Unlimited WordPress themes, graphics, videos & courses! Unlimited asset downloads! From $16.50/m
Advertisement
  1. Business
  2. Customers
Business

So definieren Sie eine Zielgruppe (für Ihre Marketingpläne)

by
Difficulty:BeginnerLength:LongLanguages:

German (Deutsch) translation by Alex Grigorovich (you can also view the original English article)

Ganz gleich, ob Sie gerade erst Ihr Unternehmen gegründet haben oder Ihre Marketingbemühungen neu gestalten möchten, Sie müssen sich eine Sache sichern: Kunden gewinnen. Hier kommt Ihre Zielgruppe ins Spiel. Wenn Sie Ihre Zielgruppe identifizieren und finden, können Sie Ihr Unternehmen auf dem richtigen Weg unterstützen.

Discover Your Target Audience
Zielgruppendefinition wird die Grundlage Ihrer Marketingbemühungen sein. Bildquelle (Envato Elements)

In diesem Lernprogramm lernen Sie die Definition einer Zielgruppe kennen und warum es wichtig ist, Ihre Zielgruppe zu kennen. Wir erforschen auch Techniken, mit denen Sie herausfinden können, wer Ihr Zielkunde ist. Abschließend stellen wir Ihnen zusätzliche Ressourcen für Ihr Marketing zur Verfügung.

Was ist eine Zielgruppe?

Einfach gesagt, Ihre Zielgruppe ist die Gruppe von Menschen, für die Sie Ihre Produkte und Dienstleistungen herstellen. Andere Begriffe, die zur Beschreibung dieser Gruppe verwendet werden, sind "Zielmarkt" und "Zielkunde".

Hier sind einige Beispiele für Geschäftsideen, gepaart mit einer potenziellen Zielgruppe:

Geschäftsidee Mögliche Zielgruppe
Hochzeitsfotografie Neu verlobte Paare in deiner Stadt
Rasenpflege-Service Hausbesitzer mit Werften, die in einem Umkreis von 10 Meilen von Ihrem Büro wohnen
Grafikdesigner Kleine bis mittlere Unternehmen, die High-End-Produkte verkaufen
Redner Unternehmen in der Kundendienstbranche
Kampfsporthalle Erwachsene in deiner Stadt, die Selbstverteidigung trainieren wollen
Online-Meditationskurs Betonte Fachleute in Hochdruckjobs

Es scheint nicht wichtig zu sein, Zeit damit zu verbringen, Ihre Zielgruppe zu identifizieren, insbesondere wenn Sie mit dem Verkauf Ihrer Produkte und Dienstleistungen beginnen möchten. Aber wenn Sie diese Übung vermeiden, können Sie langfristige Probleme für Ihr Unternehmen verursachen. Schließlich hängen viele Ihrer geschäftlichen Entscheidungen davon ab, wer Ihre Zielgruppe ist.

Die Zielgruppe: Der Schlüssel zu Ihrem Erfolg

Wenn es bei jedem Kleinunternehmer eine Sache gibt, geht es darum, den Umsatz zu steigern oder mehr Kunden zu gewinnen. Aber das Finden des richtigen Marketing-Ansatzes behindert diese Ziele.

Laut einer aktuellen Studie von Staples haben mehr als ein Drittel der Unternehmenseigner Probleme beim Entwurf effektiver Marketingmaterialien. Darüber hinaus weiß die Hälfte der Geschäftsinhaber nicht, wie sie potenzielle Kunden erreichen können.

Der erste Schritt zur Lösung dieser Marketingprobleme besteht darin, Ihren Zielkunden wirklich gut zu identifizieren und kennenzulernen. Als Ergebnis der Identifizierung und des Kennenlernens Ihres Zielkunden kennen Sie Folgendes:

  • Die Produkte und Dienstleistungen, die Sie anbieten
  • Welche Preispunkte müssen Sie für Ihre Produkte und Dienstleistungen festlegen?
  • Die Art von Marketingmaterialien, die Sie benötigen (eine Website, Flyer, Poster, Radiowerbung, Blogposts usw.)
  • Die Vorteile und Funktionen, die Sie in Ihren Marketingmaterialien hervorheben werden
  • Die genauen Schlüsselwörter, die Sie in Ihrer Marketingkopie verwenden
  • Das Design Ihrer Marketingmaterialien
  • Wo Sie Ihre Marketingmaterialien senden oder anzeigen
  • Wo wirst du werben?

