Teamgeist und Gruppenidentität, die normalerweise positive Dinge sind, eine hohe Punktzahl erzielen, aber es wird kein gesundes Entscheidungsumfeld sein.

Gruppendenken kann Probleme verursachen, wie z. B.:

  • schlechte Entscheidungen
  • Ausschluss von Außenstehenden/Abweichlern
  • Mangel an Kreativität
  • Blindheit gegenüber potenziellen Problemen
  • Widerstand gegen neue Ideen
  • übermäßige Ehrerbietung gegenüber Autorität
  • nur die Tatsachen glauben, die bestehende Meinungen stützen

Wir werden uns diese Probleme im nächsten Abschnitt genauer ansehen, insbesondere in einem geschäftlichen Kontext.

2. Warum ist Gruppendenken ein Problem in der Wirtschaft?

Wenn Sie im Geschäft erfolgreich sein wollen, müssen Sie gute Entscheidungen treffen. Gruppendenken kann dies verhindern, indem es die Debatte erstickt.

Stellen Sie sich beispielsweise vor, dass Sie eine neue Unternehmenswebsite starten. Als Leiter des Unternehmens haben Sie die Website selbst entworfen, und alle Ihre Mitarbeiter sagen Ihnen, dass es fantastisch aussieht und loben Ihre Kreativität. Eine Person, die neu im Team ist, wirft einige Bedenken auf, aber sie werden schnell von den anderen niedergeredet.

Also, aufgeregt über diese neue Website, gehen Sie voran und aktivieren sie, und raten Sie? Ihre Kunden hassen es. Es gibt offensichtliche Probleme, die niemand angesprochen hat, wie ein defekter Einkaufswagen und ein Mangel an Kontaktdaten. Und das Design sieht so amateurhaft aus, dass mehrere beliebte Websites es als Beispiel dafür zeigen, wie man eine Website nicht gestaltet. Die Witzbolde auf Twitter haben einen großen Tag, und der Ruf Ihres Unternehmens nimmt einen Schaden.

Dieses Szenario veranschaulicht viele der Gruppendenkenprobleme, die wir im ersten Abschnitt untersucht haben. Ihre Mitarbeiter haben Ihnen als Firmenchef übermäßige Ehrfurcht entgegengebracht. Sie wollten Sie nicht beleidigen, indem sie Ihnen sagten, dass die Website schrecklich sei, oder vielleicht hatten sie Angst davor, was passieren würde, wenn sie ehrlich wären. Sie ließen die einsame Stimme des Dissens verstummen und waren resistent gegen neue Ideen, die die Person einzuführen versuchte. Das Ergebnis war, dass Sie blind für ein riesiges drohendes Problem (die schlechte Website) waren und sowohl Geld als auch Reputation verloren.

Sie können Maßnahmen ergreifen, um Gruppendenken zu verhindern, wenn Sie die Frage verstehen: Wie funktioniert Gruppendenken? Um diese Probleme weiter zu veranschaulichen, schauen wir uns ein reales Beispiel für Gruppendenken in Aktion an.

Eine Gruppendenken-Fallstudie: Enron

Als der Energieriese Enron 2001 zusammenbrach, waren viele Menschen schockiert – darunter auch Menschen in seinem eigenen Vorstand, die die Warnsignale hätten sehen und vorhersehen sollten, was kommen würde.

Die Rechtsprofessorin Marleen A. O'Connor zeigt in einer detaillierten Studie des Enron-Debakels, dass Gruppendenken ein Schlüsselfaktor für den Niedergang des Unternehmens war. Jahrelang hatte das Unternehmen seinen eigenen Ethikkodex umgangen und Transaktionen mit sogenannten "Partnerschaften mit verbundenen Parteien" verwendet, um seine Gewinne um Milliarden Dollar aufzublähen. Und der Vorstand des Unternehmens, eine Gruppe erfahrener Geschäftsleute, die die Warnsignale hätten sehen sollen, erkannte irgendwie nicht, was passierte, bis es zu spät war. Tatsächlich genehmigten sie mehrere Ausnahmen vom Ethikkodex des Unternehmens, die eine Eskalation der Krise ermöglichten.

Prof. O'Connor analysiert die Überlegungen des Boards in ihrem Papier und kommt zu dem Schluss, dass die Gruppendenkenpsychologie Einzug hielt. Jahrelang war das Unternehmen unglaublich erfolgreich, und niemand wollte dies aufs Spiel setzen, indem es Konflikte verursachte und schwierige Fragen stellte – die Fragen, die eine Katastrophe hätten abwenden können.