Mit anderen Worten, die Zielgruppendefinition ist die Grundlage Ihrer Marketingbemühungen und möglicherweise Ihres gesamten Geschäfts.

Schritt 1. Wie identifizieren Sie Ihre Zielgruppe?

Jetzt, wo Sie wissen, warum eine Zielgruppe wichtig ist, ist es an der Zeit, Ihre erste Zielgruppengruppe auszuwählen. Im Folgenden finden Sie eine Liste der Merkmale, die Sie identifizieren sollten (verwenden Sie das beigefügte Arbeitsblatt als Richtlinie):

1. Demografische Merkmale

Demographie sind die Kriterien, die Sie verwenden, um einen bestimmten Teil der Bevölkerung zu beschreiben. Ein Beispiel für demografische Merkmale sind:

  • Alter
  • Geschlecht
  • Einkommen
  • Familienstand
  • Beruf / Industrie
  • Bildungsniveau

2. Standort

Sie können Ihre Zielgruppe auch anhand der geografischen Lage oder des Standorts eingrenzen. Sie können ein Viertel, eine Stadt, eine Provinz / einen Bundesstaat oder ein Land auswählen. Sie können auch über die Entfernung angeben. Beispielsweise können Sie Kunden innerhalb eines Umkreises von 10 Meilen um Ihre Stadt auswählen. Oder Sie können Kunden in Ihrer Stadt und den umliegenden Städten ansprechen.

Für diejenigen, die ein Online-Geschäft für Kunden oder Kunden weltweit betreiben möchten, müssen Sie möglicherweise keinen Standort festlegen. Dennoch ist es möglich, dass Ihr Unternehmen wächst, wenn Sie einige Städte oder Länder sehen, aus denen die meisten Ihrer Kunden kommen. Sie können diese Bereiche später gezielt auswählen oder zu anderen Standorten wechseln, die die gewünschten Möglichkeiten bieten.

3. Psychographie

Im Gegensatz zu demografischen Daten sind die psychographischen Daten einer Gruppe äußerlich schwieriger zu erraten, da diese für ihre Persönlichkeit relevanter sind. Hier sind einige Zielgruppenpsychografien, die Sie angeben können:

Interessen / Aktivitäten

Dazu können Themen von Interesse, Hobbys, regelmäßige Aktivitäten und Verhaltensweisen gehören. Einige Beispiele:

  • Brettspiel-Enthusiasten
  • Häufige Rucksacktouristen
  • Beginnende Gärtner
  • Briefmarkensammler

Einstellungen / Meinungen

Sie können auch angeben, was Ihre ideale Zielgruppe von einem Thema oder Thema erwartet. Beispielsweise:

  • Leute, die Videospiele schätzen, die von unabhängigen Entwicklern und nicht von großen Entwicklungsunternehmen entwickelt wurden.
  • Menschen, die sich um die Umwelt oder den Klimawandel sorgen.
  • Menschen, die glauben, dass Work-Life-Balance ist wichtig.
  • Leute, die immer nach dem niedrigsten Preis suchen.

4. Wählen Sie mindestens zwei Identifikatoren

Obwohl Sie nicht alle oben genannten Merkmale identifizieren müssen, müssen Sie mindestens zwei kennen. Warum zwei? Nur ein Kriterium zu haben, wird ein sehr breiter Markt sein - es ist, als ob Sie überhaupt niemanden anvisieren würden. Auf der anderen Seite könnte das Ausfüllen aller Merkmale zu eng sein. Es kann auch hilfreich sein, die in diesem Handbuch aufgeführten Beispiele zu lesen. Prüfen Sie, ob Sie die demografischen, den Standort und die psychografischen Identifikatoren in jeder Zielgruppengruppe finden können.

Schritt 2. So verwenden Sie Zielmarkt-Tools

Auch wenn Sie die oben genannten Schritte ausgeführt und das Arbeitsblatt ausgefüllt haben, sind Sie sich bei der ausgewählten Zielgruppe möglicherweise nicht sicher. Wenn Sie Hilfe benötigen, um Ihre Zielgruppe zu ermitteln und mehr über sie zu erfahren, können die folgenden Tools hilfreich sein:

1. Facebook-Zuschauereinblicke

Facebook Audience Insights ist ein Tool, mit dem Sie mehr über Ihre Zielgruppe erfahren und erfahren können. Sie beginnen mit der Auswahl verschiedener Zielgruppenkriterien wie Standort, Alter, Interessen und Verhalten. Dann erfahren Sie mehr über sie, einschließlich der Größe Ihres Zielmarktes und Trends in demografischen oder psychographischen Bereichen.

Nehmen wir an, Sie möchten einen Comicladen in Dallas eröffnen. Sie können "Dallas" als Standort auswählen und unter "Interessen" "Comics" auswählen. Audience Insights zeigt dann automatisch, dass Facebook-Nutzer in Dallas, die an Comics interessiert sind, in der Altersgruppe von 25 bis 34 Jahren sind. Es gibt auch ein Gleichgewicht zwischen männlichen und weiblichen Mitgliedern dieses Zielmarktes. Facebook gibt Ihnen auch eine Schätzung für die Größe des Marktes: rund 100.000 Menschen.

Facebook Audience Insights screenshot
Verwenden Sie Audience Insights, um die geschätzte Größe und andere demografische Merkmale Ihrer Zielgruppe zu ermitteln.

Facebook Audience Insights ist am nützlichsten, um Ihnen zusätzliche demografische und psychographische Daten zu geben, mit denen Sie Ihre Zielgruppe definieren können. Es kann Ihnen auch eine allgemeine Einschätzung geben, wie groß dieses potenzielle Publikum sein könnte.

Ein Nachteil, den Sie über die Daten wissen sollten, ist, dass der Großteil davon auf den von den Nutzern selbst gemeldeten Daten und Verhaltensweisen auf Facebook basiert. Dies bedeutet, dass Sie es nicht als 100-prozentig genau behandeln sollten, aber es kann Ihnen ein gutes Gesamtbild über Ihre Zielgruppe geben. Wenn Ihre Zielgruppe Facebook nicht wirklich nutzt, ist es möglicherweise nicht so nützlich für Sie.

2. Google Trends

Mit Google Trends können Sie das Interesse an einem bestimmten Keyword oder Thema im Laufe der Zeit ermitteln. Dies kann hilfreich sein, wenn Sie einen Standort für Ihre Geschäftsidee sowie allgemeine Trends eingrenzen möchten.

Nehmen wir an, Sie möchten einen Brettspielladen in den USA eröffnen. Geben Sie Keywords für das Brettspiel in Google Trends ein.

Google Trends screenshot
Google Trends kann Ihnen dabei helfen, die Regionen zu finden, die an Ihrem Thema am meisten interessiert sind.

Sie können dann die Top-Bereiche, Städte und Staaten mit dem größten Interesse an Brettspielen herausfinden. Sie werden auch schnell feststellen, dass das Interesse an Brettspielen saisonabhängig ist - es erreicht konstant Mitte November (vor Thanksgiving) und die Gipfel dauern bis Heiligabend.

Dies sagt Ihnen, dass Ihre Zielgruppe tendenziell saisonale Käufer sind, aber dass es auch ein konstantes Interesse an Brettspielen über die Jahre gibt.

3. MyBestSegmente

Claritas MyBestSegments verfügt über zwei kostenlose Tools, die sich bei der Definition Ihres Zielmarktes als nützlich erweisen können, solange sich dieser Markt in den Vereinigten Staaten befindet. Die Suche nach Postleitzahlen ist besonders nützlich für Unternehmen, die auf bestimmte Bereiche abzielen. Geben Sie einfach eine Postleitzahl in das Formular ein und es werden die allgemeinen Marketingsegmente aufgelistet, die für diesen Bereich verfügbar sind. Sie erhalten auch andere demographische Daten für das Gebiet, wie Alter, Haushaltseinkommen, Haushaltszusammensetzung und Rasse und ethnische Zugehörigkeit.