Es war auch nicht nur das Board, das schuld war. Das Papier weist auch auf folgende Punkte hin:

"... mangelnde Sorgfalt durch andere Gatekeeper anderer Unternehmen wie Analysten, Wirtschaftsprüfer, externe Berater, institutionelle Investoren, Ratingagenturen, Journalisten, Investmentbanker und Aufsichtsbehörden."

Mit anderen Worten, es gab viele Leute, die die Probleme bei Enron früher hätten erkennen können oder sollen, aber niemand hat es getan. Gruppendenken war ein mächtiger Faktor in dieser kollektiven Blindheit. Ähnliche Phänomene traten im Aufbau verschiedener Finanzkrisen auf, bei denen sich die Menschen dem Gruppennarrativ anpassten und spekulative Blasen auf der Grundlage von "irrationalem Überschwang" erzeugten.

Es gibt auch viel ältere Parallelen, wie das Märchen der Neuen Kleider des Kaisers, in dem nur ein kleiner Junge die Ehrlichkeit und den Mut hat, die Gruppendenkenpsychologie zu brechen und darauf hinzuweisen, dass die Kleider des Kaisers nicht existieren.

3. Wie man Gruppendenken identifiziert

Wie erkennen Sie also die Symptome des Gruppendenkens in Ihrem Team? Was verursacht Gruppendenken und wie identifizieren Sie es? Hier sind einige Warnzeichen, auf die Sie achten sollten.

Wir werden uns die ursprünglichen acht Symptome des Gruppendenkens ansehen, die der Psychologe Irving Janis 1971 in seinem Papier identifiziert hat. Aber während sein Papier mit Regierungsentscheidungsträgern zu tun hatte, werden wir diese Gruppendenken-Symptome in einem geschäftlichen Kontext betrachten.

Illusion der Unverwundbarkeit

Wenn Gruppendenken greift, denken Sie, dass die normalen Regeln nicht gelten. Dinge, die für die meisten Unternehmen eine schlechte Idee wären (z. B. die Aussetzung von Ethikregeln), werden für Sie funktionieren, weil Ihr Unternehmen etwas Besonderes ist. Oder vielleicht denken Sie, dass sich die Regeln aufgrund der coolen neuen Technologie, die Sie verwenden, geändert haben, und die Neinsager Dinosaurier der alten Wirtschaft sind, die es "einfach nicht bekommen".

Kollektive Rationalisierung

Da Ihre Gruppe unverwundbar ist, müssen alle Fakten oder Daten, die darauf hinweisen, dass Sie einen Fehler gemacht haben, falsch sein. Wenn jemand in der Buchhaltung rote Flaggen über Löcher in der Bilanz hisst, erstellt ein Team, das unter Gruppendenken arbeitet, kollektive Rationalisierungen, um es zu erklären – diese Person hat einen Fehler gemacht, oder sie haben eine Agenda, um die Gruppe zu untergraben, oder sie verbreiten böswillig falsche Informationen.

Glaube an die Moral der In-Gruppe

In der Gruppendenkentheorie ist Moral wichtig. Menschen treffen in der Regel keine schlechten Entscheidungen und unterdrücken Opposition, weil sie böse sind oder schlechte Absichten haben. Im Gegenteil, in einem Gruppendenken-Szenario glauben sie fest daran, dass sie gute Leute sind, die das Richtige tun. Dieses Gefühl der Rechthabe hilft ihnen, Dinge wie das Biegen der Regeln oder unethisches Handeln zu rechtfertigen. Im Wesentlichen glauben sie, dass der Zweck die Mittel rechtfertigt.

Negative Stereotype der Out-Group

In Janis' Originalpapier bezog sich die "Out-Group" auf die damaligen Feinde der USA wie Kuba und die UdSSR. Ihre Feinde auf vereinfachende, stereotype Weise zu betrachten, trug dazu bei, die Gruppenidentität und eine "Wir gegen sie"-Mentalität zu fördern, aber es führte auch zu ineffektiven Entscheidungen, die auf falschen Annahmen basierten. Dies kann auch in einem geschäftlichen Kontext gelten – wenn Sie Leute finden, die Ihre Konkurrenten oder sogar konkurrierende Gruppen in Ihrem Unternehmen verteufeln, dann kann sich Gruppendenken durchsetzen.