MyBestSegments screenshot
MyBestSegments hilft Ihnen, Marktsegmente innerhalb einer bestimmten Postleitzahl zu finden.

Vergessen Sie nicht, in den Ergebnissen auf die Marktsegmente zu klicken. Dadurch erhalten Sie weitere Informationen zu den anderen Interessen, Verhaltensweisen und demografischen Merkmalen dieses Segments. Im folgenden Beispiel zeigt die Detailansicht des Segments "Cruisin to Retirement", dass sie gern Radio hören und typischerweise Vorstädte sind. Dies gibt Ihnen bereits Hinweise auf mögliche Werbe- und Marketingmöglichkeiten.

MyBestSegment screenshot 2
Sie können MyBestSegments auch verwenden, um mehr über verschiedene Zielgruppen in den USA zu erfahren.

Wenn Sie nicht nach Standort suchen möchten, können Sie auch nach Marktsegmenten suchen und von dort aus aufnehmen. Sie können direkt zu den Segmentdetails navigieren und ein Marktsegment auswählen, das der Zielgruppe entspricht, die Sie ausgewählt haben. Die Marktsegmente sind nach Konsumentenverhalten (PRIZM Premier), Finanzverhalten (P$CLE) und Technologieverhalten (ConneXions) organisiert.

Segment details screenshoot
Marktsegmente sind nach dem Verbraucherverhalten organisiert.

Schritt 3. Testen Sie Ihren Zielmarkt

Wenn Sie Ihren Zielmarkt gesperrt haben, können Sie die folgenden Geschäftsplanungsprozesse einfacher durchlaufen:

Dies wäre auch ein guter Zeitpunkt, um Ihre Zielgruppe zu testen, um zu sehen, ob sie gut zu Ihrem Produkt oder Serviceangebot passt. Hier sind einige Möglichkeiten, wie Sie das tun können:

1. Erhalten Sie Feedback von Personen in Ihrer Zielgruppe

Kennst du einige Leute, die unter diesen Zielmarkt fallen könnten? Wenn Sie das tun, können Sie mit ihnen über Ihr Geschäft sprechen. Zeigen Sie ihnen Foto-Prototypen Ihres Produkts oder listen Sie die Dienstleistungen auf, die Sie anbieten möchten. Finde heraus, was sie denken. Genauer gesagt, finden Sie heraus, ob sie ähnliche Produkte oder Dienstleistungen zuvor gekauft haben, was ihre Hauptanliegen waren und wie zufrieden sie mit der Erfahrung waren.

Sie werden wissen, dass die Zielgruppe für Ihr Angebot geeignet ist, wenn sie sehr enthusiastisch zu sein scheint, dass Sie bereits von ähnlichen Unternehmen gekauft haben, und sie erkennen an, dass sie das Problem haben, das Ihr Unternehmen zu lösen versucht.

Wenn Direkte Kontakte fehlen, die in Deinen Zielmarkt fallen, suche nach Online- und Offline-Gruppen, die dies tun. For online groups, you can search for Facebook groups, Reddit communities, or message boards that are relevant to the audience you're aiming for. Offline-Gruppen können spezielle Interessengruppen wie Gartenclubs oder Ihre örtliche Handelskammer umfassen. Sie können auch relevante öffentliche Veranstaltungen wie Konventionen oder Treffen nutzen und nachfragen.

2. Richten Sie eine Mailing-Liste ein

Sie können auch eine Online-Mailing-Liste einrichten und Abonnenten durch Werbung oder durch das Posten in sozialen Netzwerken oder Online-Gruppen erreichen. Wenn Sie in ein paar Tagen mehrere Abonnenten haben, wissen Sie, dass Ihr Angebot interessant ist.

Dan Benjamin, ein Podcaster und Unternehmer, sprach kürzlich davon, ein Shirt entworfen zu haben, ein Modell davon hochzuladen und über Tinyleter ein Mailinglistenformular für Interessierte einzurichten. Innerhalb einer halben Stunde hatten sich hundert Leute angemeldet, die sich für das Hemd interessierten. Erst danach hat er einen Online-Shop dafür eingerichtet.