Direkter Druck auf Andersdenkende

Ein Schlüsselelement der Gruppendenkentheorie ist die Unterdrückung von Meinungsverschiedenheiten. Die Gruppe ist ihrer eigenen Rechtschaffenheit und Güte so verpflichtet, dass Menschen, die bedrohliche Fragen aufwerfen, unter starken Druck gesetzt werden, aufzuhören. In einem geschäftlichen Kontext kann dies sehr mächtig sein – Mitarbeiter sind auf ihre Arbeit angewiesen, ihre Rechnungen zu bezahlen und ihre Familien zu unterstützen.

Selbstzensur

In einem Umfeld, in dem alternative Meinungen als "schlechte Nachrichten" behandelt werden und die Überbringer dieser Nachrichten bestraft werden, ist die nächste offensichtliche Stufe die Selbstzensur. Das ist in unserem Website-Beispiel oben passiert. Die Leute wussten aus früheren Erfahrungen, dass Kritik an der Website nicht willkommen sein würde, also schwiegen sie.

Illusion der Einstimmigkeit

Wenn Menschen in der Gruppe in Selbstzensur verwickelt sind, entwickelt sich ein falsches Gefühl der Einstimmigkeit. In der Erzählung "Des Kaisers neue Kleider" denken alle insgeheim, der Kaiser habe keine Kleider. Aber weil es niemand laut sagt, scheint es eine einhellige Meinung zu geben, dass die Kleider des Kaisers fein und elegant sind. Das setzt die Menschen noch mehr unter Druck, ruhig zu bleiben, um nicht dumm auszusehen.

Mindguards

Janis benutzte den erschreckenden Begriff "Mindguards", um Personen innerhalb der Gruppe zu beschreiben, die es auf sich nehmen, andere Mitglieder vor bedrohlichen oder widersprüchlichen Informationen zu schützen. Wenn sie beispielsweise ein Update zur Unternehmensleistung präsentieren, entfernt ein Mindguard alle Diagramme, die verpasste Ziele zeigen, und lässt nur die Diagramme, die beeindruckend nach oben steigen. Aber die Informationen über verpasste Ziele wären wahrscheinlich für das Team nützlicher gewesen, um ihnen zu helfen, potenzielle Probleme zu identifizieren und effektive Lösungen zu finden.

4. Wie Sie Gruppendenken in Ihrem Team verhindern

Wenn einige der oben genannten Symptome vertraut klingen, dann haben Sie möglicherweise ein Gruppendenken-Problem in Ihrem Team. In diesem Abschnitt werden wir untersuchen, wie Gruppendenken vermieden werden kann und wie man ihm entgegenwirkt, wenn es sich durchgesetzt hat.

Weisen Sie einen Anwalt des Teufels zu

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Gruppendenken zu vermeiden, besteht darin, einem Teammitglied in jeder Besprechung die Rolle des "Teufelsanwalts" zuzuweisen. Die Rolle dieser Person besteht darin, den Konsens der Gruppe in Frage zu stellen, indem sie so viele Einwände und Gegenargumente einbringt, wie sie sich vorstellen kann.

Da der Person ausdrücklich gesagt wurde, diese Rolle zu spielen, wird sie sich nicht daran gehindert fühlen, Kritik zu äußern. Einige der Punkte, die sie anspricht, können die Gruppe dazu zwingen, ihre Sichtweise zu ändern oder zumindest genauer darüber nachzudenken.

Lassen Sie den Anführer zuletzt sprechen

In Gruppendenken-Situationen beeilen sich die Teammitglieder häufig, sich mit dem Gruppenleiter oder seinen dominanten Mitgliedern zu einigen. Wenn dies in Ihrer Gruppe geschieht, sollten Sie erwägen, diese dominanten Menschen zu bitten, zu schweigen, bis andere zu Wort gekommen sind.

Wenn Sie z. B. eine Besprechung abhalten, um zwischen zwei neuen Logo-Designs zu entscheiden, kann das übliche Gruppendenken-Modell darin bestehen, dass Sie eine Vorliebe für Logo A zum Ausdruck bringen und dann alle anderen mit Ihnen übereinstimmen. Wenn Sie also eine echtere Diskussion wünschen, äußern Sie Ihre Meinung nicht sofort. Stellen Sie die beiden Optionen ohne Urteil vor und bitten Sie einige der ruhigeren oder jüngeren Mitglieder des Teams, zuerst ihr Feedback zu geben.

Laden Sie Außenstehende ein

Externe Experten bei Ihren Meetings zu haben, kann helfen, die Gruppenmentalität aufzubrechen und andere Meinungen und Perspektiven einzuführen. Wenn die Außenseiter angesehene Experten auf diesem Gebiet sind, ist es nicht so wahrscheinlich, das die Gruppenmitglieder sie herausfordern, und sie können sogar eine offenere Debatte als üblich führen, weil sie einen guten Eindruck auf die Außenseiter machen wollen.

Belohnen Sie "Kritiker"

Sobald das Gruppendenken Einzug hält, kann es schwierig sein, es loszuwerden. Eine Sache, die Sie tun können, ist öffentliche Erklärungen der Wertschätzung für Menschen abzugeben, die etwas bringen, was als "schlechte Nachrichten" angesehen werden kann.

Wenn Ihnen beispielsweise jemand sagt, dass das neue Produkt Ihres Teams einen großen Fehler hat, der die Markteinführung verzögert, danken Sie ihnen öffentlich dafür, dass sie diese Nachricht ans Licht gebracht haben, bevor das fehlerhafte Produkt an die Öffentlichkeit ging. Auf diese Weise signalisieren Sie allen im Team, dass Sie nicht "den Boten schießen" werden, und Sie ermutigen die Menschen, in wichtigen Fragen ehrlich zu sein, auch wenn sie den Fraktionskonsens bedrohen.

Haben Sie größere Vielfalt

Vielfalt kann ein starkes Gegenmittel gegen Gruppendenken sein. Wenn Menschen alle aus ähnlichen Hintergründen stammen und ähnliche Erfahrungen und Erwartungen haben, ist es wahrscheinlicher, dass sich Gruppendenken durchmacht. Wie wir in unserer Serie über die Vielfalt am Arbeitsplatz herausgefunden haben, kann das Einziehen von Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen und Perspektiven die Dinge aufrütteln und zu besseren Ergebnissen führen.

Wie wir beispielsweise in dem Artikel über die wichtigsten Vorteile der Förderung der Vielfalt in Ihrem Unternehmen herausgefunden haben, hat die Forschung herausgefunden, dass diverse Gruppen bessere Entscheidungen treffen:

"Die bloße Präsenz von Vielfalt in einer Gruppe schafft Unbeholfenheit, und die Notwendigkeit, diese Spannung zu zerstreuen, führt zu einer besseren Gruppenproblemlösung."

Das bedeutet, dass Sie helfen können, Gruppendenken zu vermeiden, indem Sie vielfältigere Teams bilden. Sie können Diversitätsüberlegungen in Ihre Einstellungspraktiken einbetten und sich auch bewusst darum bemühen, die Gruppen innerhalb des Unternehmens so zu vermischen, dass jedes einzelne Team mehr Vielfalt hat.

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Tutorials:

Schlussfolgerung

Sie haben gerade die Antwort auf die Frage entdeckt: Was ist Gruppendenken? Wir haben auch einige Beispiele für Gruppendenken im wirklichen Leben untersucht.

Wie wir gesehen haben, kann Gruppendenken für Ihr Unternehmen katastrophal sein. Sie kann zu einer schlechten Entscheidungsfindung und einem Mangel an ehrlicher Debatte und Dialog führen. Auch wenn Ihr Unternehmen nicht so spektakulär zusammenbricht wie Enron, kann Gruppendenken echte, greifbare Probleme wie Umsatzeinbußen, entfremdete Kunden und schlecht gestaltete Produkte verursachen. Und es kann ein toxisches Arbeitsumfeld für Ihre Mitarbeiter schaffen, was eine geringere Produktivität und eine höhere Mitarbeiterfluktuation bedeutet.

Aber zum Glück gibt es Dinge, die Sie tun können. Wir haben uns auch mit der Frage befasst, wie man Gruppendenken vermeiden kann, indem wir mehrere Strategien verwenden, wie z. B. jemanden in der Gruppe zuweisen, um den Anwalt des Teufels zu spielen, den Anführer als Letzter sprechen zu lassen und die Vielfalt in ihren Teams zu erhöhen.

Wenn Sie diesen Artikel nützlich fanden, warum nicht versuchen, einige unserer anderen Management-Tutorials zu lesen?

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.