Example of mailing list
Das Anzeigen eines Modells Ihres Produkts und das Hinzufügen eines Mailinglistenformulars können Ihnen helfen, das Interesse einzuschätzen.

Andere Werkzeuge, die Sie zum Erstellen Ihrer Mailingliste verwenden können, sind MailChimp, Constant Contact und GetResponse.

3. Erstellen Sie eine Zielseite

Anstelle einer Mailingliste können Sie auch eine Zielseite auswählen. Abgesehen von der Aufforderung, eine E-Mail-Liste zu abonnieren, können Sie sie auch bitten, eine Vorbestellung vorzunehmen oder zusätzliche Informationen zu erhalten (z. B. Herunterladen eines E-Books oder einer Broschüre oder ein informatives Video). Die Anzahl der Personen, die den wichtigsten Call-to-Action der Seite befolgen, gibt Ihnen eine Vorstellung davon, ob Ihre Zielgruppe auf Ihre Angebote reagiert oder nicht.

Sie können die folgenden Handbücher lesen, wenn Sie weitere Informationen zur Funktionsweise von Zielseiten benötigen:

4. Richten Sie eine Social Media-Seite ein

Sie können Ihre Zielgruppe auch auf Ihre Social-Media-Seite verweisen. Dies ist in der Regel eine gute Einstiegsmöglichkeit, wenn Sie sich in einem frühen Stadium Ihres Unternehmens befinden und derzeit nicht über die Fähigkeiten oder Ressourcen verfügen, eine eigene Zielseite einzurichten. Die folgenden Tutorials können Ihnen dabei helfen:

Sobald Sie genügend Follower erreicht haben, können Sie die Gruppendemografie sehen. Passt es zu Ihrer Zielgruppe? Wenn ja, dann sind Sie auf dem richtigen Weg. Wenn es völlig anders ist, müssen Sie einige Anpassungen an Ihre Zielgruppe vornehmen.

Sie können auch eine Kombination der oben genannten Techniken verwenden. Sie können eine Anzeige kaufen, die zu einer Zielseite führt. Oder Sie können zu einer Online-Gruppe gehen und nach Rückmeldung Interessierte bitten, sich Ihrer Mailing-Liste anzuschließen.

Denken Sie daran: Wenn Sie mit der Umsetzung Ihrer Marketingpläne beginnen, könnte sich Ihre Zielgruppe ändern - und das ist normal. Wenn Sie Ihr Geschäft ausbauen und mehr darüber erfahren, was funktioniert, verfeinern Sie Ihre Zielgruppe. Sie werden feststellen, dass es einen unterversorgten Markt gibt, den Sie erreichen möchten. Oder Sie stellen möglicherweise fest, dass verschiedene Untergruppen in Ihrer Zielgruppe auf unterschiedliche Produktvorteile reagieren. Wenn Ihr Zielmarkt nicht so reagiert, wie Sie es beabsichtigt haben, oder wenn Sie feststellen, dass er nicht zu Ihren Angeboten passt, passen Sie entweder Ihre Angebote an oder überdenken Sie die Definition Ihres Zielmarktes.

Definieren Sie jetzt Ihre Zielgruppe

Es ist verlockend, die oben genannten Schritte zu überspringen und aggressivere Schritte wie den Kauf von Anzeigen auf Facebook oder das Ausdrucken von Flyern durchzuführen. Aber die Grundlage Ihres Marketingplans sollte sein, wer Ihre Kunden sind. Wie Sie Ihre Texte formulieren, welche Design-Entscheidungen Sie treffen und wo Sie Werbung schalten, hängt von den Bedürfnissen und Interessen Ihrer Zielgruppe ab. Sobald Sie ein klares Bild davon haben, wer Ihre Zielgruppe ist, wird es viel einfacher sein, den Rest Ihres Marketingplans zu erstellen.

Advertisement
Advertisement
Advertisement
Advertisement
Looking for something to help kick start your next project?
Envato Market has a range of items for sale to help get you started.